Jump to content

HYPER-V auf Windows Server 2012


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Guten Morgen zusammen,

 

ich habe eine Problem mit meinen VM's in Hyper-V.

Ich möchte gerne per RDP auf die VM's zugreifen, jedoch ohne das diese an das externe Netz in Hyper-V angebunden sind.

Mein Ziel ist es quasi ein internes Netz zu haben (Testumgebung) und trotzdem aus dem normalen LAN auf die VM's per RDP drauf zu kommen.

 

Bei VirtualBox geht das, indem man VRDP aktiviert.

 

Der Grund warum ich das ganze machen möchte ist: Ich habe keine große Lust mich immer auf den Hyper-V Host per RDP zu verbinden um dann die Konsole für die jeweilige VM zu öffnen, welche ohnehin in einem relativ kleinen Fenster angezeigt wird.

 

Zusatzfrage:-) Wenn ich einen neuen virtuellen Switch erstelle, der "nur intern" agiert, was für eine IP-Adresse muss ich diesem denn im Hyper-V Host geben. Der neu erstellete Switch erscheint ja als virtuelle Netzwerkkarte auf dem physischen Server.

 

Für eure Ratschläge bin ich wie immer sehr dankbar.

 

Grüße

 

Bernardo 

Link to comment

Moin,

 

einen RDP-Zugriff kannst du für VMs nur über das Netzwerk einrichten. Der Client, von dem aus du zugreifst, und die jeweilige VM müssen also miteinander per IP kommunizieren können.

 

Als Alternative kannst du dir die Verwaltungstools auf dem Client installieren und dann per vmconnect.exe zugreifen, das ist das "Konsolenfenster", das du auch vom Host aus über den Hyper-V-Manager nutzt. In dem Fall muss der Client nur mit dem Host sprechen können, aber nicht direkt mit der VM. Du brauchst dann aber natürlich auch Zugriffsrechte für vmconnect.exe (entweder weil du Host-Admin bist oder weil dir die Rechte explizit eingeräumt wurden).

 

Ein "interner" Switch ist ein Hyper-V-Switch "ohne Uplink", d.h. nur der Host und die VMs sind daran gebunden, aber nicht das externe LAN. Die jeweiligen virtuellen Netzwerkkarten müssen dann IP-Adressen aus demselben Segment bekommen, wenn sie miteinander kommunizieren sollen.

 

Gruß, Nils

Edited by NilsK
Link to comment

Moin,

 

weil es mir gerade auffällt, hier noch eine Korrektur für ein Missverständnis.

 

Wenn ich einen neuen virtuellen Switch erstelle, der "nur intern" agiert, was für eine IP-Adresse muss ich diesem denn im Hyper-V Host geben. Der neu erstellete Switch erscheint ja als virtuelle Netzwerkkarte auf dem physischen Server.

 

Ein Switch hat keine IP-Adresse, weder in Hyper-V noch sonstwo. Es handelt sich bei physischen Switches um die IP-Adresse des jeweiligen Management-Moduls. Sowas gibt es bei virtuellen Switches nicht, weil dort eine andere Schnittstelle für das Management bereitsteht.

 

Die Netzwerkkarte, die du "im Host" (richtiger: im Management OS) siehst, ist nicht "der Switch", sondern eine virtuelle Netzwerkkarte im Management OS, die an den jeweiligen Switch gebunden ist. Falls das Management OS nicht an den Switch gebunden sein soll, entfernt man das Häkchen "Gemeinsame Verwendung ... zulassen" in der Konfiguration des virtuellen Switches - dann verschwindet auch die virtuelle Netzwerkkarte, aber der Switch selbst bleibt natürlich erhalten.

 

[Hyper-V und Netzwerke | faq-o-matic.net]
http://www.faq-o-matic.net/2012/04/23/hyper-v-und-netzwerke/

 

Gruß, Nils

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...