Jump to content

bslux

Members
  • Posts

    199
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by bslux

  1. @XP-Fan: Ich habe doch nur auf deine 'Rückfrage' geantwortet incl. meiner bis heute gesammelten Erfahrung :confused: Bin gerade dabei eine 'normale' DSP CD mit der XYZ CD zu vergleichen. Bisher habe ich herausgefunden dass bei XYZ 37 Dateien mehr direkt unter dem i386 Verzeichnis sind (5474 statt 5437). Welche das sind und was da drin steht ermittele ich gerade noch...
  2. Die Installation ist wohl auch auf einem OEM PC möglich, jedenfalls bis zu dem Punkt an dem XP merkt, dass keine Festplatte eingebaut ist :) Ich hatte schon mal eine CD vom Hersteller A auf einem PC vom Hersteller B getestet: Die hat unmittelbar nach dem booten gemeldet 'Installation ist nur auf einem A PC möglich' (Biosabfrage?). Igendwelche Daten sind auf der Festplatte nicht mehr drauf da ich die vorher mit s0kill behandelt habe. XP hat dann auch eine 'fabrikneue' Festplatte gefunden. Installation sonst wie OEM oder DSP, nicht 'unbeaufsichtigt', keine scripte o.ä..
  3. Guten Tag, habe hier einen PC der Marke XYZ (Markenhersteller, nicht Aldi o.ä.) zur Neuinstallation von Windows XP Pro stehen, dazu einen COA der Firma XYZ auf dem Gerät kleben und ich habe eine original CD der Firma XYZ auf der 'Windows XP Professional Recovery CD-Rom' und 'Vertrieb nur mit einem neuen XYZ PC' steht. Die CD funktioniert wie eine normale OEM oder DSP CD nur dass ich während der Installation keinen Product Key eingeben muß. Die Frage nach Tastaturlayout fehlt ebenso wie der Hinweis zur Produktaktivierung nach der Installation. Was ist das für eine CD? Aus NT Zeiten kenne ich die 'braunen' CDs mit der man neue PCs installieren konnte und dann 3 Monate Zeit hatte eine Lizenz zu erwerben was größere Firmen ja auch so gemacht haben. Ist das vielleicht so eine CD? Wenn ja warum steht dann drauf 'Vertrieb nur mit einem neuen XYZ Pc? Wäre dankbar für eine Antwort BL
  4. Hallo, gerade habe ich meine Festplatte auf Viren überprüft und trotz aktuellem Virenscanner wurden folgende Schädlinge gefunden: - Signatur des SPR/Tool.JohnRip.B-Programmes - Signatur des Droppers DR/Gator.3102 - Trojanisches Pferd TR/Dldr.Small.cgu.3 Ich glaube aber nicht dass ein Schädling für den Datenverlust verantwortlich ist denn ich habe gerade festgestellt dass ALLE Dateien in den Verzeichnissen W, X, Y und Z betroffen sind. Zum besseren Verständnis ein Verzeichnis-Beispiel: M:\W\Interpret-W1\Album1\Titel1.mp3 oder M:\W\Interpret-W1\Album2\Titel1.mp3 oder M:\X\Interpret-X1\Album1\Titel1.mp3 Mich interessiert vor allem warum in allen Dateien in allen besagten Verzeichnissen mit Nullen und wie ich weiterhin festgestellt habe mit HTML-Code voll sind (sieht aus wie Seiten- oder eMail- Quellcode)? Ich habe die Verzeichnisse nie einzeln gesichert. Allerdings habe ich schon mal den gesamten Verzeichnisbaum gesichert aber warum sollte beim letzten 'V-Interpreten' noch alles OK sein und ab dem ersten 'W-Interpreten' ist nur noch Müll in den Dateien? Ich habe einen ersten Verdacht: Beim kopieren ist nicht der Inhalt der zu kopierenden *.mp3 Dateien gelesen worden sondern der Inhalt irgendwelcher anderen Dateien auf meinem Remote PC. Kann das sein? Ist das ein Hardware-Fehler der Festplatte (Controller defekt?) Bernd PS: So sieht ein Teil einer defekten Datei aus...
