Jump to content
Sign in to follow this  
passt

geisterhafter DHCP-Request

Recommended Posts

Hallo allerseits

 

Ich habe ein seltsames Phänomen in meinem Netzwerk. Als DHCP Server dient ein Linux Server. Mir ist aufgefallen, dass seit einigen Wochen ein sekündlich sich wiederholenden DHCP Request stattfindet. Durch Trennen von Netzwerkkabeln habe ich jetzt herausgefunden, dass einer unserer Server (Windows 2003) für diesen ständigen DHCP Request verantwortlich ist. Er hat zwei Netzwerkkarten, wobei eine deaktiviert und auch nicht angeschlossen ist. Die aktive Netzwerkkarte hat eine IP-Adresse statisch eingestellt. Das komische ist, dass die bei dem Request angegebene MAC Adresse nicht den beiden Netzwerkkarten entspricht. Die MAC ist aber genau der nächstfolgende Wert:

  • 00:04:23:dd:0d:62 <- aktive Netzwerkkarte mit IP
  • 00:04:23:dd:0d:63 <- deaktivierte Netzwerkkarte nicht angeschlossen
  • 00:04:23:dd:0d:64 <- nicht vorhandene Netzwerkkarte mit DHCP-Request

 

Was könnte da los sein?

 

Gruß

Peter

Share this post


Link to post

Ich habe jetzt mal die zweite Netzwerkkarte angeschlossen und aktiviert. Egal ob ich die IP statisch oder per DHCP zuteile, es wird jetzt ein weiterer DHCP Request angezeigt. Dabei wird die nächste nachfolgende MAC verwendet: 00:04:23:dd:0d:65

 

Was ist da los?

Share this post


Link to post

Zur weiteren Info. Es handelt sich um Netzwerkkarten vom Typ:

Intel PRO/1000 EB Network Connection with I/O Acceleration

Share this post


Link to post

1. wirf den ganzen TCP/IP Stack mal raus

https://www.mcseboard.de/windows-forum-lan-wan-32/tcp-ip-problem-61713.html#post359745

2. Schau, ob es Treiberupdates für die Karten gibt

3. Kommen die Requests auch, wenn der DHCP-Service deaktiviert ist?

4. Sind die beiden Karten identisch? Evtl. ist das ein Problem. Entferne mal ein Karte physikalisch aus dem Server

 

cu

blub

Share this post


Link to post

Hallo,

 

ganz normales Verhalten.:)

 

Zitat aus: Intel® Server Board S5000PAL /S5000XAL Technical Product Specification

 

Two additional MAC addresses are assigned to the Baseboard Management Controller (BMC) embedded in the ESB-2. These MAC addresses are used by the BMC’s embedded network stack to enable IPMI remote management over LAN. BMC LAN Channel 1 is assigned the NIC1 MAC address + 2, and BMC LAN Channel 2 is assigned the NIC1 MAC address + 3.

 

mfg Andreas

Share this post


Link to post

Danke, Senator. Kann ich das auch abschalten?

Diesen beiden 'virtuellen' MAC Adressen lassen sich nämlich feste IP *nicht* zuweisen, so dass ein sich wiederholender DHCP Request entsteht.

Share this post


Link to post

Ja, tatsächlich musste ich dies im BIOS einstellen. Allerdings musste ich dafür den Server extra mit dem Intel® Deployment Assistant von CD booten und konnte anschließend die LAN channel 1 und 2 (je Netzwerkkarte einen) von DHCP auf eine statische IP setzen.

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...