Jump to content
Sign in to follow this  
phoenixcp

USB-Stick bootbar machen

Recommended Posts

Hallo Leute

 

Ich bin schon den halben vormittag verzweifelt daran, einen USB-Stick bootbar zu bekommen. Das ansich stellt nicht das Problem dar. Ich bekomm den bootbar, nur wenn DOS dann vom Stick startet, meldet sich der Stick als C:\, was in meinem Kontext sehr ungünstig ist.

 

Ich suche eine Möglichkeit, den Stick als Laufwerk A: zu starten, wie früher die Bootdisketten. Genau diese Funktion soll der Stick am Ende auch übernehmen.

 

Diverse Anleitungen (z.B. Howto: Boot Vom Usb-stick - WinFuture-Forum.de) hab ich schon mehr oder weniger erfolgreich durch, nur immer mit dem Prob, das der Stick als C: hochkommt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kommt mir das nur so vor oder lesen die meisten den Text nicht komplett?

Na ja, egal.

 

Wie der USB-Stick erkannt wird, hängt halt wirklich vom BIOS ab. Bei manchen Boards kann man einstellen, als was für ein Device der Stick erkannt werden soll. Leider gibt es diese Option nicht immer, so dass der Stick meist als HDD erkannt wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Tool hatte ich heute auch schonmal in den Fingern. Aber wie im Artikel beschrieben, es formatiert den Stick als USB-HDD, nicht als USB-Floppy oder Superfloppy. Damit wird er immer als C:\ gemountet.... Und genau an diesem Knackpunkt liegt mein Problem: Wie bekomm ich den von USB-HDD zu Superfloppy oder Floppy?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bist Du sicher ? Versuche mal die Option "Create a DOS Startup Disk".

 

Was bei mir auch mal ging: Eine Floppy ensprechend vorbereiten und mit der Windows-Version von Ghost auf den USB-Stick kopieren.

 

-Zahni

Share this post


Link to post
Share on other sites

Stimmt.... an die Image-Variante hatte ich noch garnicht gedacht.... ich werde mir gleich mal die Acronis-CD schnappen.... Meld mich dann wenn ich ein Ergebnis habe...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hmpf... so, auch der Test mit WinImage war leider nicht erfolgreich... Und die Software zum Stick dazu, welche versprach, das hinzubekommen (nur unter Win98SE) hält auch nicht was sie verspricht... Ja, ich habe hier extra Win98SE installiert (spannend auf nem modernen PC :D)...

 

Nun bin ich recht verzweifelt... Wie verhält sich denn ne CD, wenn ich der als Bootimage ein Diskettenimage mitgebe? Wo kommt die raus? Bei C:\ oder bei A:\?

 

Das wäre die nächste Möglichkeit. Momentan steht noch die Entscheidung aus, ob hier zusätzlich 10k € investiert werden, um die Industrie-PC's mit PXE-fährigen NIC's auszustatten. Dann könnte ich mir das Bootimage wie bei allen anderen PC's direkt vom PXE-Server holen und müsste keine extra Medien von den Technikern rumtragen lassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es geht darum, Automaten, die einen Industrie-PC enthalten, per Unattended Setup mit Windows XP zu betanken. Da der vorgesehene Einsatzzeitraum der Automaten größer als 15 Jahre ist, suchen wir eine Alternative zum Thema Floppy-Disk. Denn sowohl ich, als auch mein Kunden sind der Ansicht, das sich das mit den Floppys in 15 Jahren bestimmt erledigt hat. Extremes Thema hierbei ist ja sowohl die Haltbarkeit der Datenträger, wie auch der Laufwerke dazu.

 

Momentan laufen Verhandlungen mit der Hersteller der Automaten, um die Serienfertigung so umzustellen, das zusätzliche NIC's mit PXE-ROM eingebaut werden. Das macht aber nach ersten Verhandlungsrunden ein zusätzliches Budget von knapp 10k € nötig. Die Onboard-NIC's können leider kein PXE.

 

Daher die Idee mit dem bootbaren USB-Stick bzw. dem Notnagel mit der bootbaren CD / DVD und nem damit verbundenen USB-CD / DVD-ROM.

 

Für die Vorbereitung der Feldtests mit dem Prototypen hier vor Ort, hab ich ein USB-Floppy im Einsatz, aber bei ner Anzahl von > 300 Automaten und ner Verteilung über ne mittlere Großstadt, werden Techniker des Herstellers und des Betreibers die Betankung vor Ort vornehmen. Und dabei ist es auch meiner Meinung nach nicht unbedingt auf längere Laufzeiten der Automaten zumutbar, das mit USB-Floppys zu machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...