Jump to content

xtragood

Board Veteran
  • Content Count

    1,064
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by xtragood

  1. Hallo Folks, ich habe ein recht lästiges Problem mit meinem Arbeitsplatzrechner (Win7). Dort wird jedes Mal nach einer getrennten RDP session nach einer gewissen, noch nicht näher definierten Zeit, diese Session gekillt. Nach eingehender Recherche habe ich dazu etwas vom Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit gefunden. Dieses ist bei mir allerdings deaktiviert. Die Meldung im Eventlog, welche das Killen der Session verursacht ist folgende: Protokollname: System Quelle: Microsoft-Windows-Winlogon Datum: 25.07.2014 21:12:16 Ereignis-ID: 7002 Aufgabenkategorie:(1102) Ebene: Informationen Schlüsselwörter: Benutzer: SYSTEM Computer: COMPUTER Beschreibung: Benutzerabmeldebenachrichtigung für Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit Ereignis-XML: <Event xmlns="http://schemas.microsoft.com/win/2004/08/events/event"> <System> <Provider Name="Microsoft-Windows-Winlogon" Guid="{DBE9B383-7CF3-4331-91CC-A3CB16A3B538}" /> <EventID>7002</EventID> <Version>0</Version> <Level>4</Level> <Task>1102</Task> <Opcode>0</Opcode> <Keywords>0x2000000000000000</Keywords> <TimeCreated SystemTime="2014-07-25T19:12:16.439049300Z" /> <EventRecordID>33411</EventRecordID> <Correlation /> <Execution ProcessID="644" ThreadID="9056" /> <Channel>System</Channel> <Computer>COMPUTER</Computer> <Security UserID="S-1-5-18" /> </System> <EventData> <Data Name="TSId">1</Data> <Data Name="UserSid">GUID</Data> </EventData> </Event> Ich habe in irgendeinem Forum noch ein paar Tipps zur Deaktivierung von Scheduled Tasks die einen Bezug zum Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit haben gelesen und diese deaktiviert. Dennoch wird meine Session immer noch abgemeldet. Kann mir da jemand helfen mit? Mein Kollege (ebenfalls Win7) hat dasselbe Problem. LG
  2. Es gibt dort ein paar User die mit CN=UserDEL:<GUID> ansonsten gibt es dort keinen Eintrag mit dem User. Der User ist ein selbst angelegter Service Account, also kein System-Konto/PF. Die nächste Frage wäre, wird uns das Problem bei einer Migration von Exchange 2007 auf 2013 verfolgen, oder wird es damit gelöst? Ansonsten würde ich ein MS Call erwägen, richtig. LG
  3. Hallo Nils, wie würde ich einen Tombstone finden? Ich habe mich noch mal als 1. Administrator nach dem User gesucht, aber auch nichts gefunden. Wie findet man denn einen User, bei dem der Zugriff zu Ansicht entzogen wurde? LG
  4. Natürlich. Aber diese Lösungen setzen alle voraus, dass es noch einen existierenden User oder Mailbox gibt. Das ist aber bei uns nicht der Fall. LG
  5. Hallo, auch mit Logging auf "Expert" loggt mit der MSExchangeSA noch die o.a. Fehlermeldung. Und leider sonst auch nichts neues dazu. Hier nochmal der genaue Eventlog Eintrag: Event Type: Error Event Source: MSExchangeSA Event Category: OAL Generator Event ID: 9325 Date: 08.05.2014 Time: 08:50:03 User: N/A Computer: <SERVER> Description: OALGen will skip user entry '<USER>' in address list '\Global Address List' because the SMTP address '' is invalid. - Default Offline Address List For more information, see Help and Support Center at http://go.microsoft.com/fwlink/events.asp. LG
  6. Hallo Nils, das kann ich mit "Nein" beantworten. Ich habe auf allen unseren DCs das Kommando repadmin /removelingeringobjects mit der jeweiligen GUID des DCs und der korrekten DirectoryPartition in der der User vorhanden sein muss mit dem Switch /advisory_mode ausgeführt und keine Objekte gelistet bekommen. Die Replikation scheint also ok. LG
  7. Hallo, ich habe eine sehr kniffelige Frage auf die noch niemand bisher eine Antwort hatte. Unser OALGenerator meldet jede Nacht (oder auch beim manuellen generieren), dass die SMTP addresse eines Users nicht korrekt ist: MSExchangeSA: OALGen will skip user entry <username> in address list \Global Address List because the SMTP address is invalid. Dieser User existiert aber faktisch nicht mehr. Weder im AD ist dieser zu finden, noch gibt es ein Exchange Objekt (mailbox, contact) dazu. Wie kann also der Generator ein Objekt finden, das nicht mehr existiert? LG
