Jump to content
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  
Alith Anar

Korrekte Lizensierung

Empfohlene Beiträge

Hallo

 

Ich plane für eine Webanwendung einen 2K3 Standart Server als Webserver (Frontend) und zusätzlich einen 2K3 Standart mit SQL 2K5 Standard (Backend) einzusetzen.

 

Ich benötige also folgende Lizenzen:

2 x 2K3 Standard

1 x SQL 2K5 Standard

 

Welche CALS benötige ich ?

 

Den SQL Server gibt es mit CALS und mit Prozessorlizenz. Welche Version ist zu bevorzugen. Auf den SQL Server greift nur der Frontendserver und ich mit dem Notebook zu, also müsste ein 5er Pack Cals doch reichen?

 

Könnte ich anstelle des SQL Standard auch eine Workgroup Edition einsetzen ?

 

Welche Lizenzen benötige ich für den Webserver, damit die viele User darauf zugreifen können?

 

Danke

Alith

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Scheinst es ja sehr eilig zu haben....

 

Für ganz eilige haben wir unser Forensuche, welche ganz vorzüglich ist.

 

Wenn du dann noch Fragen hast schaun wir mal was wir für dich machen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@melzer: die zeit, die du für diese schnippische antwort gebaucht hast, hätte wahrscheinlich auch für eine information verwendet werden können (nicht persönlich nehmen, ist halt meine konstuktive kritik zur qualität des boards)

 

@Alith Anar: Vielleicht hilft dir ja das weiter:

Microsoft SQL Server: SQL Server 2005 Licensing Frequently Asked Questions

Understanding SQL Server Licensing

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@melzer: die zeit, die du für diese schnippische antwort gebaucht hast, hätte wahrscheinlich auch für eine information verwendet werden können (nicht persönlich nehmen, ist halt meine konstuktive kritik zur qualität des boards)

 

Keine Sorge ich nehme so etwas nicht persönlich. Wenn ich gewollt hätte hätte ich ihm entsprechend geantwortet, aber wer Stress macht, weil es ihm nicht schnell genug geht und dann noch nicht einmal die Suche bemüht (das Thema hatten wir schon mehrfach besprochen), steht nicht weit oben auf meiner Prioritätenliste...

 

Danke für die Links, aber sie werden ihm nicht helfen, weil sein Problem kein SQL Lizenzierungs Problem ist, sondern ein generelles, wenn es um indirekte Zugriffe bei CAL basierter Zugriffslizenzierung geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

leider kann ich deinen standpunkt nicht ganz nachvollziehen. zu viele boards haben schon an qualität verloren, weil jeder nur auf die boardsuche verweist. was macht der user dann? wenn er "sql" eingibt, wird das von der suche ignoriert, da es nur 3 buchstaben enthält und wenn er "lizenz" eingibt erhält er 250 seiten ergebnisse (was vermutlich den rest weg schneidet) welcher gelegenheitsbesucher soll denn das duchlesen?

 

zu deinem zeitlichen argument möchte ich anmerken, das die beiden ersten posts etwa siebeneinhalb stunden auseinanderliegen. da ich selbst schon sehr oft auf die hilfe des boards zurückgegriffen habe, kann ich mit sicherheit behaupten, dass so eine lange antwortzeit nicht die regel ist. (an dieser stelle danke an alle!)

 

grundsätzlich bin ich trotzdem der meinung, dass ein moderator in einem board ein aushängeschild für hilfsbereitschaft sein sollte. Schließlich repräsentiert er ja dieses board, das dank der mithilfe von so vielen diese unerreichte qualität zustande gebracht hat. (auf grobes fehlverhalten muss natürlich entsprechend reagiert werden)

 

wenn einem etwas gegen den strich geht, kann man es ja auch ignorieren.

 

wenn dir dieser beitrag zu sehr OT sein sollte, dann kick ihn doch einfach... ich werds auch nicht persönlich nehmen ;)

 

mit der bitte um kenntnisnahme

 

feurige grüße

FireFoX

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weisst du, wir haben an die 1000 neue Beiträge und bis zu 100 Neuanmeldungen täglich, so schlecht können wir nicht sein.

 

Wenn jeder nach ein paar Stunden ohne Antwort, ohne Nutzen der Suche, meckert weil es so lange dauert, hätten wir noch mehr neue Beiträge täglich. Ich bin aber froh dass dies die Ausnahme ist.

 

Mangelnde Hilfsbereitschaft kann mir wohl auch nicht vorgeworfen werden, denn ich betreibe dieses Board, zusammen mit meinem Partner, und wenn du einen kurzen Blick auf meinen Beitragstzähler wirfst wirst du schnell sehen dass ich auch einen großen Teil meiner Zeit hier verbringe. Die nutze ich aber gerne um Leuten zu helfen die verstehen wie ein Forum funktioniert und es nciht mit einer Hotline oder einem Chat verwechseln.

