Jump to content
Sign in to follow this  
frieda

angehäuftes Wissen ablegen. Aber wie?

Recommended Posts

Hallöchen,

 

ich lese täglich mehrere Dutzend Artikel aus Foren, KBs usw. zwecks Problemlösung, Fehleranylyse, Interesse.

Ich finde natürlich dabei auch haufenweise nützliche Sachen, die ich jetzt brauche aber vielleicht auch später erst.

Und irgendwie habe ich noch keine so richtige Methode all das so abzulegen, dass ich es bei Bedarf wieder verwenden kann.

 

Ich bin darüber ein wenig unglücklich, denn ich vergesse viel (nein, ich leide nicht an Alzheimer ;) ); die Sachen mit denen ich länger nichts zu tun hatte, verschwinden halt in der Versenkung.

 

Eine Weile hab ich einen Ordner mit allen möglichen Artikeln gefüllt, aber der staubt vor sich hin. Ist irgendwie unpraktisch.

 

Wie ist es bei Euch? Wie sammelt Ihr Euer Wissen?

 

auf einen guten Tipp hoffend. frieda :D

Share this post


Link to post

Hallo,

 

da hätten wir zum Beispiel unser schnuckeliges Tipps & Links - forum, das nur so auf Befüllung wartet ;)

 

Abgesehen davon fällt mir nur eine gut sortierte Dateiablage ein . . .

Share this post


Link to post

Hallo Frieda,

Ich glaub, dass geht wohl jedem so. Es ist aber so, dass -auf Microsoft-Produkte bezogen-, die meisten Tipps entweder aus der Microsoft-Knowledgebase stammen, oder ziemlich bald dort einfliessen. Von daher kann ich jedem nur empfehlen, sich intensiv mit der Microsoft Knowledgebase (Technet) unter http://www.microsoft.com/technet vertraut zu machen. Dies kann man z.b. dadurch, dass man jeden gefundenen Tipp versucht dort wiederzufinden. Irgendwann wird die Zeit bis man den gewünschten Artikel findet immer kürzer. Es gehört sicherlich reichlich Übung dazu, sich in diesem Informationsdschungel zurechtzufinden.

 

cu

blub

Share this post


Link to post

Hi,

 

schön zu wissen, dass man nicht alleine damit ist :)

 

Das finden der Information ist nicht das Problem, wie heisst es so schön: Google ist mein bester Freund...

Und die Knowledge Bases der diversen Hersteller gehören auch dazu.

 

Es geht mir mehr darum, bereits gefunden Sachen zu archivieren, um mal sowas wie z.B. einen Registrywert nachzuschlagen usw.

 

Es sollte auch transportabel sein, z.B. wenn der Arbeitsplatz gewechselt wird, oder mal wieder eine Neuinstalltion der eigenen Kiste fällig ist...

Und natürlich unabhängig vom OS und offline zu benutzen.

 

äh, zu der eierlegenden Wollmilchsau fehlen noch einige Sachen :D

 

ciao.frieda.

Share this post


Link to post

Eine andere Idee wäre es die Infos und Links in ein eigenes System im Netz abzulegen.

 

Blogs bzw. Weblogs würden sich dazu anbieten, die bieten eine Art Mini-CMS, die meisten sogar mit Suche :)

Share this post


Link to post

Hi frieda.

 

Vor einiger Zeit hatte ich das gleiche Problem. Jede Menge Kram (Dokus, Tools, Notizen, Patches usw) hatten sich auf meiner Festplatte angesammelt. Iregndwann war aufräumen angesagt. :rolleyes:

 

Da habe ich den Wust fein säuberlich nach Themen aufgeteilt und für jedes Thema eine eigene CD gebrannt. Vorteil:

- die Sammlung steht auch nach einem System-GAU zur Verfügung

- die CD-Sammlung ist mobil und kann bei Bedarf (Einsatz bei Freunden/Kunden) mitgenommen werden

 

Das System hat sich zumindest bei mir sehr gut bewährt.

