Jump to content
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  
stonson25

64 bit "StarOpen konnte nicht geladen werden"

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

der Fehler besagt in etwa Folgendes:

Einer der Kerne Deines Prozessors hat nicht rechtzeitig auf Anfragen eines anderen Kerns reagiert. Mögliche Ursachen: ein fehlerhafter Treiber oder ein Hardwareproblem des Prozessors. Für letzteres hilft vielleicht schon ein Bios-Update.

 

Um einen fehlerhaften Treiber zu finden, kannst Du das Speicherabbild, das beim Absturz angelegt wird, untersuchen. Dazu brauchst Du die Windows Debugging Tools. Eine Anleitung für die Windows Debugging Tools findest Du hier: Klick

 

Einfacher durchzuführen ist die Analyse unter Instant Online Crash Analysis. Dort kannst Du das Speicherabbild hochladen und analysieren lassen. Das Speicherabbild findest Du unter %windir%\Minidump.

Wenn Du den Inhalt der "Primary Analysis" hier her kopierst, kann Dir ggf. genauer gesagt werden, wo das Problem liegt.

 

Grüße,

 

Sigma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So Leute,

das Problem ist gelöst.

Der BSOD kam nicht von dem StarOpen.sys, das Problem war die CPU.

Eigentlich war es der Lüfter. Das Ding drehte laut BIOS nur mehr 1300rpm obwohl die CPU auf über 68C° wanderte.

Ich habe den Lüfter getauscht und der CPU eine neue Paste verpasst.

 

Alles wieder gut!

 

Danke für die Hilfe!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute!

Ich war zu voreilig.

Hatte gestern wieder einen BlueScreen obwohl ich Win7 neu installiert habe.

 

Hier die Infos vom Crash Dump:

 

Crash Dump Analysis provided by OSR Open Systems Resources, Inc. (OSR)

Online Crash Dump Analysis Service

See OSR Online - The Home Page for Windows Driver Developers for more information

Windows 7 Kernel Version 7601 (Service Pack 1.721) MP (2 procs) Free x64

Product: WinNt, suite: TerminalServer SingleUserTS Personal

Built by: 7601.17105.amd64fre.win7sp1_rc.100929-1730

Machine Name:

Kernel base = 0xfffff800`02a0e000 PsLoadedModuleList = 0xfffff800`02c51e90

Debug session time: Mon Feb 14 07:56:33.911 2011 (UTC - 5:00)

System Uptime: 0 days 0:02:49.535

*******************************************************************************

* *

* Bugcheck Analysis *

* *

*******************************************************************************

 

CLOCK_WATCHDOG_TIMEOUT (101)

An expected clock interrupt was not received on a secondary processor in an

MP system within the allocated interval. This indicates that the specified

processor is hung and not processing interrupts.

Arguments:

Arg1: 0000000000000061, Clock interrupt time out interval in nominal clock ticks.

Arg2: 0000000000000000, 0.

Arg3: fffff880009e6180, The PRCB address of the hung processor.

Arg4: 0000000000000001, 0.

 

Debugging Details:

------------------

 

 

BUGCHECK_STR: CLOCK_WATCHDOG_TIMEOUT_2_PROC

 

CUSTOMER_CRASH_COUNT: 1

 

DEFAULT_BUCKET_ID: VISTA_DRIVER_FAULT

 

PROCESS_NAME: System

 

CURRENT_IRQL: d

 

STACK_TEXT:

fffff800`00b9c938 fffff800`02ae8859 : 00000000`00000101 00000000`00000061 00000000`00000000 fffff880`009e6180 : nt!KeBugCheckEx

fffff800`00b9c940 fffff800`02a9a757 : fffffa80`00000000 fffff800`00000001 00000000`00026160 fffff880`01617e66 : nt! ?? ::FNODOBFM::`string'+0x50ee

fffff800`00b9c9d0 fffff800`03000895 : fffff800`03025460 fffff800`00b9cb80 fffff800`03025460 00000000`00000000 : nt!KeUpdateSystemTime+0x377

fffff800`00b9cad0 fffff800`02a8f1f3 : 00000000`00000000 fffff800`03021cd8 fffffa80`060c3702 00000000`00000000 : hal!HalpHpetClockInterrupt+0x8d

fffff800`00b9cb00 fffff880`03cb21f2 : fffff800`02a88049 00000000`ffffffed fffffa80`06a74dd8 fffff800`02c0ccc0 : nt!KiInterruptDispatchNoLock+0x163

fffff800`00b9cc98 fffff800`02a88049 : 00000000`ffffffed fffffa80`06a74dd8 fffff800`02c0ccc0 00000000`00000001 : amdk8!C1Halt+0x2

fffff800`00b9cca0 fffff800`02a879fc : fffff800`02bfee80 fffff800`00000000 00000000`00000000 fffff880`0105a8b0 : nt!PoIdle+0x52a

fffff800`00b9cd80 00000000`00000000 : 00000000`00000000 00000000`00000000 00000000`00000000 00000000`00000000 : nt!KiIdleLoop+0x2c

