Jump to content
Sign in to follow this  
MrOle

Wirtschaftsinformatik oder Informatik

Recommended Posts

Hallo @ll,

 

ich möchte nun endlich anfangen zu studieren. Leider bin ich mir nicht so sicher ob ich lieber Wirtschaftsinformatik oder Informatik studieren soll.

 

- Welcher der beiden Studiengänge wird mehr gefragt/hat mehr Chancen auf dem Arbeitsmarkt?

- Wo liegen genau die Unterschiede beider Studiengänge? (klar das beim Wirtschaftsinformatiker mehr BWL/VWL dabei ist)

- Stimt es, dass das Informatikstudium schwerer sein soll?

 

Ich hoffe man kann mir helfen und mich auf den richtigen Weg bringen.

Dafür schoneinmal vorab vielen Dank.

Share this post


Link to post

Kleiner Nachtrag:

Ich bin zur Zeit schon im IT Umfeld angestellt und ich möchte nun ein bißchen aufsteigen.

Also ich bin eher der Techniker als ein Programmierer.

Für mich stellt sich eigentlich nur die Frage: Was wird von Firmen bevorzugt?

Und worin liegen die größten Unterschiede beider Stduiengänge?

Share this post


Link to post

Hi,

 

also man sollte sich seinen Studiengang schon nach seinen persönlichen Interessen und Stärken aussuchen. Nicht nachdem was die Firmen bevorzugen.

 

Ich studiere zurzeit an der FH Köln Allgemeine Informatik. Der Studiengang hat einen hohen Anteil an Mathematik, Programmierung und Algorithmik.

Ich kann dir ja kurz eben die Studienfächer auflisten:

  1. Semester:
    • Mathematik I
    • Theoretische Informatik I
    • BWL I
    • Einführung in Betriebssysteme und Rechnerarchitektur
    • Algorithmen und Programmierung I

[*]Semester:

  • Mathematik II
  • Theoretische Informatik II
  • BWL II
  • Algorithmen und Programmierung II
  • Paradigmen der Programmierung

[*]Semester:

  • Paradigmen der Programmierung
  • Softwaretechnik I
  • Datenbanken I
  • Kommunikationstechnik
  • Algorithmik
  • Diskrete Mathematik

[*]Semester:

  • Softwaretechnik II
  • Datenbanken II
  • Mensch-Computer-Interaktion
  • Künstliche Intelligenz I
  • Betriebssysteme und verteilte Systeme
  • Informationsmanagement I

[*]Semester:

  • Künstliche Intelligenz II
  • Informationsmanagement II
  • Projektmanagement
  • Informatik und Gesellschaft
  • Recht

[*]Semester:

  • Bachelorarbeit

Dazu kommen noch 2 Wahlpflichtpfächer und einige weitere Sachen. Ich hoffe du bekommst dadurch einen Überblick. :)

Share this post


Link to post

Ich finde das Studium persönlich sehr gut und bin im 5. Semester! Dazu muss man auch sagen, dass ich mit Leidenschaft dabei bin. Dies ist in meinen Augen ein sehr wichtiger Punkt! Wenn ich nicht mit Leidenschaft dabei bin, dann sollte ich erst gar nicht diesen Studiengang wählen. Das sollte man im Hinterkopf behalten, denn sonst verliert man schnell die Lust beziehungsweise die Motivation.

 

Zur Schwierigkeit kann ich sagen, dass gewisse Fächer schon eine Herausforderung sind und viele daran verzweifeln. Das Resultat ist dann, dass diese Personen von der Allgemeinen Informatik größtenteils in die Wirtschaftsinformatik wechseln. Besonders in Bezug auf das Fach Mathematik in den ersten beiden Semestern.

Share this post


Link to post

Es hört sich so an, als wäre es besser für mich in die Wirtschaftsinformatik zu gehen.

 

Aber ich habe ja Zeit, muss leider neben den Beruf studieren :mad:

Share this post


Link to post

Hey.

Wenn du nebenberuflich studieren willst wäre vielleicht das Verbundstudium im Bereich Wirtschaftsinformatik für dich interessant.

Ich studiere das mittlerweile im 5. Semester und finde es recht interessant.

 

Der Unterschied zur allgemeinen Informatik ist halt,

dass auf den wirtschaftlichen Teil mehr Wert gelegt wird und dadurch nicht so extrem viel Mathe kommt.