  8. Hallo Leute, ich stehe vor einem von der Aufgabe her einfachem, in der Umsetzung aber scheint's sehr schwerem Problem. Die Aufgabe lautet eine Umgebungsvariable so an eine MSI zu übergeben, dass ich sie als Teil eines Zielpfades verwenden kann. Die MSI soll an mehreren Standorten verwendet werden, in jedem Standort gibt es einen Server für denselben Zweck aber mit anderem Namen. Ich benenne sie hier mal mit SERVER1, SERVER2 und SERVER3. Die MSI soll bei der Installation der Dateien diese an einen Pfad kopieren: C:\ProgramData\Anwendung\Dateien\<SERVER1> für den Server am Standort1 C:\ProgramData\Anwendung\Dateien\<SERVER2> für den Server am Standort2 C:\ProgramData\Anwendung\Dateien\<SERVER3> für den Server am Standort3 Die Umgebungsvariable %SERVER% wird per Script gesetzt. Wie bekomme ich das nun z.B. mit Installshield hin, dass ich diese Variable als Teil des Installationspfades nutzen kann? Ich habe bereits ein paar Tests mit common actions gemacht (set property 51), dort kann ich aber nur feste Pfade verwenden und keine Umgebungsvariablen. Hat da jemand Erfahrungen mit? LG
  9. Anfrage bitte schließen. Hat sich erledigt. Account war umbenannt... :shock:
  10. Hallo Leute, bei einem unserer Kunden hat ein Spaßvogel gemeint den ersten Administrator im AD zu löschen. Jetzt ist dir Frage, ob man diesen auf irgendeine Weise wiederherstellen kann? Gruß
  11. Was genau brauchst du an Logs und Analysen? Ich versuch so gut es geht beizusteuern zur Problemlösung. €dith: Wir selbst haben einen SPF Eintrag, der Empfänger nicht. Falls das weiterhilft.
  12. Hallo Leute, ich bekomme einen seltsamen NDR, wenn ich von meinem Account aus zu einem Empfänger eine Email losschicke. (hat aber schonmal funktioniert) Andere Mitarbeiter haben das Problem nicht... Im NDR steht folgendes zur Diagnose: Generierender Server: <Email-Server unseres Unternehmens> <Empfängeremail-Adresse> OK #550 Please see SPF: Why ## Ich habe die Daten mal etwas verfälscht, wegen Datenschutz und so. Hat einer eine Idee was das bedeuten soll und wie ich es hinbekomme, dass ich an den Empfänger wieder eine Email schicken kann? Grüße
  13. Hi Leute, mir hat eine Anwendung meine IIS7 Default Website gelöscht. Dort befand sich sofern ich mich erinnern kann, nur das SelfUpdate Verzeichnis des WSUS. Wie kann ich nun beides ohne viel Aufwand wiederherstellen? Zur Not hätte ich auch ein Backup zur Hand... Grüße
  14. Ja, WSUS halt mit seinem virtuellen Verzeichnis "SelfUpdate" sowie der Sharepoint mit "wss". Ansonsten nix...
  15. Hallo Leute, ich versuch verzweifelt seit mehreren Stunden ein Problem mit einem Hostheader in den Griff zu bekommen. Ich habe eine Websitesammlung per Sharepoint-Verwaltung erstellt, die ****erweise eine URL mit Namen http://<servername>:<portnummer> hat. Ich würde diese gerne mit dem Hostheader "kontakte" versehen. "kontakte" ist bereits im DNS Server mit der IP des Servernamens versehen. Im IIS7 habe ich unter der Bindung der Website den Hostheadernamen "kontakte" eingetragen. Wenn ich nun die URL http://kontakte aufrufe, bekomme ich aber den Startbildschirm des IIS7 zu gesicht (also vermutlich die Standartwebsite). Was mache ich verkehrt? PS: Ich denke dass das etwas mit einem Portproblem zu tun hat. Denn Sharepoint legt die Website auf Port 40514 an. PPS: Der Zugriff auf die Website über http://localhost:40514 funktioniert übrigens problemlos.
  16. Ich habe dann doch noch eine Sicherung mit GRT gefunden, die sich aber aufgrund eines "cannot attach to ressource" Fehlers nicht wiederherstellen lies. Nach langer Recherche habe ich dann herausgefunden, dass es sich hierbei um ein Backup Exec Konten Problem handelte. Verzwickte Sache. Im Prinzip wollte ich nur mitteilen, dass das Problem nun gelöst wurde. Nur nicht auf die hier beschriebene Art und Weise. Danke trotzdem für die Antwort.
  17. Ok, ich habs dann doch nun selbst rausgefunden und möchte den Interessierten hier im Forum noch mitteilen, wie sie ein Backup der Windows Internal Database SSEE ohne Backup Software durchführen können. Dieser Link ist sehr hilfeich: sqlcmd Networknet.nl Blog Man verwendet also das Tool sqlcmd und Verbindet sich pipe zur SSEE. Gesichert wird dann ohne Job (es gibt keinen SQLAgent für die SSEE!). Man kann dann per Scheduled Tasks das eigens erstellte Backup Script automatisieren. Danke nochmal für die gedanklichen Stützen!
