Jump to content

Dschonny

Member
  • Content Count

    236
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Dschonny

  1. Hm, da muss ich mich mal bei meinem Provider schlau machen, wie das ausschaut. Danke erstmal für eure Beiträge, mal schauen, ob mich das irgendwie weiterbringt.
  2. Da hab ich folgende Angaben: DSL: Empfangsrichtung Senderichtung Leitungskapazität kBit/s 6528 1096 ATM-Datenrate kBit/s 6496 640 Nutz-Datenrate kBit/s 5884 580 Latenzpfad fast fast Latenz ms 0 0 Frame Coding Rate kBit/s 32 32 FEC Coding Rate kBit/s 0 0 Trellis Coding Rate kBit/s 388 72 Aushandlung adaptive adaptive Signal/Rauschtoleranz dB 9 16 Leitungsdämpfung dB 26 16 Status 4ebc 6 Loss ofSignal | Loss of Frame | Forward Error Correction | Cyclic Redundancy Check | No Cell Delineation | Header Error Control CPE 0 | 0 | 0 | 9477 | 1 | 3766 COE 0 | 0 | 0 | 1 | 7 | 0 ATM: Empfangsrichtung Senderichtung Idle 576226520 283067750 Daten 379257439 234219761 AAL5 PDUs 53149212 51514537 F4 Loop Back 0 0 F5 Loop Back 0 0 HEC Errors 14307 N/A Spektrum Erweiterte Angaben: Empfangsrichtung Senderichtung Leitungskapazität kBit/s 6528 6528 6528 6528 1096 1096 1096 1096 ATM-Datenrate kBit/s 6496 6368 6240 6112 640 608 576 544 Nutz-Datenrate kBit/s 5884 5768 5652 5536 580 551 522 493 Latenzpfad fast fast fast fast fast fast fast fast Datenbytes / Symbol 203 199 195 191 20 19 18 17 Checkbytes / Symbol 0 0 0 0 0 0 0 0 Symbole / Codewort 1 1 1 1 1 1 1 1 Interleave-Tiefe 1 1 1 1 1 1 1 1 Powercutback dB 2 0 Bitswap an an
  3. Jo, das sind die Ergebnisse, die ich erwarten würde.. Naja, danke erstmal, werde mich wohl doch noch mal mit der Versatel rumstreiten müssen.. So zum Abschluss, hat denn jemand der hier Anwesenden ne FB5050 und erreicht damit selber Geschwindigkeiten von 3+ MBit?
  4. Die Firmware hab ich mal auf den neuesten Stand gebracht, hätt ich natürlich selbst mal dran denken können, hab bei nem neuen Gerät auch mit aktueller Firmware gerechnet.. Gebracht hat es aber leider nichts :( Jo, abgesehen von der Kapazität entspricht das ja in etwa den von meiner Box gemeldeten Daten. Was erreichst du damit denn für Ergebnisse bei Seiten wie wieistmeineip.de oder speedmeter.de ?
  5. Wohne in Dortmund, nahe an der Innenstadt, ist zwar nicht Mexico, aber ne ländliche Gegend würd ich es nicht gerade nennen.. Das es an meinem Anschluss zur Vermittlungsstelle liegt, halte ich für eher unwahrscheinlich, da ein Nachbar von mir (gleiches Haus) seine 6000er-Leitung ausnutzen kann - der geht allerdings ohne Router ins Netz, was für mich nicht wirklich in Frage kommt.. Edith: Was mich halt auch stutzig macht, ist, daß die Box mir anzeigt, daß sie mit 6MBit mit der Schnittstelle verbunden sei: http://www.chulionet.de/muell/fb1.JPG http://www.chulionet.de/muell/fb2.JPG
  6. Weiß denn jemand mal nen Router für den Heimgebrauch, der dann mit Sicherheit nicht der Flaschenhals ist, der nach eigener Erfahrung Geschwindigkeiten von 6MBit und mehr problemfrei vermittelt? Oder kann das Problem vielleicht noch in anderer Hardware begründet liegen, zb einem Switch oder der Netzwerkkarte? Ich hab allerdings zB beim Transfer von Dateien im LAN keine Geschwindigkeitsprobleme, läuft so schnell wie ich es von nem 100Mbit-Netz erwarten würde.. Würde halt gerne möglichst alle anderen Fehlerquellen ausschließen, bevor ich mich damit an den Provider wende.
