Jump to content
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  
Sascha321

WinNT4.0 und Linux Ubuntu 14.04

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen

 

Ich habe ein Problem mit einem WinNT4.0 und Linux Ubuntu 14.04 PC.

Ja es muss WinNT4.0 sein, das ist ein Maschinen Steuerungs- PC den wir nicht wechseln können.

Der WinNT4.0 hat eine Freigabe, auf die der Linux PC zugreift. Ich kann mit dem Linux PC Dateien erstellen, umbenennen und löschen, aber sobald ich eine Datei bearbeite und speichern will, geht das nicht. Ich bekomme dann beim Linux PC folgende Meldung:

Cannot 
handle “file:” locations in write mode. Please check that you typed the location 
correctly and try again

Hat vielleicht jemand eine Idee woran das liegen kann?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

 

leider nicht, aber bitte wenigstens auf den Crosspost hinweisen:

 

https://forum.ubuntuusers.de/topic/windows-nt-freigabe-mount/2/#post-8883180

 

Das bist doch du, oder?

 

Funktioniert es, wenn du das Gleiche testhalber auf einem neueren Windows als Ziel ausführst, wo der Share genauso definiert ist?

 

Gruß, Nils

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

 

Ja das ist von mir :-)

 

Dachte erst es lag am Linux, sieht aber doch nicht so aus.

Wenn ich den NT durch einen 2012r2 tausche dann funktioniert alles bestens.

Es liegt irgendwie am Samba Protokoll nehme ich an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

 

ein wesentlicher Unterschied ist, dass NT noch kein SMB Signing konnte. Vielleicht spielt das hier mit rein. Kann man das auf dem Ubuntu abschalten?

 

Gruß, Nils

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Puh so gut kenn ich mich mit Linux auch nicht aus, muss ich mal googlen und probieren.

Guter Hinweis :-)

 

Das Problem ist das der Win7 PC nicht mehr mit dem NT PC redet (NTLM und NTLMv2), und so wollen wir den Linux PC als Puffer dazwischen hängen.

Man kann das beim Win7 zwar per GPO umstellen aber dann sind wir ja wieder auf dem alten Stand, das wollen wir nicht :-)

 

Gruss Sascha

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Aufbau ist ursprünglich so:

 

Der Bediener PC greift per UNC Pfad auf den Maschinen PC. Das Programm was der Bediener braucht um Programme für die Maschine zu erstellen, läuft auf dem Bediener PC.

 

Bei Linux habe ich nun die Möglichkeit die Freigabe vom NT(Maschinen PC) in eine Verzeichnis zu Mounten(Mappen), diese Verzeichnis gebe ich auf dem Linux PC frei, damit ich es mit dem Bediener PC Mappen kann.

 

Das Programm auf dem Bediener PC, braucht zwingen die Maschine für die Lizenz und irgendwelche Einstellungen im Programm selber.

 

Habe aber schon was gefunden wegen dem Signing, werde das nachher mal testen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

 

theoretisch könntest du das auch mit Windows hinbekommen, indem du den Share mit subst mappst und dann das so entstehende Laufwerk freigibst. Falls du mit dem Linux nicht weiterkommst, könnte das einen Versuch wert sein.

 

Gruß, Nils

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für den Tipp, allerdings ist dann noch die Frage wegen dem NTLM Protokoll.

Ich kann die NT Freigabe mit sec=NTLM mounten, und die andere freigebe für den Win7 läuft dann wieder mit NTLMv2 :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit dem SMB Signing hat nicht geklappt.

Habe dann noch was festgestellt.

 

 

Mir ist jetzt noch was aufgefallen. Wenn ich eine TXT Datei erstelle und die auf dem Linux PC mit dem Programm "LibreOffice Writer" öffne, dann erstellt das Programm auf der NT Freigabe eine ".~lock.dateiname.txt#" Datei. Ich kann mit dem Programm LibreOffice die Dateien bearbeiten und ändern und speichern. Aber mit dem Programm Gedit nicht. Was macht LibreOffice anders als Gedit? es geht doch da um irgendwelche Sperrbits die geändert werden müssen, oder ignoriert werden müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  

×