 

Dabei setze ich ein Minsdetmaß an Eigeninitiative (z.B das Nutzen der Suchfunktion), sowie etwas Geduld, voraus.

 

Wer es besonderss eilig hat kann gerne einen kostenpflichtigen Dienstleister zu Rate ziehen. Da hat er dann auch Anspruch auf Expresshilfe. ;)

 

Wenn du der Meinug bist dass ich ein schlechtes Aushängeschild als Moderator bin, nehme ich dies hiermit zur Kenntnis und werde es mal in der engeren Runde der Boardbetreiber diskutieren.

 

Und jetzt Back to Topic, vielleicht hat der TO je noch eine Frage...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Firefox

 

Danke für die Links.

Bis zum Abschnitt "The Devil is in the Details" war ich der Meinung alles verstanden zu haben und habe verstanden das 5 Device Cals ausreichen, aber dann kahm der Satz: "For example, if you're running a commercial Web hosting service there are special pricing plans just for you.". Das ist genau meine Grundlage. Somit weis ich wieder nix.

 

Noch einmal das Scenario.

Der Kunde greift über das Internet auf eine Webseite zu, die auf einem IIS gehostet wird, der wiederum auf einem Win2K3 Server läuft. Für Abfragen greift die Webapplikation auf einen SQL Server zu der auf einem weiteren Win2K3 Server liegt. Desweiteren habe ich die Möglichkeit mit meinem Notebook, das bereits lizensiert ist, den SQL Server zu erreichen und Wartungen zu erledigen.

 

Ich vermute also das ich mit

2x W2K3 Std Servern

1 x SQL Server 2K5 Std

1 x 5erPack Device Cals SQL (Wenn möglich 3 Einzellizenzen Webserver, Notebook, SQL Server selbst)

Server korrekt lizensiert bin?

 

@Kommentare:

Ich weis das hier im Forum normalerweise recht schnell geantwortet wird, zumal auch in dem Zeitraum zwischen meinen 2 Posting schon auf einige andere Lizenzfragen beantwortet wurden. Deshalb meine Bemerkung im 2ten Posting. Auser einem regelmäßigen Verweis auf die Suche habe ich in der Suchfunktion leider wenig verwertbares Material gefunden.

 

Alith

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

in der von Alith beschriebenen Web-Anwendung sollen diverse Kunden (geplant sind einige hundert) eigene Daten, Kontaktdaten, Adressdaten, usw. in einem eigenen Bereich verwalten können. Dabei kann jeder Kunde immer nur auf seine eigenen Daten zugreifen und nie auf die Daten anderer Kunden. Es kann auch niemand ohne Kunden-Login auf die Daten zugreifen. Die Kunden sollen nur eine Datenbank auf dem DB-Server benutzen, d.h. es soll nicht jeder Kunde seine eigene Datenbank erhalten.

Es greifen also quasi alle Kunden über einen Web-Frontend-Server auf eine große Datenbank zu. Wenn ich das Lizenzrecht von Microsoft richtig gelesen habe, brauch man hierfür die teurere 1-Prozessor-Lizenz oder? Die preiswertere Lizenz mit den 5 User-CALs dürfte dann für den Anwendungsfall sein, daß die 5 User direkt auf den Datenbank-Server zugreifen. Ich bin aber für jede andere Sichtweise offen ;)

 

Vielen Dank für die Infos.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

auch ich bin immer noch an der antwort interessiert.

folgenden gedanken habe ich dazu: die user greifen ja nur auf den webserver zu. und der webserver selbst greift dann erst auf die datenbank zu (meinetwegen mit dem selben account). daher stell ich mir die frage ob der sql server überhaupt zusätzliche cals braucht. wenn ja, woher weiß er, wieviele kunden auf ihn zugreifen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, damit ich es richtig verstanden habe:

 

Wenn ihr den SQL Server abschaltet können die Kunden zwar nich auf den Webserver zugreifen, nur bringt ihnen das nichts mehr, weil sie Daten aus der SQL Datenbank benötigen.

 

Habe ich das so richtig verstanden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke mal das das "nich" ein Vertipper ist.

 

Die Kunden können dann noch auf den Webserver zugreifen, kommen an Ihre Daten aber nicht mehr heran, weil die im SQL Server gespeichert sind. Die Kunden können sich aber nicht mehr einloggen, da ja auch diese Daten im SQL Server gespeichert sind.

 

Alith

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  

×