  7. Naja, daß die 6MBit keine Garantie dafür sind, daß ich jederzeit jedes File mit Fullspeed saugen kann, ist mir schon klar. Aber ich habe jetzt seit einer Woche mehrmals pro Tag die Geschwindigkeit gemessen und erreiche immer die gleichen Ergebnisse - und da würde ich von ner 6000er Leitung schon mehr erwarten, sonst kann ich gleich wieder auf ne kleinere umsteigen..
  8. Hallo allerseits, folgendes Problem: Habe einen I-Net-Zugang bei der Versatel, laut Vertrag eine 6000/512 kbit-Leitung. Leider erreiche ich bei downloads von verschiedensten http/ftp-Quellen oder auch per p2p bestenfalls eine Downloadgeschwindigkeit von ca 160 kb/s (gesamt-dl von verschiedenen Quellen), was ja nichtmal ner 2000er - Leitung entsprechen dürfte. Auch verschiedene 'Geschwindigkeitstests' im Netz stufen meinen Downstream auf etwas über 1kbit ein. Der Upstream wurde auf ca 300 kbit eingestuft. Nach einem Anruf bei der Versatel habe ich den freundlichen Hinweis erhalten, daß man mir zwar einen Techniker vorbeischicken könne, um dies zu überprüfen, ich dessen Kosten allerdings übernehmen müsse, falls die Ursache in meiner Hardware liege. Da meine Router und mein DSL-Modem (@IT BCD1100 Broadband Router und n Siemens XpressLink Modem) schon etwas älter sind, habe ich mir einen neuen Router mit intigriertem Modem zugelegt, eine FritzBox 5050. Tatsächlich sind meine Geschwindgkeiten gestiegen, in der Box selber wird meine Leitung korrekt als 6000/512 kbit Leitung angezeigt, der Upstream wird jetzt richtig mit 512 kbit gemessen, der Downstream hat sich auch verbessert, kommt aber immer noch nicht über die 240 kb/s raus, also ca 2Mbit. Habe daraufhin mal gegoogelt und in einem Forum gelesen, in dem jemand sagt, die FB5050 hätte bei ihm die Leistung ausgebremst, witzigerweise sagt er, er hätte mit einem BCD1100 wesentlich bessere Egrebnisse gehabt, in Kombination mit welchem Modem weiß ich allerdings leider nicht. Meine Frage nun, hat jemand Erfahrungen mit der FritzBox 5050? Kann die hier die 'Bremse' sein? Oder liegt mein Problem irgendwo anders? Hat jemand n Vorschlag, wie ich die Ursache finden kann? Oder ist die Wahrscheinlichkeit hoch, daß es an meinem Provider liegt und ich sollte es auf einen Versuch mit dem Techniker ankommen lassen? Bin für jede Hilfe dankbar. Gruß, Dschonny
  9. Hallo Steffen, danke für die Antwort, das läuft zumindest in die richtige Richtung.. Unterstützt mein Router leider nicht wie es ausschaut.. Mein Router fungiert auch hier als DNS-Server, dreht sich hier nur um mein kleines Heimnetz zu Hause.. ..und leider auch als DHCP-Server, beide lassen sich nur sehr eingeschränkt konfigurieren. Die Sache mit dem Jana-Server hört sich interessant an, allerdings müsste ich auf den Clients dann den Jana-Server als DNS angeben, dies kann ich aber nicht im DHCP vom Router konfigurieren, also müsste ich feste IP's vergeben... und das möchte ich gern vermeiden, dann würd ich es doch lieber mit ner hosts-datei versuchen. Ich danke trotzdem vielmals für eure Hilfe, wenn noch jemand ne gute Idee hat, immer her damit :D Gruß, Dschonny
  10. naja, das schon, nur daß ich bei ner leeren Mailbox kaum merke, ob das ganze jetzt übers LAN oder doch über die DSL-Leitung läuft.. ja, das wäre ne Möglichkeit, aber noch automatischer wäre schöner.. die müsste ich ja dann immer anpassen / umkopieren
