Jump to content
Sign in to follow this  
TruckerTom

Android als Ersatz für Blackberry?

Recommended Posts

Hallo Kollegen,

 

ich habe gerade bei iX folgendes über Android gelesen:

 

Viele Freunde (vielleicht nicht gerade unter den Mobilfunk-Anbietern) dürften auch die Funktionen „USB-Tethering“ und „Mobiler Hotspot“ finden.

 

In Froyo kommen endlich Kalender hinzu. Die E-Mail-Anwendung vervollständigt Exchange-Adressen automatisch. Auch die Sicherheitsfunktionen haben die Entwickler verbessert. So können Administratoren im Falle eines Verlusts oder Diebstahls das betroffene Gerät aus der Ferne in den Auslieferungszustand zurücksetzen.

 

Beides war für uns immer ein Kritikpunkt beim IPhone. Setzt jemand von Euch schon im geschäftlichen Umfeld Android (evtl sogar Version 2.2?) ein, wenn ja, wie sind die Erfahrungen und auf welchem Handy, welchem Mobilfunk-Anbieter etc.?

Kann man diese Geräte einem vorher-IPhone-Besitzer in die Hand drücken?

 

Gruß

Thomas

Share this post


Link to post

Als iPhone-Anhänger habe ich mir mal einen Monat lang Android angetan (Nexus One, das ein Kollege für Schrott befand). Ich teile seine Meinung.

 

Remote Wipe kann das iPhone seit Version 3.0, GAL Lookups seit 2.x.

 

Der grosse Vorteil am iPhone gegenüber Android ist, das du die Möglichkeit hast alle Europa-iPhones (3G, 3GS) auf eine aktuelle Firmware-Version zu upgraden. Bei Android ist das eher selten der Fall, und du wirst ein riesiges Kauderwelsch an Geräten haben.

 

Ich habe gerade nochmals in unserem Exchange nachgeschaut: Von 28 ActiveSync-Geräten die sich in der letzten Woche gemeldet haben, sind 23 iPhones, 4 iPads und ein Windows Mobile Gerät (das Piketthandy).

 

Die BlackBerry-Geräte die ich bisjetzt in der Hand haben, haben mich alle nicht so wirklich überzeugt. Auch die meisten unserer Kunden setzen mittlerweile ausschliesslich auf iPhones. Die Geräte sind günstig, brauchen keine komischen Abos wie BlackBerry-Geräte, und sind im Gegensatz zu den Windows Mobile Geräten auch bei den Usern beliebt.

Share this post


Link to post

Weder ein iphone noch ein Android kann jemals einen Blackberry ersetzen.... und ich nutze privat ein iphone :-)

 

Aber bei android kommt noch hinzu, bisher jede gesteste Version hat mit google telefoniert, und das ist fuer mich ein Nogo.

Geschaeftsdaten wie Mails usw gehen google nichts, aber auch gar nichts an.

Share this post


Link to post

Der grosse Vorteil am iPhone gegenüber Android ist, das du die Möglichkeit hast alle Europa-iPhones (3G, 3GS) auf eine aktuelle Firmware-Version zu upgraden. Bei Android ist das eher selten der Fall, und du wirst ein riesiges Kauderwelsch an Geräten haben.

 

tjo und das 2G bleibt bei iOS4 aussen vor...somit, spätestens in 2,3 Jahren gibts auch fürs 3GS/S keine Updates vom OS mehr :)

Share this post


Link to post
tjo und das 2G bleibt bei iOS4 aussen vor...somit, spätestens in 2,3 Jahren gibts auch fürs 3GS/S keine Updates vom OS mehr :)

 

Nach 2 Jahren sind die Geräte eh durch, der Vertrag abgelaufen und sie werden ersetzt. Bei Android gibts Geräte die kaum n halbes Jahr alt sind, aber immer noch kein Update auf 2.1 haben.

Share this post


Link to post

das liegt halt leider am Hersteller...der dann evtl wie Sony Ericsson das ganze so zerkonfiguriert das garkein Update mehr möglich ist, daher laufen die Geräte mit 1.5 oder so.

 

Aber ich denke mal wenn man Symbian WLAN Hotspot Betrieb beibringen kann,dann sollte das auch bei Android via App hinhaun.

Share this post


Link to post

Hallo,

danke für die vielen Antworten.

Also gibt es für mich nach wie vor nur eine einzige sinnvolle, mobile Lösung: Blackberry.

 

Dies ist meine Meinung:

Das IPhone ist ein reines Spielgerät, das schön aus sieht aber von der Tastatur her sich absolut nicht dazu eignet auch mal offline eine Mail zu schreiben.

Ein absolutes NoGo für mich ist, dass ich ein verloren gegangenes IPhone nicht zurück setzen kann. Und man hat die Möglichkeit Apps ohne ein App-Management der Firma drauf zu laden, ein weiteres NoGo.

 

Thomas

Share this post


Link to post
aber von der Tastatur her sich absolut nicht dazu eignet auch mal offline eine Mail zu schreiben.

 

Naja, das ist wohl eher Gewöhnungssache. Unsere CxOs können auf ihren iPhones ganze Bücher verfassen...