 

 

STACK_COMMAND: kb

 

SYMBOL_NAME: ANALYSIS_INCONCLUSIVE

 

FOLLOWUP_NAME: MachineOwner

 

MODULE_NAME: Unknown_Module

 

IMAGE_NAME: Unknown_Image

 

DEBUG_FLR_IMAGE_TIMESTAMP: 0

 

FAILURE_BUCKET_ID: X64_CLOCK_WATCHDOG_TIMEOUT_2_PROC_ANALYSIS_INCONCLUSIVE

 

BUCKET_ID: X64_CLOCK_WATCHDOG_TIMEOUT_2_PROC_ANALYSIS_INCONCLUSIVE

 

Followup: MachineOwner

---------

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und jetzt schreibst Du uns bitte, warum Du uns noch nicht gschreiben hast, das Du eine Beta-Version des Windows 7 Sp1 verwendest.

 

Bei Deinem Fehler: BIOS-Update machen, mögliches Overclocking abschalten und CPU & Lüfter prüfen. Natürlich zuerst mal die Beta vom SP1 deinstallieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zahni.

Die Beta hatte ich erts nach dem Bluescreen installiert.

Ich hatte schon zig vorher.

Overclocking ist aus.

BIOS ist am neuesten Stand.

Alle Treiber ebenfalls.

Lüfter ist neu und funktioniert (40C°).

Speichertest habe ich durchgeführt-keine Fehler.

 

Beim Chkdsk /r kommt der BlueScreen bei 12%. Permanent.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du möchtest uns jetzt noch was über die Hardware erzählen ?

 

Womit wurde der Speichertest gemacht und wie lange ?

Wurde das System früher mal übertaktet ? Das kann bereits dauerhafte Schäden verursacht haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also hier mal die Hardware, System war noch nie übertaktet und läuft seit 2 Jahren ohne Probs. Bis auf jetzt halt (ca. 1Woche)

Speichertest habe ich mit memtest (Ubuntu) und den Win7 mitgelieferten gemacht.

Ersteres dauert ein paar Stunden.

 

SiSoftware Sandra

 

System

Modell : MSI MS-7250

Arbeitsgruppe : WORKGROUP

Hostname : Stoney-PC

Benutzer : Stoney

 

Prozessor

Modell : AMD Athlon 64 X2 Dual Core Processor 6000+

Geschwindigkeit : 3GHz

Kerne pro Prozessor : 2 Einheit(en)

Threads pro Kern : 1 Einheit(en)

Typ : Dual-Core

Interner Datencache : 2x 64kB, Synchron, Write-Back, 2-weg Satz, Exklusiv, 64 Byte Zeilengröße

L2 Onboard Cache : 2x 1MB, ECC, Synchron, Write-Back, 16-weg Satz, Exklusiv, 64 Byte Zeilengröße

 

System

Platform Compliance : AMD LIVE!

Mainboard : MSI MS-7250

System BIOS : MS-7250 V3.10 04/07/2008

Bus(se) : ISA X-Bus PCI PCIe IMB USB i2c/SMBus

MP Unterstützung : Nein

MP APIC : Ja

Gesamtspeicher : 6GB DIMM DDR2

 

Chipsatz

Modell : AMD Athlon 64 / Opteron HT Hub

Front Side Bus Geschwindigkeit : 2x 1GHz (2GHz)

Gesamtspeicher : 6GB DIMM DDR2

Kanäle : 2

Speicherbusgeschwindigkeit : 2x 375MHz (750MHz)

 

Speichermodul(e)

Speichermodul : Kingston 2G-UDIMM 2GB DIMM DDR2 PC2-6400U DDR2-800 (5-5-5-18 3-23-6-3)

Speichermodul : Corsair CM2X1024-6400C4 1GB DIMM DDR2 PC2-6400U DDR2-800 (5-5-5-18 3-22-6-3)

Speichermodul : Kingston 2G-UDIMM 2GB DIMM DDR2 PC2-6400U DDR2-800 (5-5-5-18 3-23-6-3)

Speichermodul : Corsair CM2X1024-6400C4 1GB DIMM DDR2 PC2-6400U DDR2-800 (5-5-5-18 3-22-6-3)

 

Grafiksystem

Grafikkarte : ATI Radeon HD 4670 (320 SM4.1 750MHz, 512MB DDR3 2GHz 128-bit, PCIe 2.00 x16)

 

Grafikprozessor

 

Physische Speichergeräte

WDC WD5000AAKS-65YGA0 (500.1GB, SATA300, 3.5", 7200rpm, 16MB Cache) : 466GB

HL-DT-ST DVDRAM GH20LS15 (SATA150, DVD+-RW, CD-RW, 2MB Cache) : k.A.

