Jump to content
Sign in to follow this  
xtragood

Images größer als 2.88 MB

Recommended Posts

Hi Leute,

 

ich sitze nun schon 2 Tage an nem Problem und komm nicht weiter. Vielleicht könnt ihr mir helfen.

 

Ich möchte mit WinImage oder einem anderen kostenlosen vergleichbaren Programm ein Image erstellen, dass größer als 2.88 MB ist und einen W98 Bootsektor besitzt.

 

Bisher sind alle Versuche mit WinImage im Sand verlaufen.

 

Grund ist folgender. Ich möchte eine "Universal NetBootDisk" zusammen mit einer "Ghost.exe" bestücken. Dabei komm ich auf eine Größe über 2.88 MB. WinImage scheint aber keine HDD Emulation zu unterstützen oder ich kenn die Werte die man beim "Format" einstellen kann nicht richtig. Auf jeden Fall bekomm ich über PXE Boot entweder einen "I/O Error" oder "No System Disk".

 

Brauche dringend Hilfe, wie ich das realisieren kann. Werde jetzt erstmal eine Notlösung über eine einfach gestrickte Netzwerk Bootdiskette verwenden.

 

 

Gruß.

Share this post


Link to post

Hallo xtragood,

 

da wählst du Image -> Change Format -> Select Image Custom Format

 

Ein Beispiel:

 

Sector per Cluster = 8

Total number of Sector = 16016

FAT12/16 Root Entries = 240

Sectors per Track = 48

 

Nun sollte das Image ca. 8 MB haben.

 

thorgood

Share this post


Link to post
Auf jeden Fall bekomm ich über PXE Boot entweder einen "I/O Error" oder "No System Disk".

Weil "zuwenig" vom Bootsector gelesen wird, 2 Sectoren müssen es dann sein wenn ich mich nicht irre.

 

Dem Hinweis von Thorgood folgend - muss das auch angepasst werden.

 

Ich hatte dafür ne kleine HD genommen und die mit Hilfe von Bart ne Iso draus gebastelt - lang ists her. ;)

Share this post


Link to post

@Minutourus: Danke, aber ich brauche keine Boot-CD, RIS läuft bei uns auch nicht, weil der Server Standalone ist.

 

@thorgood: Ich hab schon recht viele konfigs durchprobiert. Werde deine am Mo aber nochmal testen.

 

@Urmel: Gut zu wissen, werd das am Montag mal berücksichtigen.

 

Danke zunächst schonmal für die Antworten. Melde mich dann wieder, wenn ich genaueres weiss...

Share this post


Link to post
Sector per Cluster = 8

Total number of Sector = 16016

FAT12/16 Root Entries = 240

Sectors per Track = 48

 

Nun sollte das Image ca. 8 MB haben.

 

Hallo thorgood,

 

das Image hat mit diesen Daten zwar 8 MB, ist aber nicht mehr bootbar. Bekomme wie immer einen Disk I/O Error.

 

Woran liegt das? Da gibts noch mehr Daten zum einstellen unter "custom format"...

Share this post


Link to post

Hallo,

 

ich bin derzeit bei genau dem gleichen. Nun ja zumindest fast.

 

Ich habe hier ein Netzwerkboot über PXE. Das ganze habe ich mit syslinux bzw. aus dem mit pxelinux gelöst. Funktioniert soweit auch.

 

Ich wollte wie du ein Image das auf jeden Fall deutlich größer ist als eine Diskette.

 

Nachdem ich daran nun eine Woche lang immer wieder rum gemacht habe und keinen Erfolg hatte, kann ich jetzt endlich von einem Erfolg berichten.

 

Eigentlich ist es super einfach wenn man weiß wie ;)

 

Ich habe soeben ein Image File von 125MB über Netz gebootet. Derzeitiges Dateisystem ist hier Fat (nicht Fat32).

 

Ich werde am heutigen Tag und morgen noch etwas rumtesten bezüglich der Einstellungen. Werde anschließend ausführlich berichten.

 

Achja verwendet hab ich nur WinImage und dieses Mount Tool für Images das auch unter WinImage zu finden ist (steht in der Help dabei).

 

Aber wie gesagt werde demnächst ausführlich berichten....

google findet da meist Sachen mit images ala acronis true image etc. :(

 

mfg

 

Fubbel

Share this post


Link to post

hi,

 

so jetzt schreib ich mal was dazu.

 

Leider bin ich nicht so weit gekommen wie ich eigentlich wollte. Wollte hier aber shcon mal reinschreiben das ihr wisst was Sache ist.

Mit dem ganzen gibt es auch Probleme die mich stören. Ist also nicht einwandfrei....

Dazu gleich mehr...

 

In der Hilfe von WinImage gibt es einen Link zu FileDisk (in der Hilfe unter wie ein Image gemountet wird). Dieses runterladen und entsprechend installieren. Danach stehen im WinImage mount und Unmount Optionen zur Verfügung.

 

Benötigt wird:

WinImage

FileDisk

memdisk

Bootdisk (MSDOS, Win98, Freedos etc.)

