Jump to content
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  
Domo

Azure AD Connect

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

 

Ich beschäftige mich gerade etwas mit der Office365 Sync Funktion.

Ich habe soeben testweise eine Synchronisation eingerichtet, die User werden korrekt und einwandfrei synchronisiert. Allerdings ist mein AD UPN mit der AD Domain „ad.domain.com“ konfiguriert, dadurch lautet die Mailadresse in Office365 dann hans.muster@ad.domain.com, korrekt wäre aber hans.muster@domain.com.

 

Heisst das für die Synchronisation muss zwingend meine interne AD Domain mit meiner SMTP Domain übereinstimmen, oder gibt es hier eine Einstellung?

 

Liebe Grüsse,

Claudio
 

bearbeitet von Claudio_CH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Norbert,

 

Danke für deine Antwort.

Die Idee den UPN Suffix zu ändern hatte ich schon, jedoch wurde mir in allen Kursen und Ausbildungen stets davon abgeraten.

 

Zudem haben wir viele Kunden die die Anforderung an nicht personifizierte Benutzernamen habe, also "Marketing1" anstelle von hans.muster. Klappt das dann trotzdem noch mit angepasstem UPN? Also Benutzername bleibt quasi "Marketing1", UPN steht aber auf hans.muster?

 

Liebe Grüsse

Claudio

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

 

da wären jetzt mal die Argumente interessant, mit denen da abgeraten wurde. Der userPrincipalName ist ein Namensfeld wie alle anderen auch, da kann man Beliebiges reinschreiben. Man kann auch von den konfigurierten Suffixen abweichen, die sind nur zur organisatorischen Vereinheitlichung gedacht. Technisch ist das völlig unproblematisch.

 

UPNs funktionieren mit jedem Account und jedem (zulässigen) Namen. Man kann den Namen auch für das SAM-Format und den UPN unterschiedlich setzen, man sollte dann nur dafür sorgen, dass man den Überblick behält. Daher würde ich das in dem Fall mit den Kunden noch mal besprechen.

 

Gruß, Nils

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Norbert,

 

Danke für deine Antwort.

Die Idee den UPN Suffix zu ändern hatte ich schon, jedoch wurde mir in allen Kursen und Ausbildungen stets davon abgeraten.

Aha, würde mich genauso wie Nils echt mal interessieren. Was waren das für Kurse? ;)

 

Zudem haben wir viele Kunden die die Anforderung an nicht personifizierte Benutzernamen habe, also "Marketing1" anstelle von hans.muster. Klappt das dann trotzdem noch mit angepasstem UPN? Also Benutzername bleibt quasi "Marketing1", UPN steht aber auf hans.muster?

Häh? Dass der Localpart des UPN und SamAccountName unterschiedlich sein können, ist dir in 16 Jahren AD noch nicht aufgefallen, oder?

Abgesehen davon, wenn der UPN hans.muster@ad.domain.com lautet und in Office 365 auch so auftaucht und du dort was anderes haben willst, dann nimm halt nen anderen UPN. Ich verstehe dein Problem nicht.

 

Bye

Norbert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Nils,

 

Danke für deine Antwort.

 

Es hiess stets von unterschiedlichen Personen (z.B. Exchange Kursleiter) das würde zu Problemen führen aufgrund der unterschiedlichen Domains. Da ich noch etwas jünger bin liess ich mich dahingehend beinflussen. Da es aber wohl einen offiziellen Microsoft Eintrag dazu gibt werde ich das sicher mal testen.

 

Die Sache mit den Logindaten werde ich dann wohl ebenfalls sicherlich nochmal mit unserem Kunden absprechen, da gebe ich dir vollkommen recht.

Danke für eure Hilfe!

 

LG und einen erholsamen Feierabend :)

Claudio

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Spätestens seit Exchange 2007 ist der UPN schon immer als gleichlautend zur Emailadresse empfohlen. Und das geht ja wohl nur sinnvoll, wenn man einen UPN Suffix hinzufügt. Und ja, auch bei verschiedenen Domains gibt's genau keine Probleme. Wir haben hier mindestens 4 UPN Suffixes im AD.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

 

Wir haben hier mindestens 4 UPN Suffixes im AD.

 

man kann sogar UPN-Suffixes pro OU vorgeben. Oder eben die User per Skript anlegen, dann ist man völlig frei. :D

 

Gruß, Nils

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jupp, wir wollen mal nicht gleich zu hoch greifen :p Ich hätte ja auch noch ne Migration vorschlagen können, damit der interne AD Domain Name == O365 SMTP Domain Name ist ;)

bearbeitet von NorbertFe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nunja, ist auch schwierig wenn man erst am "Anfang" in der IT steht (ca. 6-7 Jahren), extra an Kursen teilnimmt um was zu lernen und anschliessend erfahren muss dass die Welt doch etwas anders aussieht als vorgetragen wurde (z.B. das Mail Adressen als UPNs gesetzt werden müssen). Man wills doch nur richtig machen in der grossen IT Welt... ;)

Aber danke euch nochmals ganz herzlich für die prompten Antworten!

Schönen Abend :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  

×