Jump to content

Dextor

Newbie
  • Content Count

    47
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About Dextor

  • Rank
    Newbie
  1. Hallo Nils, ja ist vollkommen korrekt. Ich habe auch soeben festgestellt, dass dies ein Problem bei GMX ist. Bei allen anderen Empfängern und Domänen funktioniert das Ganze einwandfrei! Hab mich von meinem GMX-Testaccount verwirren lassen :rolleyes:
  2. Hallo zusammen, ich habe hier eine Testumgebung mit einem Server 2008 R2 sowie Exchange 2010. Nach erstem Anschein alles soweit hervorragend, jedoch gibt es ein Problem mit der Absendezeit von E-Mails nach extern. Vorab: Zeitzonen sind überall korrekt eingestellt (+0100 , Sommerzeit). Hier mal ein Ausschnitt eines Headers, versendet an GMX: Return-Path: <t.test@xxx.de> X-Flags: 1001 Delivered-To: GMX delivery to xxx@gmx.net Received: (qmail invoked by alias); 19 May 2010 22:34:43 -0000 Received: from smtp6.netcologne.de (EHLO smtp6.netcologne.de) [194.8.194.26] by mx0.gmx.net (mx022) with SMTP; 20 May 2010 00:34:43 +0200 Received: from SERVER.xxx.de (xdsl-xxx-xxx-xxx-xxx.netcologne.de [xxx.xxx.xxx.xxx]) by smtp6.netcologne.de (Postfix) with ESMTP id 19A952A0CB9 for <xxx@gmx.net>; Thu, 20 May 2010 00:34:43 +0200 (CEST) Received: from SERVER.xxx.de ([fe80::952f:d596:79d2:52c5]) by SERVER.xxx.de ([fe80::952f:d596:79d2:52c5%12]) with mapi; Thu, 20 May 2010 00:34:42 +0200 From: Thomas Test <T.Test@xxx.de> To: "xxx@gmx.net" <xxx@gmx.net> Subject: 0034 Thread-Topic: 0034 Thread-Index: Acr3o3foe2q/Zt1kSHCoPGV6SpC+yQ== Date: Wed, 19 May 2010 22:34:39 +0000 Message-ID: <9B23F3452EA9534093F3BDA9DC9F918E6041@SERVER.xxx.de> Warum steht hier +0000 ?? Irgendjemand eine Idee ? Die Mail wurde um 00:34 gesendet und erscheint bei GMX als um 22:34 versendet. Muß ich beim Exchange noch irgendwo separat die Zeitzone einstellen? Danke vorab für Eure Anregungen.
  3. Auch ich werde mich von der FritzCard PCI beim Update von 2003 auf 2008 R2 verabschieden müssen. Entgegen aller Aussagen das es Probleme unter 2003 (R1) gab/gibt muß ich völlig wiedersprechen, bei uns werkelt nun seit fast 7 Jahren eine solche Karte ohne Probleme (XP-Treiber) und ist nun schon auf der dritten Serverhardware. Sogar die Nutzung beider B-Kanäle gleichzeitig (wenn zufällig ein Fax eingeht und ein User eins versendet) funktionierte ohne Probleme. Habe hier momentan eine Testumgebung mit 2008R2 und habe nun einfach ein PCI Analog-Modem eingebaut, da bei unseren 6 Clients sowieso der Faxverkehr sehr wenig (geworden) ist. E-Mail hat doch so einiges verdrängt. Ich empfehle jedem der nicht alle paar Minuten ein Fax bekommt auf ein analoges Modem umzusteigen, wenn möglich. Meins hat 20,- EUR gekostet und es wurde sogar ein Treiber automatisch installiert. Da unsere TK-Anlage noch einen analogen Port frei hatte, stellt auch das kein Problem da (Ports neu programmieren,fertig). Ansonsten tut es ein einfacher ISDN-Analog-Wandler für ein paar Euro. Und alle die halt mehr Datenaufkommen haben sollten eine Dialogic verbauen oder halt die B1. Bei wenig Budget gibt´s die auch bei Ebay zu fairen Preisen. PS: Ein altes externes 56kFax-Modem tut an der seriellen Schnittstelle unter 2008R2 auch brav seinen Dienst :D
  4. Ich wärme das Thema für den Windows Server 2003 SBS R1 (nicht R2) nochmal auf. Denke nämlich das diese Version auf noch verdammt vielen Servern läuft. Die Installation klappt auf jeden Fall, auf wenn viele hier was anderes schreiben. Habe zuerst das SP1 installieren müssen damit sich das SP2 installieren lässt. Dafür musste ich zuvor den Kryptographiedienst beenden, den Rootordner CatRoot2 umbenennen sowie die Dateien tmp* im Rootordner löschen (gibt´s ein Microsoft KB drüber hab grad die Nummer net). Einfach mal googlen oder weiter oben im Thread war der Link. Nach einer guten Stunde installieren von 2 SP´s war´s dann