Jump to content
Sign in to follow this  
DJ-Silver

EXS2k3mail gehen nicht an t-online durch

Recommended Posts

Hallo,

 

ich habe hier eine win2k3 Netzwerk mit einem E2k3 Server.

 

Ich hole die mails von einem pop server ab und teile diese einem bestimmt e2k3 Postfach zu. Es funktioniert soweit alles einwandfrei. Versenden läuft auch ohne probleme, nur nach T-Online irgendwie nicht warum? würde mich selber interessieren, aber vielleicht weiss jemand ja rat

 

 

 

Gruß Sven

Share this post


Link to post

Hast du deinen Internetzugang bei T-Online oder einer Tochter (z.B. 1und1). Dann geht das nur mit Mieten des SMTP Relays von T-Online (3,95/Monat glaube ich).

 

grizzly999

Share this post


Link to post

Hallo grizzly999

 

also ich bin T-Online kunde. Ich benutze allerdings nicht die mail adressen von T-Online. Ich habe bei strato eine domain registriert worüber dann auch mails abgerufen werden und dann verteilt. brauche ich da trotzdem einen SMTP relay von T-Offline? Wenn man die 3,95 investiert funktioniert das aber zu jeder mail adresse ob t-online oder was weiss ich für ne mail adresse?

 

 

Sven

Share this post


Link to post

Was sagt denn die Fehlermeldung vom Mailer-Daemon?

AFAIK brauchst du den SMTP Relay Server nur dann, wenn du ueber den T-Online SMTP Mails verschicken moechtest mit einem anderen Absender als @t-online.de.

 

So wie ich das verstanden habe, funktioniert das Verschicken ja einwandfrei, nur bei T-Online Accounts kommen die Mails nicht an?

 

Gruss

c0sMiC

Share this post


Link to post

Hallo c0sMiC,

 

das hast du schon richtig verstanden.

 

wenn z.b mail von ich@mich.de an irgendwer@t-online.de gesendet wird so bleibt die mail hängen.

 

erste mail vom Exchange: Übermittlungsstatus: verzögerung

 

Dies ist eine automatisch erstellte Benachrichtigung über den Zustellstatus.

 

DIES IST NUR EINE WARNUNG.

 

SIE MÜSSEN DIE NACHRICHT NICHT ERNEUT SENDEN.

 

Übermittlung an folgende Empfänger wurde verzögert.

 

 

Dann kommt eine 2 nach 2 Tagen:

 

 

Unzustellbar:

 

Empänger konnten nicht erreicht werden.

 

 

ich weiss nicht warum das so ist und warum nur bei @T-Online.de

 

adressen.

 

 

mfg Sven

Share this post


Link to post

Hmm...vllt. steht deine Absenderdomain ja auf der Blacklist von den T-Online Servern *g*

Ansonsten...wenn nix vom T-Online Mailserver kommt, wuerde das ja quasi heissen, der schickt die erst garnicht raus.

Normalerweise sollte zumindestens der Mailserver von denen noch meckern wenn das mit der Blacklist der Fall waere...

Eigenartige Sache...

Vllt. noch irgendwelche Sachen die wir wissen muessten fuer die Aufklaerung?

 

Gruss

c0sMiC

Share this post


Link to post

Das hat genau mit dem SMTP-Relay zu tun, wenn man die Absender-IP nicht "@t-online.de" hat und würde mit "@t-online.de" nicht auftreten. Das ist um SPAMs zu verhindern oder vielleicht auch nur um Kasse zu machen (Ron Sommers 63 Abfinde Millionen wollen bezahlt sein).

Ein Mieten dieses Relay-Zugangs (bis vor einem Jahr war der Relay Server frei) würde das Problem beheben. Das ist aber nur für die T-Online Adressen so, weil du da die Mails über den T-Online Mailserver verschickst, bei den andereen Adressen schickst du die Mails ja direkt an deren Mailserver.

 

grizzly999

 

P.S: Kostet übrigens nur 2,95

Share this post


Link to post

Hallo,

 

@grizzly999 habe ich das jetzt richtig verstanden:

 

das es daran liegt, dass ich einen DSL zugang über t-online habe und somit eine ip adresse von T-Online und wenn ich eine mail an eine T-Online mail adresse sende, dass diese blockiert werden, da es sich um spam handeln könnte.