HUAWEI Mass Storage (USB) : 33MB

 

 

Peripherie

LPC Hub Controller 1 : MSI MCP55 LPC Bridge

LPC Legacy Controller 1 : Winbond W83627EHF/EF/EHG/EG

Audio Gerät : MSI MCP55 High Definition Audio

Audio Codec : Realtek Semiconductor 888 High Definition Audio

Audio Gerät : CardExpert Tech RV730XT Audio device [Radeon HD 4670]

Audio Codec : ATI (AMD) HDMI Audio

Serielle Port(s) : 2

Parallel-Port(s) : 1

Laufwerkscontroller : MSI MCP55 IDE

Laufwerkscontroller : MSI MCP55 SATA Controller

Laufwerkscontroller : MSI MCP55 SATA Controller

Laufwerkscontroller : MSI MCP55 SATA Controller

USB Controller 1 : MSI MCP55 USB Controller

USB Controller 2 : MSI MCP55 USB Controller

System SMBus Controller 1 : nVidia MCP5+ SMBus 1

System SMBus Controller 2 : nVidia MCP5+ SMBus 2

 

Drucker- und Faxgeräte

Drucker : Microsoft XPS Document Writer (600x600, Farbwiedergabe)

Fax : Microsoft Shared Fax Driver (200x200)

Drucker : Send To Microsoft OneNote 2010 Driver (1200x1200, Farbwiedergabe)

 

Netzwerkdienste

Netzwerkadapter : NVIDIA nForce-Netzwerkcontroller

Netzwerkadapter : NVIDIA nForce-Netzwerkcontroller #2

Netzwerkadapter : VMware Virtual Ethernet Adapter for VMnet1 (Ethernet, 100Mbps)

Netzwerkadapter : VMware Virtual Ethernet Adapter for VMnet8 (Ethernet, 100Mbps)

 

Energieverwaltung

Stromnetzstatus : Angeschlossen

 

Betriebssystem

Windowssystem : Microsoft Windows 7 Home 6.01.7601 (Service Pack 1, v.721)

Platform Compliance : x64

 

LG

bearbeitet von stonson25
Smileys weg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von Deinem Prozessor gibt es unterschiedliche Versionen: AMD Athlon 64 X2 ? Wikipedia

 

Ob alle korrekt von Deinem Board unterstützt werden, kann ich nicht sagen.

 

Ach mal Deine "VmWare"-installatio prüfen, ob Deine Version unter Windows 7 x64 supported ist.

 

Eine CPU-Liste gibt es hier (wenn es Deine Version des Mobo's ist - da gibt es 4 von):

 

http://www.msi.com/product/mb/K9N-Ultra.html#/?div=CPUSupport

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

aus der Analyse ergibt sich die Ursache leider nicht. Dafür ist bei diesem Dump etwas mehr Aufwand nötig. Wenn Du den Dump irgendwo hochladen kannst, sehe ich ihn mir am WE mal an. Vielleicht ergibt sich doch was aus ihm.

 

Du kannst als nächsten Schritt Deinen Prozessor (Prime95 (zip-Datei)) testen.

 

Um einen fehlerhaften Treiber als Ursache möglichst auszuschließen, kannst Du den Driver Verifier nutzen.

Dazu: Startmenü -> verifier eingeben -> Rechstklick drauf und "Als Administrator ausführen" -> "Weiter" anklicken -> 3. Option (alle Treiber) wählen -> Fertig stellen -> Neustart

 

Das dauert dann ein Weilchen. Sollte es zu einem BSOD kommen, dann lass den Minidump wieder analysieren. Bugcheck Code wird diesmal 0xC4 sein und hoffentlich wird auch der verursachende Treiber genannt.

Am Schluß nicht vergessen, den Driver Verifier abzuschalten. Dazu den Driver Verifier wie vorher starten und diesmal im ersten Bildschirm "Einstellungen löschen" wählen.

 

Grüße,

 

Sigma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute,

dieses System ist ca. 3 Jahre alt.

Der Prozessor ist sicher kompatibel, aber ich sehe nochmal nach was es für einer ist.

Die VM hatte ich erst nach den Bluescreens installiert. (Image mit Tools)

 

@Sigma: Danke ich teste mal durch.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@zahni: ich hoffe du hast ausnahmsweise nicht Recht.

Danke für deine Hilfe.

Mir ist außerdem eingefallen das ich im Dezember (2010) das Netzteil ausgetauscht habe.

Es ist ein 650W NT der Marke Antec.

Außerdem bin ich umgezogen. Kann es sein das ich Stromprobleme habe?

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zahni. Das probier ich gleich mal.

Gibt es ein Programm mit dem ich permanent mein System belasten kann.

Ich habe es mit SiSoftware SandraLite versucht. Beim BurnIn Test hängt der PC.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  

×