  11. Asche auf mein Haupt, daß ich die geheiligten Regeln des Forums gebrochen habe, ich gelobe Besserung.. @Topic: Nein, es geht nicht wirklich um einen Exchange-Server.. Also, ich versuche es anders zu erklären.. Ich hätte gerne eine Adressumleitungen für eine bestimmte Adresse, die nur dann aktiviert ist, wenn sich der Rechner in einem bestimmten LAN befindet. Befindet er sich in einem anderen, soll diese Adressumleitung nicht greifen. EDIT: Hm, ok, daß muss ich mal mit ner vollen Mailbox testen, danke schön. PortForwarding und DynDNS sind beide am Router konfiguriert
  12. Also, erstmal sorry für den ****en Threadtitel, mir ist nichts passendes eingefallen :/ Hab da ne ****e Frage, ist es machbar, eine 'Adressumleitung' einzurichten, die nur benutzt wird, wenn die Adresse, auf die umgeleitet wird, auch erreichbar ist? Also konkret: Ich hab n Mailserver aufgesetzt, dieser ist im LAN unter der IP xy zu erreichen und von aussen über ne dyndns-Adresse. Nun möchte ich mit meinem Laptop gerne den Mailserver ansprechen und im Client einfach die DynDns-Adresse eintragen. Dabei soll die DynDns auf die IP xy umgeleitet werden, wenn ich mich mit dem Laptop in meinem LAN befinde. Wenn ich aber nicht in meinem LAN bin und die IP nicht erreichbar ist, soll die DynDns Adresse genommen werden.. Ist das irgendwie machbar? Danke schonmal :D
  13. Hm... ka ob ich da jetzt zu **** bin, aber ein 'Recovery' finde ich bei Testdisk nicht.. Und die Anleitung find ich auch nicht wirklich hilfreich.. :-( Also, wenn das Testdisk - oder sonstwas - irgendwie meine Daten wiederfinden kann - bin ich für jede weitere Hilfe dankbar :D
  14. Knoppix hatte ich probiert, hat auch nur ein unformatiertes Laufwerk gezeigt. Tja, und PCI-R hat jetzt zwar ne Menge Daten gefunden, allerdings (wie's scheint) ohne den Dateinamen rausfinden zu können... Wenn ich jetzt jede Datei von Hand umbenennen muss, kann ich mir auch gleich... *GRML*
  15. Also, chkdsk hat mir hier nicht weitergeholfen, da kein bzw ein Raw- Dateisystem erkannt wurde. Habe dann ein Programm namens PCI-Inspector File Recovery probiert (hab ich in nem ähnlichen Post hier gefunden), hat mir erst mal auch nicht geholfen. Daraufhin Testdisk getestet, das hat bei der 2ten (intensiven) Suche dann tatsächlich die Partition finden können. Schonmal ein Anfang, aber meine Daten hab ich noch nicht wieder. Im Moment lasse ich den PCI-Inspector nochmal laufen, der hat bisher immerhin schon knapp 2000 Dateien gefunden, braucht aber noch 2h... mal sehen was bei rumkommt. Danke erstmal an euch für die Hilfe, hoffe mal, wenn ich aus der Uni komme hab ich meine Daten wieder *daumendrück* ^^ Gruß
  16. Also, ist ne 120 GB Platte, ein primäres Laufwerk und ich meine FAT32, aber nicht mehr 100% sicher :/
  17. danke für die schnellen antworten erstmal. @checkms: nein, außer nem autodetect für die andere Platte nichts gemacht. Und das natürlich auch nach zurück-umbau nochmal.. @leviatan An ein defektes Kabel hatte ich auch gedacht und ein anderes probiert, hat nicht geholfen, habe die Platte auch schon in einem anderen Rechner getestet, aber auch da wird sie mir unformatiert angezeigt. @Cossack: werd ich testen, sobald ich wieder zu Hause bin
