Jump to content

Kuddel071089

Members
  • Gesamte Inhalte

    373
  • Registriert seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

2 Neutral

Über Kuddel071089

  • Rang
    Senior Member

Letzte Besucher des Profils

293 Profilaufrufe
  1. WSUS auf Srv 2016 lastet RAM aus

    Das Update ist nicht installiert und kann auch nicht installiert werden, weil die 2016er Version angeblich nicht geeignet ist
  2. WSUS auf Srv 2016 lastet RAM aus

    Ein wenig ist das Verhalten besser geworden, aber nach spätestens 30 Min, hat die Konsole wieder die Verbindung verloren
  3. WSUS auf Srv 2016 lastet RAM aus

    Hallo zusammen, unser WSUS läuft auf einer Windows Server 2016 VM (4vCPU, 10 GB RAM). Leider schafft es der WSUS immer wieder in kürzester Zeit, den RAM komplett auszulasten, so dass in der WSUS Konsole die Fehlermeldung "Fehler: Verbinungsfehler" angezeigt wird. Da hilft dann immer nur "iisreset". Den Speicher vom IIS Anwendungspool für den WSUS habe ich schon auf 6GB begerenzt, funktioniert aber nicht. Die Datenbank vom WSUS ist die Windows interne. hat jemand einen Tipp für mich, wie ich den WSUS wieder nutzen kann? Vielen Dank schon einmal
  4. Disk Quotas werden ignoriert

    Hallo zusammen, unsere Daten liegen auf einem virtuellen Windows 2012 Failover Cluster. Mir ist gerade aufgefallen, dass die auf dem Volume gesetzten Kontingentgrenzen irgenwie nicht umgesetzt werden. Mein User hat zum Beispiel eine Grene von 5GB für mein Laufwerk F:\. 1 GB habe ich noch frei und trotzdem kann ich ein komplette WinSRV ISO auf F:\ kopieren. Des Weiteren wird unter Computer bei freier Speicher nicht der persönlich zugewiesene Speicher angezeigt, sondern der freie Speicher der Disk. Hat jermand eine Idee woran das liegen kann? Vielen Dank schon einmal
  5. Admin-Berechtigung für bestimmte Software

    Hallo zusammen, seit der Umstellung von Windows 7 auf Windows 10 haben Mitasrbeiter von uns Probleme beim benutzen einer Software. Als Workaround haben sie einen AD-User bekommen, der auf ihrem Client lokale Admin-Rechte hat. Was ein normaler Anwender mit Admin-Rechte auf seinem Client macht, kann man sich ja vorstellen. Jetzt meine Frage: Kann ich jetzt nur der Anwendung die Probleme mit Benutzerrechten hat, die Admin-Rechte zuweisen? Hat dazu jemand vllt. eine Idee?
  6. GELÖST PS: von DHCP zu Static IP per Remote-Command

    Das vCenter selber hat wohl eine Erweitergun für sowas, den vCenter Orchestrator. Aber wir haben da keine Lizenz für und auch noch keine Ahnung von. Daher dieser weg über Powershell. Ein Tool für den gesamten Prozess wäre toll, aber ist mal wieder zu teuer ^^
  7. GELÖST PS: von DHCP zu Static IP per Remote-Command

    Das gesamte Skript hat 1200 Zeilen. Die wollte ich dann doch nicht alle posten ^^
  8. GELÖST PS: von DHCP zu Static IP per Remote-Command

    DHCP Reservierung: #IP, MAC Auslesen und statische DHCP Reservierung setzen $mac_abfrage = Get-NetworkAdapter -VM $servername | Select MacAddress $mac = $($mac_abfrage.MacAddress) $mac = $mac.Replace(':','-') $ip = Get-DhcpServerv4Reservation -ComputerName DHCP-Server-1 -ClientId $mac -ScopeId 172.17.46.0 -EA SilentlyContinue #Warten bis eine IP zugwiesen wurde while(!($ip)) { sleep 1 $ip = Get-DhcpServerv4Reservation -ComputerName DHCP-Server-1 -ClientId $mac -ScopeId 172.17.46.0 -EA SilentlyContinue } $ip = $ip.IPAddress $ip = $ip.IPAddressToString Add-DhcpServerv4Reservation -ScopeId 172.17.46.0 -IPAddress $ip -ClientId $mac -ComputerName DHCP-Server-1 -Name $servername
  9. GELÖST PS: von DHCP zu Static IP per Remote-Command

    Habe den Fehler doch gefunden. Mein eben gepostets Skript funktioniert doch...
  10. Hallo zusammen, wir testen gerade in unserer VMware Umgebung die Massenausrollung von Windows Servern mit DHCP. Wenn eine VM ausgerollt wurde, soll die per DHCP zugewiesene IP statisch eingetragen werden. Das ganze geschiet immer von einem zentralen Terminalserver, auf dem das Ausrollskript gestartet wird. Wie bekomme ich jetzt also hin, der VM die DHCP IP statisch zuzuwiesen? Vielen Dank schon einmal EDIT: Meine ersten Versuche sehen so aus: $servername = "Test3" $ip = "172.17.46.22" $adapter_name = Invoke-Command -ComputerName $servername -ScriptBlock {Get-NetIPInterface | Where-Object {$_.AddressFamily -eq "IPv4" -and $_.InterfaceAlias -notlike "Loopback*"}} $adapter_name = $adapter_name.InterfaceAlias Invoke-Command -ComputerName $servername -ScriptBlock {netsh interface ip set address "$using:adapter_name" static $using:ip 255.255.255.0 172.17.46.1} Invoke-Command -ComputerName $servername -ScriptBlock {netsh interface ip add dns "$using:adapter_name" 172.17.35.101} Invoke-Command -ComputerName $servername -ScriptBlock {netsh interface ip add dns "$using:adapter_name" 172.17.36.99 index=2} Invoke-Command -ComputerName $servername -ScriptBlock {netsh interface ip add dns "$using:adapter_name" 172.17.35.102 index=3} Das Eintragen der DNS Server funktioniert, nur beim Setzten der IP bekomme ich immer folgenden Fehler: Invalid mask parameter (172.17.46.1).
  11. GELÖST Get-LocalGroupMember -Computername

    Hab mir das Modul vom 2012er Server kopiert und importiert. jetzt funktioniert mein Skript wieder
  12. GELÖST Get-LocalGroupMember -Computername

    Habs wohl als Module installiert...
  13. GELÖST Get-LocalGroupMember -Computername

    Hallo tesso, ja das Skript habe ich auch schon gesehen. In Meiner Auswertung wird das Skript aber nicht importiert der so. Naja wie dem auch sei. Wie muss ich das Skript in meine Auswertung einbauen, dass ich nicht die ganze Auswertung umbauen muss?
  14. Hallo zusammen, ich habe ein Skript geschrieben, um mir die Mitglieder der lokalen Administratiorengruppe anzeigen zu lassen. Auf Windows Server 2012 (Powershell 5.0.10586.117) funktioniert folgender Befehl get-localgroupmember -Computername Test-Server -Name Administratoren Wenn ich den gleichen Befehl jetzt auf Windows Server 2016 ausführe, kann "-Computername" nicht mehr interpretiert werden. Kennt jemand das Problem? Vielen Dank schon einmal
  15. GELÖST PS: Robocopy Log weiterverarbeiten

    Ich habe im Skript noch eine Umrechnung von Byte in MB / GB / TB eingebaut. Wenn die kopierte Datenmenge = 0 dann wird automatisch 0 GB in den Mailbody geschrieben. Ich werde das noch einmal genauer beobachten, wenn daten kopiert wurden..
×