  5. Guten Morgen, vor einiger Zeit habe ich meine CD Sammlung als MP3 Dateien auf einem PC archiviert und stelle nun fest, dass einige dieser Dateien keinen 'Inhalt' mehr haben. Wenn ich mir die Dateien mit einem Hex Editor ansehe stehen da nur Nullen drin (00 00 00 00 usw.) In einer gesicherten und abspielbaren Version dieser Datei ist der Dateiinhalt mit Hex Editor einwandfrei zu erkennen. Interessanter Weise betrifft es immer alle Dateien einer CD. Ich habe immer einen 'Interpreten-Ordner', darunter einen 'Album-Ordner' und in diesem die MP3 Dateien dieser CD. Die gerippten Dateien habe ich regelmäßig über eine Netzwerkverbindung auf weiteren PC's gesichert. Nun befinden sich scheinbar einige defekte Dateien darunter die wohl beim Sichern nicht ordnungsgemäß übertragen wurden. Woran kann das Liegen? An der Netzwerkkarte, an einem Virus oder ein Festplattenfehler? Die Dateigröße von defekter und abspielbarer Datei ist immer bis aufs Byte genau gleich. Für einen Tipp was das sein kann wäre ich sehr dankbar. Gruß, Bernd
  6. Nein, natürlich nicht. Die Dateien haben alle einmalige Namen wobei das Format nach dem Punkt immer gleich ist. Direkt vor dem Punkt ist immer ein Bindestrich gefolgt von einer Ziffer und ich benötige nun alle Dateien ohne diesen Bindestrich und Ziffer. Es sind halt ein paar hundert Dateien die ich nicht einzeln umbenennen will. Notfalls kan man das machen aber einfach kann ja jeder :D
  7. Hallo und Danke für den Tipp, ich habe Dateinamen von 8-16stellig vor dem -1.txt. Da ich zusätzlich von -1.txt bis -9.txt habe kann ich ja mit dem längsten Dateinamen anfangen und -(Ziffer).txt durch -*.txt ersetzen. Dann müßte ich den RENAME Befehl nur 9mal wiederholen und jedes mal ein ? auf beiden Seiten entfernen. Nochmals Danke
  8. Guten Tag, ich möchte einige hundert Dateien mit dem CMD Befehl RENAME umbenennen. Die Dateien sehen z.B. so aus: aaaaaa-bbb-cc-1.txt Nun möchte ich den Bindestrich und die Ziffer direkt vor dem Punkt mit der Eingabe ren *-1.txt *.txt entfernen was RENAME jedoch ignoriert. Der COPY Befehl meldet mir '...kann eine Datei nicht in sich selbst kopieren'. Beim kopieren in ein anderes Verzeichnis bleiben die Zeichen auch erhalten. Die Dateien sollen dann so aussehen: aaaaaa-bbb-cc.txt Was mache ich falsch? Leider kann ich nur Windows Bordmittel verwenden. Bernd
  9. Guten Tag, ein Freund von mir hat in Excel XP eine Wohnungsverwaltung erstellt mit der er die Nebenkosten erfasst und abrechnet. Die eingegebenen Werte übergibt er dann an Word XP zwecks Serienbrieferstellung. Nun ergibt sich das Problem, dass die eingegebenen Werte nicht richtig an Word übergeben werden. Ein Betrag 57,12 Euro kommt in Word als 57,1199999999 Euro an. Ist dieses Problem bekannt? Ich selber habe von Excel und Programmierung von Makros oder Datenbanken keine Ahnung, ich darf nur wieder den 'Klarzieher' spielen :) Ich vermute mal, dass die Installation eines Servicepacks oder Hotfix erforderlich ist. Einen P60 oder P90 mit eingebautem Rechenfehler benutzt er definitiv nicht, dann könnte ich das Problem nachvollziehen :D MfG Bernd
  10. Guten Tag allerseits, seit einigen Tagen versuche ich folgendes Problem auf einem Gericom Notebook zu lösen: Das eingebaute SmartLink Modem ist auch nach einer kompletten Neuinstallation von XP Home nicht ansprechbar. Der Treiber ist installiert und wird auch im Gerätemanager als funktionierend angezeigt. Wenn ich die Diagnose aufrufe heißt es nach einigen Sekunden, dass das Modem von einer anderen Anwendung benutzt wird was aber nicht sein kann. Wenn ich nun zusätzlich ein externes USB Modem anschließe und installiere funktionieren definitiv beide Modems (Diagnose und auch AT-Befehle im Hyperterminal). Wenn ich das Externe wieder abziehe funktioniert das Interne wieder nicht :rolleyes: . Das habe ich mehrfach hin und her getestet. Ich vermute daher ein Problem im Bereich RAS Dienst und DFÜ oder was sonst noch damit zu tun hat. Kennt jemand das Problem und kann mir helfen? Würde mich jedenfalls sehr freuen! Vielen Dank schon mal BL