 

Damian

Share this post


Link to post

Mahlzeit allerseits,

 

das mit dem Wissen und dem Ablegen kenne ich schon aus meinen Studienzeiten. Irgendwie muß man ständig daran feilen. :rolleyes:

 

Nun das Forum hier ist wohl ein guter Ansatz, der leider aus meiner Sicht kleinere Haken hat. Zum Einen ist das Board im Web vielleicht nicht immer und von irgendwo erreichbar. Viel interessanter wird es aber, wenn das Board aus welchem Grund auch immer nicht mehr da ist. :shock: Es wäre immerhin nicht die erste Seite die im Nirwana verschwindet.

Da gibt sich die Frage an die Moderatoren, wie im Fall X eigentlich reagiert würde.

 

Ein weiterer guter Ansatz ist sicherlich die gute Organisation von Daten und Büchern, was mir aber bei mir selbst nicht gefällt.

 

Daher wäre mein Vorschlag, mal über das Konstrukt einer Wissens-Datenbank :cool: nachzudenken. Mit WAMP und Co hätte man ja eine für alle zugängliche Basis, die auch in der Microsoftwelt läuft, nix kostet und ....

Hat da schon jemand mal dran gewerkelt?

 

Bis dann

 

Ralf :wink2:

Share this post


Link to post

Hi,

 

@damian,

 

ja, das mit dem Wust auf der Platte kenn ich gut :rolleyes:

Schafft du es denn konsequent alles aktuell zu halten?

 

@mailfriend67

äh, ich muss mich outen glaub ich... aber was ist wamp und co? :rolleyes:

 

 

grüssse.frieda.

Share this post


Link to post

Aktuell halten ist kein Problem. Schon auf der Festplatte lege ich das Zeug in entsprechende Verzeichnisse und wenn einiges aufgelaufen ist kommt's auf die CD. Alles easy. :p

 

Damian

Share this post


Link to post

Hallo,

 

kurz gesagt, daß Pedant zu LAMP aus der Linux-Welt :shock: aus MS-Rechnern:

http://www.pc-special.net/?idart=251

(noch viel mehr kannst Du ergoogeln :wink2: )

Das Ganze gibts komplett vorkonfiguriert und heißt dann XAMPP, siehe:

http://www.apachefriends.org/

Damit hätte man als Unterbau auf dem eigenen Rechner eine Datenbank mit Web-Anbindung. ODBC habe ich mit Acces auch schon probiert. ;) Der Home-Rechner wird also sozusagen zum Mini C/S-System. ;)

 

bis dann

 

Ralf :cool:

Share this post


Link to post
Original geschrieben von mailfriend67

Viel interessanter wird es aber, wenn das Board aus welchem Grund auch immer nicht mehr da ist. :shock: Es wäre immerhin nicht die erste Seite die im Nirwana verschwindet.

Da gibt sich die Frage an die Moderatoren, wie im Fall X eigentlich reagiert würde.

 

Im Moment gedeihen wir prächtig und es sind eher Vergrößerungen geplant: Eigener Server und so weiter.

 

Weiterhin wird es bald (nicht vor Weihnachten) eine MCSEboard.de Offline CD mit Suche geben :shock:

Ups, jetzt habe ich vielleicht zuviel verraten ;)

Share this post


Link to post

Hallo frieda,

 

Ich wollte schon mal den gleichen Beitrag schreiben, und fragen wie Andere die Informationsflut bewältigen.

 

Für Unterwegs schiebe ich mir Texte auf meinen Palm-Organiser hier passt sehr viel Text rein

habe schon viel abgelegt und die 8MB sind gerade mal zu 5% belegt wenn er irgendwann mal voll ist ist er dann auch veraltet und ich kaufe mir einen neuen wo dann mehr draufpasst.

Mit dem Palm kann man die Texte gut nach Stichwörtern durchsuchen.

 

Für größere Datenmengen habe ich eine Software die auch meine Firma verkauft wo man alle

möglichen Textdateien PDF`s usw einfach reinschiebt und Indiziert ist allerdings sehr teuer und läuft auch im normalfall nur mit Dongle. Hier kann man dann 1 Million Dokumente in cirka 3 Sekunden durchsuchen und das mit sehr komfortablen Suchfunktionen.

 

Es gibt aber auch günstigere Software ich glaube der Leitz-Aktenordner arbeitet ähnlich.

 

vielleicht können die anderen mal Posten wenn überhaupt welche Software sie einsetzen

 

Gruß Andreas.G

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...