 

Ein absolutes NoGo für mich ist, dass ich ein verloren gegangenes IPhone nicht zurück setzen kann.

 

Apple - iPhone in Business - Integration

 

In the event of a lost or stolen iPhone, you can even clear all data and settings by issuing a remote wipe command from Exchange.

 

Und man hat die Möglichkeit Apps ohne ein App-Management der Firma drauf zu laden, ein weiteres NoGo.

 

Guckst du hier:

http://manuals.info.apple.com/en_US/Enterprise_Deployment_Guide.pdf

 

Das kann man alles abschalten. Allerdings gibt es kein tolles OTA-Management wie bei BlackBerry.

 

Das iPhone ist jetzt sicher nicht das Enterprise-Produkt schlechthin für Riesenfirmen mit 5000 Mobilen Endgeräten, aber so schlecht wie du grad tust ist es auch nicht :)

Share this post


Link to post

Im Businessumfeld ist da BB sicherlich die Wahl Nummer 1 . Jedoch muss man ja auch immer die Akzeptanz der User im Auge behalten.

Unterm Strich kann ich sagen, dass die Akzeptanz beim iPhone um einiges größer ist als beim Blackberry. Zumindest gilt das in unserem Unternehmen. Wenn also ein Handyberechtigter MA die Wahl hat zwischen BB und iPhone, greift er trotz der Nachteile wie z.B. miserable Akkuzeiten eher zum iPhone.

 

Meine persönliche Meinung dazu ist mitlerweile auch, dass iPhone ist unterm Strich die bessere Alternative. Ich kann es, auch wenn es mitlerweile auch ein Appstore für BB gibt, um einiges besser für meine Bedürfnisse personalisieren als einen BB. Auch die Darstellung von E-Mails und den Anhängen ist um einiges schicker. Die Bedienung einfach genial intuitiv. Ich selbst habe noch nichts besseres in dem Bereich gesehen.

 

Greetings Ralf

Share this post


Link to post

Ein absolutes NoGo für mich ist, dass ich ein verloren gegangenes IPhone nicht zurück setzen kann.

 

Thomas

 

Remote Wipe geht seit Version 2.X. Getestet habe ich es allerdings noch nicht.

 

Im Businessumfeld ist da BB sicherlich die Wahl Nummer 1 . Jedoch muss man ja auch immer die Akzeptanz der User im Auge behalten.

Unterm Strich kann ich sagen, dass die Akzeptanz beim iPhone um einiges größer ist als beim Blackberry. Zumindest gilt das in unserem Unternehmen. Wenn also ein Handyberechtigter MA die Wahl hat zwischen BB und iPhone, greift er trotz der Nachteile wie z.B. miserable Akkuzeiten eher zum iPhone.

 

 

Das selbe hier. Wir sind Blackberry Partner und verkaufen die BBs wie warme Semmel. Jedoch haben wir immer mehr Anfragen von BB Benutzern nach einem iPhone weils hald mehr kann und schöner aussieht.

 

Meine persönliche Meinung dazu ist mitlerweile auch, dass iPhone ist unterm Strich die bessere Alternative. Ich kann es, auch wenn es mitlerweile auch ein Appstore für BB gibt, um einiges besser für meine Bedürfnisse personalisieren als einen BB.

 

dito! ich habe privat ein iPhone und würde es nicht gegen ein Blackberry eintauschen. Einzig das Storm2 würde mir gefallen, aber 1. gibts das in der Schweiz nicht und 2. zahle ich keine 49 CHF damit ich über die Luft Mail und Termine synchronisieren kann. Zudem wirds von meinem Mailprovider (noch) nicht unterstützt. Mein Mailprovider hat Kerio Connect im Einsatz und erst ab Verison 7.1 (zur Zeit noch Beta) geht eine Anbindung an BES bzw. BES Express. (Kleine Anmerkung: Ich habs im LAB getestet und bis auf den Kalendersync läufts auf anhieb).

 

Aus de Sicht der IT kann ich verstehen wenn man auf BBs tendiert, da gibt es schöne IT Policies. Der User aber möchte bunte Apps, Erweiterbarkeit und Spass auf dem Telefon. Die Apps in der Appworld haben mich bis jetzt noch nicht vom Stuhl gehauen. Ausser einer Wetterapp habe ich mir noch nichts installiert, da ich für die anderen keinen Bedarf hatte.

 

Im vorherigen Abschnitt habe ich die Kosten angesprochen. Nun ein BES (nicht der Express) mit 20 CAL kostet auch eine Stange Geld. Die monatlichen Gebühren für ein BB-Abo (bei der Swisscom CHF 49.00) sind auch nicht zu verachten. Also ein BB ist ein teurer Spass. Aus diesem Grund stellen wir hier eine Tendenz zu alternativen Plattformen fest. Interessant ist, dass Android immer mehr an Akzeptanz gewinnt. Insbesondere die Geräte der Firma HTC sind immer beliebter.

 

Fazit:

Nun welches ist das beste Smartphone für mich? Ich kanns nicht generell beantworten.

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...