  11. Moin moin, habe meinen PC mal wieder neu aufgesetzt und installiert wie ich das schon x-mal gemacht habe. Nun kann ich plötzlich auf die gesamten 160 GB zugreifen ohne SP3 oder SP4 für W2K installiert zu haben und ohne EnableBigLba in der Systemregistriereung eingetragen zu haben. Wie kann das sein? Ich muß dazu sagen, daß ich W2k auf die 2. Primäre Partition installiert habe während ich die 1. versteckt hatte. Auf der 1. Partition mußte ich SP4 und EnableBigLba anwenden. Damit habe ich dann die restilichen Partitionen eingerichtet und alle mit NTFS formatiert. Nun kann ich mit der 2. (neuen) Partition darauf auf alle anderen Partitionen zugreifen und vermute, daß sich Windows die notwendigen Informationen selber gesucht und gefunden hat (auf erweiterten Partition selber). Liege ich da richtig? Gruß, Bernd
  12. @rbadm03: ...ja, was will ich denn hier kopieren??? Zitat: "Der Erste, der zufällig weiß, was ich hier kopieren will bekommt von mir einen Kasten Bier nach Wunsch spendiert (unabhängig von einer Lösung meines 'Problems')" Hilfestellung: Es hat 'was mit einer (ehemaligen???) hamburger Firma zu tun
  13. Harr Harr, das mit der 'Suchen' Funktion funzt perfekt. Da hätt' ich eigentlich selber 'drauf kommen müssen. Ich bedanke mich vielmals für den 'Wink' mit dem Zaunpfahl. ;) :) :cool: BL
  14. Moin moin, ich möchte sehr viele Dateien (ca. 1000) aus vielen Unterverzeichnissen (ca. 430) in ein eiziges Verzeichnis (ohne Unterverzeichnisse) kopieren. Klingt einfach, ist es aber wohl nicht. Kann man das mit copy oder xcopy machen, wenn ja, wie??? Habe schon verschiedene Möglichkeiten probiert, bin aber zu keinem Ergebnis gekommen :-((( Kann man auch manuell machen, ist aber nicht die Lösung. Der Erste, der zufällig weiß, was ich hier kopieren will bekommt von mir einen Kasten Bier nach Wunsch spendiert :D (unabhängig von einer Lösung meines 'Problems') BL PS. Alle Unterverzeichnisse sind 3-Stellig...
  15. Moin moin! Auf meinem PC läuft Win2k Pro SP4, kein Netzwerk, nur DFÜ und seit ein paar Tagen ist mir aufgefallen dass Windows vor der Anmeldung ca. 1-2 Minuten eine Meldung anzeigt: 'Sicherheitsrichtlinie wird übernommen'. Wenn ich mich dann anmelde und die die Kiste herunterfahre (mit ausschalten), sie wieder einschalte, im BIOS das Datum um einen Tag erhöhe, Windows neu starte geht das Spiel von vorne los. Die gleiche Prozedur (2. und alle weiteren Bootvorgänge des selben Tages), nur ohne Datumsänderung im BIOS und die Meldung 'Sicherheitsrichtlinie...' erscheint nicht. Was kann die Ursache sein ??? BL
  16. Mit ein wenig Verspätung sage ich: Danke für die Infos! Habe inzwischen durch Zufall auch von einem Arbeitskollegen erfahren, dass das so Funktioniert. :) Vielen Dank nochmal BL
  17. Hallo Damian, vielen Dank für den Hinweis. Da aber GMX ja mit 1und1 und damit auch mit der Telekom zusammenarbeitet könnte es ja sein, dass die auch irgendwelche Filter einsetzten. Meine derzeitigen GMX (1und1) Dsl Zugangsdaten funktionieren z.B. schon mal nicht mit Arcor Dsl. Es muß T-Dsl sein :( Bevor ich micht nun für mindestens 1 Jahr mit Arcor verheirate würde ich das gerne vorher wissen. Ich nehme mal an, dass GMX und Arcor sagen werden dass das nicht geht weil die ja möchten dass man die hauseigenen Dienste benutzt. :wink2: BL
  18. Moin moin, mir ist schon klar, dass das hier eigentlich nicht reingehört aber ich habe im Moment leider keine Idee wen ich danach fragen könnte. Wegen Umzug benötige ich einen neuen Telefonanschluß mit DSL. Telekom ist mir zu teuer. Bei Arcor kann man im Moment die einmaligen Bereitstellungsgebühren sparen. Aber: Komme ich über Arcor DSL an die GMX Mail-Server (POP3 / SMTP)? Ich war vor ca. einam Jahr mal in Kanada und über den dortigen Provider 'Sympatico' (Bell Kanada) ging das nicht, nur Webmail. Für Informationen jeglicher Art wäre ich sehr Dankbar. BL
