Jump to content

Hyper-V VM Hostname nicht pingbar


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hallo Zusammen,

 

Seit einer Woche verzweifel ich nun schon an diesem Problem. Ich habe einen Windows Server 2012 frisch installiert. Danach habe ich die Hyper-V Rolle hinzugefügt und zwei Maschinen mit Windows Server 2008 R2 virtualisiert. Auf einer Maschine habe ich eine SQL 2012 Datenbank und einen Webserver (Topdesk) laufen. So weit so gut.. Lokal funktioniert alles reibungslos. Also über localhost:80 ist der Zugriff auf die Website möglich.

 

Mein Problem ist nun, dass ich weder den Host noch die virtualisierten Maschinen über den Hostnamen erreichen kann. Per IP jedoch keine Probleme. Ein Ping auf den Hostnamen ist nicht möglich. Auf die IP dagegen schon. ICMP Echo Requests habe ich in der Firewall auch schon zugelassen. Nur der Hostname wird nicht aufgelöst bzw. ist nicht anpingbar. Remotedesktop funktioniert dagegen übrigens problemlos.

 

Mein Ziel ist es, den Hostnamen plus Port in der Adresszeile des IEs anzugeben, um auf Topdesk (topdesk.com) zu zugreifen. Ach hier funktioniert der Zugriff über IP ebenso nicht. Also weder per hostname:80 noch per ip:80.

 

Ich vermute mal, dass die Firewall noch den ein oder anderen Port blockt. Port 80 habe ich schon zugelassen. Was muss ich denn genau konfigurieren, damit er die Anforderung durchlässt? Kann ich eine statische Route zwischen Host und VM einrichten?

 

 

Im Voraus vielen Dank für die Hilfe

 

 

Grüße

 

p41n

Link to comment

Ein primärer und sekundärer DNS-Server, auf die ich direkt jedoch keinen Zugriff habe. Beide Server stehen in einem RZ, das von unserem Provider verwaltet wird.

Allerdings sind diese Server nicht das Problem, da ich noch weitere Server lokal installiert habe, bei denen ich nie diese Probleme hatte. Allerdings waren das auch noch 2003er Maschinen.

 

Die alten Server sind keine Domänen-Mitgliedsserver, sondern werkeln in einer separaten Arbeitsgruppe. Das ist völlig ausreichend und funktioniert nach wie vor reibungslos.

 

Nur die neue Maschine mit Windows Server 2012 will nicht so richtig..

Edited by p41n
Link to comment

Hallo,

 

kannst du den von den 2012 Server aus die DNS Server per Ping erreichen? Nicht dass das Problem an den virtuellen Netzwerkkarten hängt.

 

Alternativ kannst du gerne mal ein IPConfig /all der Server hier posten womit es Problme gibt.

 

Gruß

Patrick

 

Das funktioniert alles reibungslos. Ich kann vom Host und von den Gastsystem aus die DNS-Server wunderbar erreichen. Ich habe vollen Zugriff auf das Netzwerk. Ich kann von meinem Client auch per Remotedesktop auf die Gastsysteme bzw. das Hostsystem problemlos zugreifen. Einzig den Hostnamen kann er nicht auflösen und den Webserver des Gastsystems kann ich weder per IP noch per Host über den IE aufrufen.

 

Daher würde ich sagen, dass die IP-Konfiguration völlig in Ordnung ist. So wie das Gast- und Hostsystem habe ich schon zig andere Server bei uns konfiguriert.

 

Da ich momentan keinen Zugriff auf die Maschinen habe, weil ich nicht im Büro bin, hier mal die IP-Config, die ich im Kopf habe:

 

Host:

IP: 172.26.38.90/91

Subnet: 255.255.248.0

Gateway: 172.26.39.254

1. DNS: 10.140.0.100

2. DNS: 10.140.0.101

 

Gast 1:

IP: 172.26.38.92

Subnet: 255.255.248.0

Gateway: 172.26.39.254

1. DNS: 10.140.0.100

2. DNS: 10.140.0.101

 

Gast 2:

IP: 172.26.38.93

Subnet: 255.255.248.0

Gateway: 172.26.39.254

1. DNS: 10.140.0.100

2. DNS: 10.140.0.101

 

Zur Anmerkund sei noch gesagt, dass ich eine NIC mit 4 Ports verbaut habe. Ich habe jeweiles zwei Ports per Teaming zusammengeschlossen. Dann habe ich über den Hyper-V Manager zwei virtuelle Switche erstellt, die auf jeweils eine HOST NIC zugreifen. In den Gastsystemen habe ich die virtuellen NICs entsprechend konfiguriert. (s. oben)

 

 

Und die von dir verwendeten Hostnamen / Namen deiner Hyper-V-Gäste sind mit entsprechend korrekter zugehöriger IP im DNS eingetragen?

 

Direkten Zugriff auf den DNS-Server habe ich leider nicht. Die Ergebnisse zu nslookup und nbtstat -A sind aber korrekt. Wobei ich am Montag nochmal prüfen werde.

 

Ich denke eher, dass die Firewall das Problem ist. Muss ich neben den Ports 139 (TCP), 138 (UDP), 137 (UDP) und 445 (TCP) noch andere Ports freigeben?

 

 

Grüße

 

p41n

Link to comment

Hi,

 

bitte auch mal ins Ereignisprotokoll gucken und auf Fehler überprüfen!

 

Wie genau sind die virtuellen Switche konfiguriert?

 

Werde ich am Montag mal machen. Kann mich aber erinnern, dass ich keinen verdächtigen Eintrag fand, als ich zuletzt nachschaute.

Die virt. Switche sind ohne VLAN-ID konfiguriert und so eingestellt, dass die Gastsysteme auf das externe Netzwerk zugreifen können.

Link to comment

Hi,

 

Es lag tatsächlich an der Firewall. Ich hatte eine eigene Regel definiert, die das ICMP-Protokoll erlaubt.

Es gab allerdings schon eine vordefinierte Regel, die ich einfach nur hätte aktivieren müssen.

Nachdem ich meine Regel gelöscht und die vordefinierte aktiviert hatte, funktionierte auch der Ping an den Hostnamen.

 

Zusätzlich kann ich nun auch über den Netbios-Namen per IE auf Topdesk zugreifen.

 

Also Problem gelöst. :-)

 

 

Grüße

 

p41n

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...