 

 

Ein Image erstellen im custom format mit WinImage

File --> New --> Select Custom Image format

Die Optionen die da drin sind hab ich bisher immer belassen. Eine Verkleinerung der Total Sectors sollte aber kein Problem sein um es z.B. kleiner zu machen wie die voreingestellten 128MB.

Wie gesagt zu Fat32 bin ich leider nicht gekommen dieses zu testen.

 

Image öffnen und

Image --> Export to an image with mbr

Dateiname wählen und als *.ima speichern.

 

Das neu erstellte weißt nun genau die Größe auf, die eingestellt war. (das ohne mbr war dynamisch und ich konnte dies bei mir nicht booten.)

Dieses Image nun öffnen, Partition wählen (in dem Fall eine Partition über die ganze Größe)

 

Image mit WinImage mounten z.b. als Laufwerk B

 

Mit Winiamge die BootDisk einlesen und speichern.

Dieses Image, der Floppy, was eine Standard Größe von 1,44MB aufweist öffnen.

in diesem Fenster (in der das Floppy Image geöffnet ist) unter Disk den Laufwerksbuchstaben wählen in dem das neu erstellte Image gemountet ist (das 128MB Große mit MBR!!!!!) Danach wieder unter Disk --> Write Disk.

Das nächste Feld das die Größe nicht stimmt und ob es resizt werden soll mit ja bestätigen.

Dann auf Save gehen!!!!!!!!! Image unmounten.

Das Image kann nun mit WinImage geöffnet werden und es befinden sich die Startdateien in dem Image. Dieses Image konnte ich über PXE (pxelinux, memdisk) dann laden.

 

Hoffe das gnaze ist verständlich...

Share this post


Link to post

Nun zu den erwähnten Problemen.

Hierbei handelt es sich um ein HardDisk Image. Um einige Dateien darauf zu haben sicherlich nicht schlecht bringt aber Probleme mit bestimmten Programmen mit sich.

Da ich z.B. auch Partition Magic darauf haben wollte, hab ich dies natürlich getestet. Doch leider stürtzt Partition Magic beim laden ab. Mit einem Floppy Image der Größe 2,88 geht Partition Magic.

Ich vermute mal das Partition Magic nicht mit dem virtuellen Hard Disk Image zurecht kommt.

 

Im Netz habe ich einige Sachen gelesen das man das ganze auch über eine Non-Standard Floppy machen kann.

Dies hab ich bisher aber nicht hinbekommen. Ein Floppy hat im Normalfall kein mbr. Also kann man dies so auch nicht erstellen. Diverse Tolls zum auffüllen auf die richtige Größe hab ich gefunden, aber alles ohne Erfolg. Es kommen immer wieder Fehler beim booten.

 

Mit Memdisk, bzw. in dessen Optionen kann man die Standard Werte überschreiben. D.h. also die Geometrie Daten.

Memdisk geht davon aus, das wenn das Image größer als 2.88MB ist es sich um ein Hard Disk Image handelt.

mit dem Anhang floppy c=xx h=xx s=xx kann man das ganze ändern.

So geht memdisk von einem floppy Image aus. die c/h/s Anagben sind die Geometrie Daten des Images. also Anzahl Sektoren, Heads etc.

 

Aber wie gesagt funktionieren die großen Disketten Images bisher leider noch nicht. Fertige DiskettenImages hab ich auch nicht zum laufen bekommen.

Im Netz gab es Hinweise das macnhe Versionen von memdisk damit nicht zurecht kommen, die Beiträge waren jedoch bereits über 1 Jarh alt, meist 2. Auf diesen Hinweis bin ich aus zeitlichen Gründen nicht näher eingegangen.

Wie weit ich noch mit Testen komme weiß ich nicht, da ich demnächste Urlaub habe und dann auch nicht hier sein werde.

 

Mein Fazit:

Hard Disk Image ist ganz nett, und eventuell brauchbar für Bios Updates, sofern es mehrere verschiedene Boards gibt um alles in einem Image zu haben.

 

Für Partition Magic ist sowas leider unbrauchbar. Ich nehme auch mal stark an das z.b. Ghost, Drive Image oder ähnliche Programme damit nicht zurecht kommen.

Für mich sind die HardDisk Images nur bedingt brauchbar und was ich nun auf meine ToDo Liste steht ist ein Übergroßes Floppy Image zu booten.

Wenn das bei anderen klappt, dann muss das bei mir auch gehen. Ich nehme mal sehr stark an das die Probleme mit Partition Magic & Co sich damit erledigen.

 

Viel Erfolg beim erstellen und testen..

 

mfg

Fubbel

der hofft geholfen haben zu können...

Share this post


Link to post

Super. Das heißt, es würde für meine Belange mit Ghost 8.0 reichen, denn dem ist es egal wo es drauf läuft.

 

Danke nochmal für die Mühe. Ich werd das nächste Woche nach meinem Urlaub mal ausprobieren und dann dazu nochmal berichten wie es ausgegangen ist.

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...