Jump to content

Datenreplikation 2x Standorte im WAN


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hallo,

 

folgendes Szenario, Hauptstandort mit Fileserver01 und Außenliegenschaft mit Fileserver02. Beide Standorte sind miteinander verbunden, leider lässt die Bandbreite zu wünschen übrig. Mitarbeiter der Außenliegenschaft bekommen ein Abteilungslaufwerk per GPO verbunden, welches ein Share des Fileservers01 verbindet. Wünschenswert wäre es, wenn diese augenscheinlich das gleiche Laufwerk verbunden bekommen, dieses allerdings auf dem Fileserver02 liegt und nur 1x täglich mit Fileserver01 repliziert wird. Mein erster Gedanke war direkt DFS, leider habe ich ein solches System noch nicht eingerichtet und ich frage mich, ist es überhaupt möglich, die Replikation 1x täglich laufen zu lassen?

 

Vielen Dank

Link to comment

Moin,

 

die kurze Antwort ist: vergiss es.

 

Die bessere Variante ist in solchen Szenarien, die Anwender zu den Daten zu holen: Zugriff per RDP auf die Daten und Applikationen des Hauptstandorts. Jede Replikationslösung erzeugt i.d.R. so viele Folgeprobleme, dass man sehr schnell damit unzufrieden ist. Beispiel: Wenn dein Abteilungslaufwerk nur einmal täglich repliziert wird, die User aber an ihrem jeweiligen Standort arbeiten, wirst du ständig Replikationskonflikte und Datenverluste haben ("Last Writer Wins").

 

Gruß, Niös

Link to comment

Fakt ist, die Mitarbeiter die auf den entsprechnden Ordner zugreifen werden niemals an einem anderen Standort arbeiten. Es muss repliziert werden, damit die Daten in die Datensicherung einfließen.


Also könnte ich einfach einen Namespace auf den entsprechenden Ordner Fileserver01 und Fileserver02 erstellen und würde dann eine "nächtliche" Replikation erstellen. DIe NTFS Berechtigungen würden dann auch weiterhin greifen nehme ich an?

 

Gruß und vielen Dank

Edited by Robinho1986
Link to comment

Moin,

 

na, dann viel Erfolg ...

 

Wenn es dir nur um die Datensicherung geht (und nicht um parallelen Zugriff, wie ich erst annahm), würde ich aber den Aufwand mit DFS (und seine vielen, vielen Fehlerquellen) vermeiden und einfach einen Copyjob mit robocopy bauen. Da hat man dann auch Logs, kann bei Fehlschlägen automatisch wiederholen, kann die Bandbreite einschränken usw.

 

Gruß, Nils

Link to comment

Als Alternative zu Robocopy gäbe es auch die Möglichkeit mit Powershell einen Job für den BITS zu erstellen. Den Bits kann ich auch per GPO zu bestimmten Uhrzeiten einschränken. Der BITS führt fort wenn der Job unterbrochen worden ist. Testweise hatte ich das hier mal für Clients in den Außenstellen gemacht, funktionierte recht gut.

Edited by Sunny61
Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...