Jump to content
Sign in to follow this  
DaniFilth

Fritz!Card vs. (Ethernet-)Modem

Recommended Posts

Huhu Boarder!

 

Ich brauch mal ein paar Nachteile für die Fritz!Card :D:D:D:D:D Ne scherz.

Ich würde gerne wissen, was besser ist, um privat ins Internet zu gehen. Fritz!Card oder Modem. Falls Modem, dann würd ich mir ein Ethernet-Modem zulegen und das mit nem Router kombinieren, dann können mehrere Rechner gleichzeitig rein, falls die mal müssen, ist aber nicht dringend notwendig. Aber lohnt das sich? Oder reicht es, wenn ich mir ne Fritz!Card kaufe und die anderen Rechner dann halt über Routing bzw. Internetverbindungsfreigabe reingehen?

´

Mfg DaniFilth

Share this post


Link to post

ISDN: Fritz!Card=Internet+Fax+Anrufbeantworter+RemoteAccess...;Internet mit Fritz!Web oder besser AVM!KEN!;Modem :(

DSL: Fritz!DSL ansonsten s.o.

 

MfG

 

Apotheker

Share this post


Link to post

Ich brauch eigentlich nur ein Modem zum normalen Internet. Fax, Telefonie, Anrufbeantworter u.Ä. brauch ich nicht. Außerdem wird es analoges DSL werden, denn somit hab ich keine Probleme mit 0190-Dialern.

Share this post


Link to post

was macht das bei Dialern für nen Unterschied, ob du analog oder digital DSL benutzt? In beiden Fällen hast du doch kein Modem, welches der Dialer ansprechen könnte...

Share this post


Link to post

Hi Dani !

Dein Hinweis auf Analog + DSL versteh ich auch nicht ganz. :confused:

Zum Thema:

Ich denk, mit einem "normalen" DSL-Modem ist man flexibler als mit eine FritzCard, egal ob PCI oder USB.

Bei AVM-Produkten kenn ich viele Leute, die Probleme damit hatten, und wenn es nur ein Durchschleifen einer VPN-Verbindung war - theorethisch geht´s aber in der Praxis hilft dann auch die Hotline nicht viel, wenn doch nicht geht.

 

2. Aspekt: Bei jedem Neustart mit FritzCard muß die DSL-Verbindung neu ausgehandelt werden, Zitat Telekom/t-online (weiß nicht mehr genau, wo ich das gelesen hab): "Das kann bis zu 15 Minuten dauern !" :cry:

 

3. Aspekt: AVM + Linux - ist ein Dauerthema. AVM hat den Code zwar veröffentlicht, aber nicht als free license, damit schränken sie die Nutzung lizenzrechtlich erheblich ein.

Share this post


Link to post

Mit Analog + DSL meine ich, dass ich NUR DSL verwende, nicht in Verbindung mit ISDN. Somit kann ich nicht über Internet telefonieren, faxen usw. aber dafür funktionieren auch keine 0190-Dialer. Und Telefonieren und Faxen brauche ich nicht.

Also wie es aussieht, entscheiden sich hier die Stimmen für ein Modem...

Share this post


Link to post

Sorry, vielleicht bin ich zu ****, aber ich versteh das immer noch nicht ganz... eigentlich ist es doch vollkommen egal, ob du analog oder digital/isdn verwendest, da es doch darauf ankommt, ob du ein entsprechendes modem verwendest, sprich ein isdn oder ein analog-modem. Da du nur DSL verwenden willst, hättest du doch eh kein Modem am PC hängen, ob nun ISDN oder analog - und somit auch kein Dialer Problem.

Das DSL-Modem kann doch sowieso nicht ne normale Wählverbindung aufbauen, unabhängig ob ISDN oder Analog - oder sehe ich da irgendwas total falsch?

Ich will nicht klugschei*en, will nur wissen, ob ich mir die ganze Zeit was falsches einbilde, da ich ISDN hab und n DSL-Modem mit Router verwende und eigentlich die ganze Zeit davon ausgehe, daß mir mit Dialern nix passieren kann...

Share this post


Link to post

Hi Dschonny !

Da hast Du schon recht, Du kannst Dir zwar genausogut einen Dialer einfangen wie jeder andere, da aber die DSL-Verbinung keine Wahlverbindung ist, kann der Dir nicht schaden.

@Dani:

Auch bei DSL und Analog-Anschluß funktioniert Dein Telefon/AnalogModem weiterhin, wenn Du per DSL online bist.

Der Dialerschutzt besteht dann auch bei Dir darin, daß die DSL-Verbindnug keine Wahlverbindung ist.

 

Aber generell sollte man bei einer DLS-Anbindung keine ISDN- oder Analog-Verbindung als Ausfallszenario standardmäßig installiert haben (also kein AnalogModem bzw. ISDN-Card im System installiert haben). Sonst greift der Dialer wieder !

Das betrifft auch USB-Verbindungen zu TK-Anlagen wie z.B die Eumex !

Share this post


Link to post

@DaniFilth geht es darum: Hat man ein Kombinationsprodukt wie die FritzDSL+ISDN, dann ist man normalerweise mit DSL online, kann jedoch - theoretisch - über ISDN raus bzw. über diesen Kanal einen Dialer einsetzen (unfreiwillig). Hat man eine reine DSL-Karte (etwa die FritzDSL SL), dann kann das nicht passieren. Wenn @Dschonny ein reines Produkt hat, gibt es da kein Risiko, hat er ein gemischtes Produkt, ist es ein Risiko.

 

Inzwischen gibt es von AVM Linux-Treiber für die Fritz. Ich dachte bei mir ursprünglich auch an DSL+Analog, dann war in einem Kombi-Paket die FritzDSL+Isdn 10.- teurer, die ISDN-Einrichtung von c.a. 50.- übernahm damals noch die Telekom, ich werkele als Freiberufler, die Rufnummernsperre im ISDN-Teil der Fritz schützt mich vor einem Dialer, den ich sogar schon testen konnte. Wenn @DaniFilth beruflich nicht mit dem Rechner arbeitet oder an die private Anschaffung eines Fax-Gerätes denkt, lohnt sich ISDN nicht, damit auch keine Kombi-Karte.

 

Ach ja: Online bin ich in wenigen Sekunden - nix mit 15 Minuten - sonst wäre ich ja nie hier. Und meine Karte ist im Rechner - im Gegensatz zu einem externen Modem.

 

-------------

Gruß, Auer

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...