  18. Weiß niemand, warum ich diese Fehlermeldung bekomme? Ich müsste die Datenbanken dringend automatisiert sichern können.
  19. Danke vorerst für die Anleitung. Leider gibt es zur Zeit ein Problem mit unserem Backup Exec 11d, dass die Datenbank nicht wiederherstellt (egal aus welcher Quelle). Die Fehlermeldung lautet auf eine nicht verfügbare Ressource. Ich bin deswegen derzeit mit Dell im Gespräch. Also wirds noch bischen dauern bis ich genau weiß ob es funktioniert.
  20. Wieder ein Stück weiter (vorm Abgrund). Ich poste am besten einmal mein Script: USE msdb EXEC sp_add_job @job_name = 'WSS_Content', @enabled = 1, @description = 'WSS_Content', @owner_login_name = 'k2net.admin1', @notify_level_eventlog = 2, @notify_level_email = 2, @notify_level_netsend =2, @notify_level_page = 2 go USE msdb EXEC sp_add_jobstep @job_name = 'WSS_Content', @step_name = 'WSS_Content Data', @subsystem = 'TSQL', @command = 'BACKUP DATABASE WSS_Content TO DISK = ''E:\Sharepoint Backup\WSS_Content\WSS_Content.dat_bak''', @on_success_action = 3, @retry_attempts = 5, @retry_interval = 5 go USE msdb EXEC sp_add_jobstep @job_name = 'WSS_Content', @step_name = 'WSS_Content Log', @subsystem = 'TSQL', @command = 'BACKUP LOG WSS_Content TO DISK = ''E:\Sharepoint Backup\WSS_Content\WSS_Content.log_bak''', @on_success_action = 1, @retry_attempts = 5, @retry_interval = 5 go USE msdb EXEC sp_add_jobserver @job_name = 'WSS_Content', @server_name = N'(local)' USE msdb EXEC sp_start_job @job_name = 'WSS_Content' Ich rufe das Script so auf: C:\Programme\Microsoft SQL Server\90\Tools\Binn>osql -S \\.\pipe\MSSQL$MICROSOFT##SSEE\sql\query -i "E:\Sharepoint Backup\BackupWSSContentScript.sql" -E Die Ausgabe lautet dann: 1> 2> 3> 4> 5> 6> 7> 8> 9> 10> 11> 12> 13> 14> 15> 16> 1> 2> 3> 4> 5> 6> 7> 8> 9 > 10> 11> 1> 2> 3> 4> 5> 6> 7> 8> 9> 10> 11> 1> 2> 3> 4> 5> 6> 7> 8> 9> SQLServerAgent is not currently running so it cannot be notified of this action. Meldung '22022', Ebene '16', Status '1': SQLServerAgent is not currently running so it cannot be notified of this action. Es wurde auch keine Backup Datei am angegebenen Pfad erstellt. Wo mache ich hier noch einen Fehler?
  21. Hi Leute, ich google mich schon seit 2 Stunden tot und komme auf keinen grünen Zweig. Ich möchte aufgrund eines dummen Fehlers (GRT deaktiviert) eine Exchange Mail in den Entwürfen eines Users wiederherstellen. Allerdings eben ohne GRT. Ich habe eine valide Exchange Datenbanksicherung. Wie verfahre ich nun, um die Email wiederherzustellen? Grüße
  22. Danke, ich werde mir das Script mal anschauen. @NilsK Es geht um bestehende Rechner einer Domäne. Und ja, es geht hierbei nur um lokale User. Das ganze dient dazu einen Administrationszugang zum Rechner anzulegen (der nur lokal genutzt wird). Domänen Admins werden eh schon per GPO verteilt.
  23. Hi Leute, ich habe schon viele ähnliche Scripts gefunden, aber noch nichts was genau auf das zutrifft, was ich brauche. Ich würde gerne ein per Login Script ein anderes Script ausführen lassen, dass auf jedem Client Rechner des Unternehmens einen User mit Admin-Berechtigungen anlegt. Gibt es bereits sowas? Grüße
  24. Ok, ich bin nun etwas weiter aber immer noch nicht am Ziel. Grundsätzlich möchte ich die Sharepoint Datenbanken sichern, die sich in der SSEE befinden. Ich konnte mich mit der Anleitung von Sunny61 (danke nochmal) per SQL Express Studio mit dem Server verbinden. Mit der Anleitung von phoenixcp habe ich mir ein Backup Script gebastelt, das leider einen Fehler ausgibt: Could not locate entry in sysdatabases for database 'SharePoint_AdminContent_24a79658' Das Script schneidet mir hier im USE Befehl alles nach dem - ab: USE SharePoint_AdminContent_24a79658-ed52-40cd-bdad-35e64be6e3cb Ich habe nun noch ein paar Fragen. Bin ich hier generell auf dem richtigen Weg die Datenbanken zu sichern und falls ja, welche der Datenbanken muss ich sichern und wie umgehe ich den Fehler?
×
×
  • Create New...