Jump to content

Empfohlene Beiträge

Guten Abend,

 

folgendes Problem, wir haben Windows 8.1 Clients die zum Test auf einen anderen Hypervisor kopiert. Nach einigen Tagen wird diese kopierte VM heruntergefahren und die alte, die bis dato aus war, wieder aktiviert.

Nun habe ich das Problem, dass die Netzwerkkarte das Domänennetzwerk nicht mehr erkennt. Auch die Registry Werte halfen nichts. Musste den Client neu Joinen.

Habe irgendwie in Erinnerung, dass so ein parallel Betrieb irgendwie nicht "gut" ist. Könnt Ihr mir noch mal auf die Sprünge helfen?

Danke Euch.

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, klingt irgendwie nach DNS-Problemen. Also das die Maschinen nun Mühe haben weil die PC's eine neue MAC hatten, somit neue DHCP-Leases und folglich auch der DNS aktualisiert wurde. Das ging - so vermute ich - dieses mal schief.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 6.3.2019 um 21:05 schrieb RolfW:
 

folgendes Problem, wir haben Windows 8.1 Clients die zum Test auf einen anderen Hypervisor kopiert. Nach einigen Tagen wird diese kopierte VM heruntergefahren und die alte, die bis dato aus war, wieder aktiviert.

Nun habe ich das Problem, dass die Netzwerkkarte das Domänennetzwerk nicht mehr erkennt. Auch die Registry Werte halfen nichts. Musste den Client neu Joinen.

Habe irgendwie in Erinnerung, dass so ein parallel Betrieb irgendwie nicht "gut" ist. Könnt Ihr mir noch mal auf die Sprünge helfen?

Der Zeitstempel der SID passt nicht mehr zu dem in dem AD gespeicherten Zetistempel.

Also ist Raus/Rein hier die einzige mir bekannte Möglichkeit, ggf. hilt ein zurücksetzen der Maschinen-Kontos im AD (nicht getestet) :-)

PS: warum macht ihr das?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Nobbyaushb: Sicher das der Zeitstempel so wichtig ist bei einem Client? ist ja bei einem Backup-Rückspielung die gleiche Situation und da muss man das normalerweise auch nicht tun. Das DNS-Problem gibt es aber gerne mal. Dann halt noch die Situation wenn der Client schon lange gewechselt hat.

 

EDIT, habe noch google angeworfen. Das mit der Zeit ist wohl nicht ganz korrekt. Liegt dann wohl eher daran, dass das Maschinenkennwort geändert hat, wenn der Zeitpunkt grad ungüstig war, dann gehts auch nach kurzer Zeit schief. Kann man wohl so zurücksetzen:

netdom resetpwd /s:Domain-Controller /ud:Domäneadministrator /pd:*

Quelle: http://www.active-directory-faq.de/2011/12/computer-kann-sich-nicht-an-der-active-directory-domane-anmelden/

bearbeitet von Weingeist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb Weingeist:

@Nobbyaushb: Sicher das der Zeitstempel so wichtig ist bei einem Client? ist ja bei einem Backup-Rückspielung die gleiche Situation und da muss man das normalerweise auch nicht tun. Das DNS-Problem gibt es aber gerne mal. Dann halt noch die Situation wenn der Client schon lange gewechselt hat.

 

EDIT, habe noch google angeworfen. Das mit der Zeit ist wohl nicht ganz korrekt. Liegt dann wohl eher daran, dass das Maschinenkennwort geändert hat, wenn der Zeitpunkt grad ungüstig war, dann gehts auch nach kurzer Zeit schief. Kann man wohl so zurücksetzen:

netdom resetpwd /s:Domain-Controller /ud:Domäneadministrator /pd:*

Quelle: http://www.active-directory-faq.de/2011/12/computer-kann-sich-nicht-an-der-active-directory-domane-anmelden/

Ein weiterer Grund, habe ich ganz vergessen.

Aber nochmal - warum macht ihr das? :eye2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja der Möglichkeiten gibt es viele, Schlamperei (Copy anstatt Move nach einem Hostwechsel ohne vMotion) oder nach längeren Tests wenn man einen Ursprungszustand komplett zurücksetzen möchte. Seinen Fall würde ich mir jetzt auch nicht antun. Vielleicht höchstens wenn man mit HyperV doch nicht so happy ist wie mit VmWare und man zu faul zum neuaufsetzen ist. ;)

Mit dem SID-Timestamp hatte ich aber - meines Wissens - noch kein Probleme bei Clients mit solchen Übungen. Da waren neben den genannten Problemen eher die Switches das Problem weil sie die MAC-Adresse auf einem anderen Port erwartet haben (wenn diese gleich geblieben ist, was bei einem Hostwechsel mit anderer Plattform unwahrscheinlich sein dürfte).

bearbeitet von Weingeist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Werbepartner:



×