Ich würde es daran festmachen, was mir mehr liegt.

 

Für deine Zukunft sehe ich die Wege als gleichwertig an.

Ich kenne Wirtschaftsinformatiker die reine Entwickler/Programmierer sind,

ich kenne aber auch studierte Informatiker die Projektleitung machen.

Die Wege gibt man häufig während/neben dem Studium durch Praktika und/oder seinen Job vor.

Somit nehme ich an, dass es kein besser oder schlechter gibt.

 

Es kann daher nur ein besser oder schlechter für dich geben,

welches sich wie gesagt an deinen Stärken orientieren sollte.

 

Wenn du berufsbegleitend studieren willst solltest du aber auch die Aufwände nicht unterschätzen.

Ich kenne einige Leute, die an der Fernuni in Hagen studieren und früh abgebrochen haben oder gar nicht zurecht kommen.

Häufig mangelt es da an dem eigenen Engagement und der Motivation.

Ich persönlich finde das Verbundstudium (Home | Das Verbundstudium - berufsbegleitend zum Hochschulabschluss) da eine gute und zahlbare Zwischenlösung.

 

Lösungen wie FOM oder ähnliche sind sicher auch nicht schlecht,

aber leider recht kostenintensiv und passen auch nicht in meine Woche rein.

 

Falls du weitere Fragen hast frag einfach.

Ich bin auch erst 23, also fast dein Alter :-)

 

 

Gruß

Share this post


Link to post
Kleiner Nachtrag:

Ich bin zur Zeit schon im IT Umfeld angestellt und ich möchte nun ein bißchen aufsteigen.

 

Wohin (Funktion, Aufgabenbereich) aufsteigen?

 

Also ich bin eher der Techniker als ein Programmierer.

 

Bei "Technik" kommt dann noch Elektrotechnik/Informationstechnik in die nähere Auswahl, eventuell auch BWL wenn es um "Aufstieg" geht.

 

Für mich stellt sich eigentlich nur die Frage: Was wird von Firmen bevorzugt?

 

Das kommt darauf an wohin (Aufgabenbereich) DU willst! Man sollte das für sich entscheiden, nicht für mögliche Arbeitgeber, die im Rahmen des Schweinzyklus in ein paar Jahren, wenn du fertig bist, sowieso was anderes wollen.

 

Grundsätzlich kann man aber sagen, dass es egal ist was du von den beiden studierst, Absolventen beider Studiengänge gehen weg wie warme Semmeln. Allerdings solltest du darauf achten einen guten Abschluss zu machen, das ist meiner Meinung nach wichtiger als die Fachrichtung.

 

Und worin liegen die größten Unterschiede beider Stduiengänge?

 

Wirtschaftsinformatik ist eher eine Schnittstellenwissenschaft. In der Wirtschaftsberatung wirst du damit eher glücklich werden als mit Informatik, weil der durchschnittliche Informatiker keine Ahnung von betriebswirtschaftlichen Dingen hat. Hier gibt es dann noch Nebenfächer wie "Informatik mit Nebenfach BWL", aber sowas findest du kaum an Fachhochschulen. Eher an Unis, aber ein Uni-Studium im Bereich Informatik ist zu zwei Dritteln ganz brutale Mathematik. Hier kannst dich probehalber in das erste Kapitel des Mathematik-Kurses, den Studenten der Informatik an der Fernuni Hagen absolvieren müssen, einlesen: https://vu.fernuni-hagen.de/lvuweb/lvu/file/FeU/Mathematik/2010SS/01141/oeffentlich/1141-KE1-Kurs.pdf

 

Wirtschaftsinformatiker haben dagegen nicht viel Wissen über Theoretische Informatik, Architekturen und alles was nah an der Hardware ist, sind aber hervorragend im Bereich der betriebswirtschaftlichen Informationssysteme (zum Beispiel betriebswirtschaftliche Software wie SAP) oder auch im IT-Controlling.

 

Wenn du eine Empfehlung hören möchtest was du studieren solltest dann müsstest du mitteilen was dir Spaß macht oder was dich interessiert. Die Entscheidung für einen Studiengang sollte man erst in zweiter Linie danach machen was gerade nachgefragt wird. Wenn du mit einem Studiengang nicht klarkommst und das Studium abbrichst oder extrem schlecht abschließt, dann hilft es dir nicht wenn man diesen Studiengang am Arbeitsmarkt nachfragt.

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...