  19. Habe mir bei DynDNS.org 2 Accounts eingerichtet. Den ersten um Name und IP-Adresse des Remote PC's für mich zugänglich zu machen, den 2. um meinen PC durch ZoneAlarm auf dem Remote-PC zu autorisieren ('Host/Site' Eintrag in ZA). Geht vielleicht auch anders und/oder einfacher aber kostet nichts extra und funktioniert :) BL
  20. Hallo, erstmal vielen Dank für die schnellen Antworten. Habe zu Testzwecken mal versucht mit VNC auf einen 'Remote'-PC in meinem LAN zu gehen. Wenn ich in ZoneAlarm die IP-Adresse meines PC's nicht als 'trusted' eintrage komme ich auch nicht drauf :( auch wenn VNC auf dem (Remote)-PC alles darf. Was mache ich falsch bzw. was muß ich noch einrichten/konfigurieren? BL
  21. Moin moin, folgendes 'Problem' möchte ich auf eine relativ einfache Weise lösen: Ich möchte mit meinem PC über eine DSL-Wählverbindung über das Internet auf einen Remote-PC zugreifen um mir dessen Dektop auf meinem Monitor anzeigen zu lassen (mit VNC). Mit festen IP Adressen im LAN habe ich das schon öfter gemacht. Nur bei wechselnden IP-Adressen wird's etwas komplizierter. Natürlich könnte sich die Person am anderen Ende per IPCONFIG die aktuelle IP-Adresse anzeigen lassen und mir diese per Telefon mitteilen. Weil aber auf beiden PC's ZoneAlarm läuft müßte meine aktuelle IP-Adresse in ZoneAlarm auf dem Remote PC eingetragen werden, damit ich Zugriff erhalte. Leider ist das für die Leute am Remote PC viiiel zu kompliziert :rolleyes: (weshab ich ja auch diesen Service einrichten möchte um denen zu helfen). Gibt es eventuell eine andere Lösung für dieses Problem wie z.B. die, dass sich beide PC's an einem 'Server' eines Dienstleisters anmelden und man sich dort gegenseitig die notwendigen Rechte gibt, ähnlich wie bei verschiedenen Messanger-Programmen nur halt für Remote Desktop? Beide PC's werden privat genutzt, sind sonst nicht weiter vernetzt und es läuft W2k Pro drauf. Wäre echt super wenn ich hierbei Hilfe bekommen könnte. BL
  22. ...nur zur Info: Hab's mit srvany einwandfrei hinbekommen :) :) :)
  23. Hallo, ich möchte gerne ein Programm automatisch starten ohne daß sich ein Benutzer anmeldet. Konkret soll das Programm rulaunch.exe als Bestandteil des McAfee Virenscanners diesen automatisch aktualisieren wenn eine Internet(wähl)verbindung aufgebaut wird bzw. besteht. Habe schon den entsprechenden 'Run' Schlüssel eines Benutzers in den .Default Benutzer eingetragen (regedit) welcher ja bis zur Anmeldung aktiv ist aber das hat nicht funktioniert. Auch die Einrichtung als Dienst (AllaDien) hat nicht funktioniert. Wie kann ich nun ein Programm starten ohne daß ein Benutzer angemeldet ist? Vielen Dank schon 'mal für eure Aufmersamkeit... :)
  24. Guten Tach. Heute bin ich mal auf der Suche nach einem brauchbaren Anti-Viren Programm für den Hausgebrauch welches sich automatisch akktualisiert. Es ist erforderlich, dass sich 2 PC's in einer privaten Umgebung über einen Proxy-Server die neuesten Anti-Viren Signaturen abhoen (also keine 'Enterprise' Versionen). Ein McAfee in einer alten 6er Version ist in diese Hinsicht nicht konfigurierbar (neuere Versionen eventuell doch?). Norton Antivirus möchte ich gerne vermeiden. Mit Programmen anderer Hersteller habe ich keine Erfahrung (CA, Frisk usw.), weiss aber, dass z.B. Kaspersky eine Proxy-Einstellung unterstützt. Die Frage ist: Kann man Kaspersky 'bedenkenlos' einsetzten oder sollte ich besser eine andere Software nutzen? @ Boardadmin: Ich hoffe, dass ich mit meinem Anliegen nicht allzu falsch liege wenn ich das in 'Windows Allgemein' einstelle. Wenn doch bitte ich um eine Info. Natürlich bin ich auch selbst am testen, hätte aber gerne noch weitere Meinungen und Infos zu dem Thema eingeholt. Für sachdienliche Hinweise ;) bedanke ich mich jetzt schon einmal !!! BL
×
×
  • Create New...