 

 

Beim Mieten des Relays wird dem sozusagen mitgeteilt, dass der benutzer X drauf zugreifen darf und an T-Online mails verschicken darf.

 

 

 

Jetzt frage ich mich ja folgendes, normalerweise müsste das ja dann jeder Provider machen, aus sicherheitsgründen oder sehe ich das irgendwie falsch?

 

Danke an euch beide schonmal.

Sven

Share this post


Link to post

Du hast das richtig verstanden, teilweise machen das die anderen großen Provider m.E nach auch (z.B. AOL glaube ich). Ob es jetzt der SPAM-Abwehr dient, oder wie gesagt neu geschaffene Einkommensquellen sind, kann ich dir nicht sagen.

 

grizzly999

Share this post


Link to post

hi,

 

wird in diesem fall nicht von strato´s smtp weitergeleitet ???

egal wohin?

tonline ist nur der internet provider - vielleich haben die damit ein problem ergo

wären die mx einträge hilfreich (wenns welche gibt) von den mails

die zurück kommen.

 

und was ist mit dns...

kommt ja auch im protokoll vor - vielleicht macht das bauchschmerzen...

 

solltest mal zu testzwecken eine anderen internetprovider anwählen und das specktakel verfolgen...

 

 

cu

 

jkmaxXx

Share this post


Link to post

Exchange sollte im Fall von Dynamischer IP-Vergabe die Mails nicht selber verschicken, da er sonst von vielen Mailservern abgeblockt wird weil die Dyn-IP nicht rückaufgelöst werden kann. Deshalb die Weitergabe an smtp-relay.t-online.de. Ich denke man kann auch einen anderen SMTP-Server (mail.strato.de oder so) nehmen - nur benutzen die meisten mittlerweile Authentifiziertes SMTP (was ja auch vernüftig ist) und dann stellt sich die Frage, wie Exchange diese Autentifizierung vornimmt (Weis jemand ob das geht?) SMTP-Server mit offenem Relay sind selten geworden und werden auch von den meisten anderen Mailserver gebounced. smtp-relay.t-online.de braucht keine E-Mail-Authentifizierung, da über die DSL-Einwahl Authentifiziert wird.

Relay über die telekom war für mich immer der schnellste Weg zur Lösung zur kommen und für die 4€ im Monat auch der günstigste für den Kunden - Bevor ich mciht noch studnenlang mit anderen Lösungen rumgeschlagen hätte ;-)

Gruß Nathan

Share this post


Link to post
Exchange sollte im Fall von Dynamischer IP-Vergabe die Mails nicht selber verschicken, da er sonst von vielen Mailservern abgeblockt wird weil die Dyn-IP nicht rückaufgelöst werden kann

Dann dürften seit ca. 4 Jahren nur ein Bruchteil meiner Mails angekommen sein => Quark. Nur, wenn ich alle Mails über den Relay verschicke, normalerweise sendet ein Mailserver aber seine Mails direkt an den Ziel-SMTP-Server.

 

grizzly999

Share this post


Link to post
Exchange sollte im Fall von Dynamischer IP-Vergabe die Mails nicht selber verschicken, da er sonst von vielen Mailservern abgeblockt wird weil die Dyn-IP nicht rückaufgelöst werden kann.

 

Also, dann könnte ich mir ja einfach bei Telekom eine fixe ip beschaffen, dann wäre doch alles in Butter oder nicht. Ich brauche ja sowieso eine fixe. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich keinen SMTP Relay benötige wenn eine fixe ip vorhanden ist.

 

Ich habe vor nach freenet zu wechseln, besteht dann das selbe Problem ich denke ja mal schon.

 

 

Du hast das richtig verstanden, teilweise machen das die anderen großen Provider m.E nach auch (z.B. AOL glaube ich). Ob es jetzt der SPAM-Abwehr dient, oder wie gesagt neu geschaffene Einkommensquellen sind, kann ich dir nicht sagen.

[/Quote]

 

das würde ja heissen um mails nach AOL zu senden müsste ich mich ja dort auch noch für SMTP relay registrieren. Oder bin ich mal wieder zu b***d und verstehe die konstelation nicht.

 

 

 

 

Sven

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...