Jump to content
Sign in to follow this  
resul

Druckerreplikation unter 2003

Recommended Posts

Hi,

 

wir habe zwei win2003 Server aufgebaut.

Der eine heisst Server1 der andere Server2, die Domäne lautet test-firma.lan.

Ist es irgendwie möglich, ich installiere die Drucker auf Server1, der

repliziert sich mit Server2, die Drucker werden dann nicht über

\\Servername\Freigabe angebunden, sondern über \\Domäne\Freigabe.

Falls einer der Server ausfällt, kann der andere die Druckaufträge bearbeiten.

 

Danke

Share this post


Link to post
Share on other sites

Printmig ist klar.

 

Was mir nicht klar war dass das mit dem MS Cluster Service (mit dem ich mich noch nie gross beschäftigt habe) funktioniert. Ist aber klar.. und läuft natürlich erst ab Enterprise, Cluster halt.

 

Also nix mit Drucker auf beiden Servern installieren (mit printmig.exe migrieren) und im AD veröffentlichen bzw. das AD als Deckmantel drüberstülpen, wie vom Themaersteller angefragt. schade wäre schön gewesen :mad:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Also nix mit Drucker auf beiden Servern installieren (mit printmig.exe migrieren) und im AD veröffentlichen bzw. das AD als Deckmantel drüberstülpen, wie vom Themaersteller angefragt. schade wäre schön gewesen :mad:

 

Vielleicht eine Bastellösung, die klappen könnte (ohne Gewähr).

Auf beiden Servern die Drucker installieren, dann einen zusätzlichen Eintrag im DNS bzw. WINS erstellen und diesen dann bei Ausfall eines Servers auf die IP-Adresse des anderen Servers ändern. Die Frage ist nur, ob das Verbinden der Drucker mit dem neu erstellten Rechnernamen klappt. Ich glaube, dass muss ich irgendwann mal testen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
aber wenn die clients auf die druckerfreigabe des servers zugreifen funktioniert das doch nicht würde ich mal sagen

 

Wie gesagt, ohne Gewähr und ungetestet.

Aber wenn man einen zusätzlichen Host(-namen) in DNS und WINS erstellt, dann sollte man ja auch versuchen, die Drucker über den neuen Hostnamen zu mappen. Dass das dann manuelle oder skriptgesteuerte Vorgänge sein müssten, ist ja eigentlich auch klar, denn im AD veröffentlichen? Wohl eher nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok, wenn wir schon bei Bastellösungen sind dann mal richtig :D

 

Benutzern könnte man "beide" Drucker mitgeben, also einmal den Drucker auf Server 1 und auf Server 2 - welcher Online ist, sieht man in der Druckersystemsteuerung oder im Druckendialog. Bequem ist das aber nicht.

 

Aber mal ehrlich: Die praktikabelste Lösung, wenn es um erhöhte Verfügbarkeit geht ist ein Cluster.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Aber mal ehrlich: Die praktikabelste Lösung, wenn es um erhöhte Verfügbarkeit geht ist ein Cluster.

Kann denn der "Standard"-Server cluster? oder braucht man ne dickere Ausgabe und andere CALs?

Share this post


Link to post
Share on other sites

@LIAN

Da brauchen wir doch nicht drüber zu sprechen. Aber mal ganz dumm gefragt, wieviele Unternehmen mit round about fünfzig Mitarbeitern ist bereit, die Investition dafür zu tätigen?

 

Momentan auch wieder ein tolles Beispiel: Ein Kunde mit einer TS-Farm (PS4.5) ist auch der Meinung, dass er keinen Cluster braucht. Das Übliche also (wenn das mal kurz nicht läuft, dann bekommt ihr das doch schnell wieder hin). Ich hab ihm gesagt, dass es eigentlich keine besonders gute Idee ist, wenn der einzige SQL oder der einzige Exchange nicht läuft. Ich übernehme keine Verantwortung dafür, dass die Benutzer (60 in 4 Standorten) dann nicht arbeiten können.

Aber so wichtig war es dann wohl doch nicht. Und bei noch kleineren sieht da eher schlechter aus.

 

Ja, dazu braucht man Enterprise Versionen und eine Shared Storage.

 

Läppert sich dann aber doch so zusammen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist richtig.

Dann muss man sich etwas anderes überlegen und die Drucker verteilen zB.

 

Ein Cluster macht Sinn in Unternehmen mit zentraler Struktur Sinn ab etwa >2500-5000 Mitarbeitern. Ich war bisher in keinem Unternehmen, daß ~5000 oder mehr Mitarbeiter zählt, Windows Server einsetzt und keinen Cluster nutzt.

 

Günstig ist es nicht, man muss aber immer die Zeit X eines Betriebsausfalls gegenrechnen. Dann lohnt sich ein Cluster in mehr Fällen als man denkt - zumindest rechnerisch.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...