  18. Hallo allerseits, hab ein kleines Problem mit einer Festplatte: Habe die Platte aus meinem Rechner ausgebaut, um eine andere Platte zu testen. Die andere Platte wurde jedoch schon vom Bios nicht mehr richtig erkannt. Daraufhin habe ich die ursprüngliche Platte wieder eingebaut, gleicher Platz, gleicher Anschluss, gleiche Jumper-Settings. Wenn ich XP jetzt wieder hochfahre, wird die Platte zwar erkannt, mir aber nur als unformatierter Datenträger angezeigt. Die Partion scheint noch wie gehabt vorhanden zu sein. Gibts nen Weg, an die Daten wieder ranzukommen? Danke schonmal :D Gruß, Dschonny
  19. Ja, muss ne vermurkste AntiVir Version sein.... habe sie gerade erst geupdatet, auf nem anderen Rechner auch, dort wird aber kein Virus gefunden... hab jetzt mal die angeblich infizierten Dateien mit denen von nem anderen Rechner überschrieben, auf dem n frisch geupdatetes AntiVir nicht ausgeschlagen hat und hab die Meldung sofort wieder bekommen... Muss wohl beim updaten was vermurkst worden sein, werd es mal neu installieren... Danke für die Hilfe trotzdem :D Achso, eine Frage noch: Welches sind denn so die aktuellen Virenhersteller und unter welcher Adresse findet man die im Netz? Würd nämlich gern mal n paar Briefbomben vorbeischicken...
  20. Habe gerade nochmal versucht, die Dateien zu löschen, diesmal hab ich allerdings nicht die XP-CD im Laufwerk gehabt. Sofort nach dem Löschen erschien dann diese Meldung: Lege ich die XP-CD nun ein, werden die beiden Dateien wieder auf die Platte kopiert und sofort von AntiVir wieder als Virus erkannt. Ich habe mein System aber schon bestimmt 10 mal von dieser CD installiert und noch nie dieses Problem gehabt. Kann das ne Macke von AntiVir sein? @Guido: Ja, in der Erkennungsliste steht er drin, allerdings kann ich mir da ja nur die Viren anzeigen lassen, die er kennt, keine Infos dazu. Auf der Site hab ich auch schon gesucht und nix gefunden und für den Support braucht man ne Seriennummer (hab ich nich da Personal Edition für meinen Privatrechner)..
  21. ...ist es denn ein USB-Gerät, das man überhaupt sicher entfernen muss? Bei meiner Maus zB erscheint das Symbol auch nicht, eigentlich nur bei Speichersticks, Festplatten u.ä... - Massenspeichern halt..
  22. Hi Leute, AntiVir hat bei mir auf dem Rechner einen Virus gefunden, den Worm/Darce.A.4 Allerdings kann ich nirgends weitergehende Infos zu dem Ding finden. Das Löschen der Infizierten Dateien c:\windows\system32\schtasks.exe & c:\windows\system32\dllcache\sctasks.exe bringt leider nichts, sie tauchen sofort wieder auf. Stinger hat gar nichts gefunden. Kennt jemand diesen Virus, hat jemand ne Idee, wie ich das Teil wegbekomme? Seltsam ist auch, das ich gestern abend erst die Platte formatiert und Windows frisch aufgespielt hab, frage mich noch, wo das Ding wohl herkommt... Danke schonmal für eure Hilfe! :D Gruß, Julien
  23. Also, diese Suchfunktion ist nicht zuverlässig. ich hab jetzt mal nach Inhalt gesucht, der definitiiv in einer der dort liegenden Dateien steht, und das ist nicht gefunden worden. Kennt doch vielleicht jemand noch so ein tool?
  24. Ja, genau, suche ne Datei in den ganzen unbenannten, unbekannten Dateien... Damit habe ich's schon versucht und leider keinen Erfolg gehabt, ich befürchte, ich muss mich wohl von meinen Daten verabschieden...
  25. Kennt jemand ein Tool, mit dem man Dateien auf einen bestimmten Inhalt durchsuchen kann? Danke schonmal :D Dschonny
×
×
  • Create New...