endlich soweit. Auf den ersten Blick läuft alles prima, habe sogar den Eindruck der Server bootet schneller. Der einzige Bug der geblieben ist das ich nach dem vom Update geforderten Neustart grundsätzlich noch einen Neustart ausführen muss, damit mein Exchange Server läuft, der holt sonst keine Mails vom POP3-Connector ab und lässt auch per SMTP keine raus. Anscheinend ist das kein Bug der Software, sondern vielleicht ein Einstellungsfehler von mir. (bin kein Profi sag ich direkt dazu für die Obergurus von euch ;), betreue nur meinen eigenen Firmenserver wo 6 clients dranhängen und komme eigentlich gut mit allem zurecht, bisher hab ich immer alles ans laufen bekommen) Ein bischen OT: Der Faxdienst verrichtet seinen Dienst wie vorher einwandfrei, obwohl manche Posts hier mir Angst deswegen gemacht hatten nach dem Installieren von SP2. Obwohl ich ja eine Oldschool:D FritzCard Classic ISA(!) seit Anfang an unter XP-Treibern einwandfrei am laufen habe, die ja laut AVM und auch vielen Experten hier nicht für den Server Betrieb geeignet ist (besser Aktivkarte, ich weiss). Ich kann nur soviel sagen das die Karte zu 99% arbeitet. Der Faxeingang geht 100%, die 99% vergebe ich nur deswegen weil wir schonmal Fälle hatten wo bei uns der Ausgang als "OK" markiert war, und beim Empfänger nur ein weisses Blatt rauskam was sich nachher rausstellte. Glücklicherweise rief der Empfänger dann bei uns an. Kam aber nur paarmal vor, und dann immer beim selben Empfänger. Könnte also auch sein Faxgerät schuld sein denke ich mal. Fazit: Alles in allem habe ich den nun 2 Jahre alten laufenden Server heute mal (von einem ausser Sicherheitsupdates ungepatchten System) auf den neuesten Stand gebracht. Habe nach SP1 Fertigstellung alles über den WUS machen lassen. Ohne Probs :) Vielleicht sollte ich jetzt mal den ungepatchten Exchange Server auch noch mit SP´s updaten.. oder eher erst mal schauen wie er läuft? Der Exchange läuft eigentlich sehr stabil bisher wie der Server selbst auch, fast über 5 Monate Dauerbetrieb. Und das mit allen Services wie OWA usw.
  5. Ich krieg es auf unserem SBS nicht ans laufen. Fehlermeldung: "Die Integrität der Datei update.info konnte nicht verifiziert werden. Stellen Sie sicher, dass der Kryptographiedienst auf dem Computer ausgeführt wird." WTF?? :mad: Jemand eine Ahnung?
  6. Dann werd ich das SP2 mal neu downloaden und am Donnerstag installen :) Werde danach nochmal berichten ob´s Probleme gab. Anscheinend sind ja keine Probleme zu erwarten wie der Grossteil von euch schreibt.. Danke euch allen für die Infos. :)
  7. Bei unserem SBS 2003 habe ich es heute versucht und es hat wohl nicht geklappt. Es kam eine Fehlermeldung das die Installation fehlgeschlagen wäre. Hab es dann nochmal probiert, selbe Fehlermeldung. Ist dann im Updateverlauf als fehlgeschlagen eingetragen. Hat jemand dasselbe Problem gehabt? PS: Ihr schreibt alle das das SP2 über 300 mb gross ist - bei mir sind aber nur beim Download so ca. 160 mb gedownloaded worden. Was ich mich noch Frage: Auf der uns allen bekannten Exchange Faq Seite schreibt Frank ja das es Probleme mit dem Fax-Server geben könnte bzw. das es viele davon berichten. Da wir den unbedingt funktionsfähig haben müssen wäre das für mich ohne Fix ein No-Go zum install von SP2. Auch hier jemand Erfahrung?
  8. hallo chris_72, du hattest vollkommen recht. Das Ganze ist aber gut versteckt, auf Anhieb hätte ich das nicht gefunden. Habe nun die Konsole für jeden User freigeben, das macht den Faxeingang weitaus übersichtlicher. Danke für den Tip!
  9. Hallo, wie erfolgt die Anbindung des Servers mit dem Inet ?? Standleitung ? DSL mit flat ?
  10. Danke für den Tip ich werde morgen nochmal nachschauen. Kann mir auch nicht vorstellen das das nicht funzt
  11. Hallo NeX, ist ja unglaublich das AVM eine Lösung zur Verfügen stellen konnte. Naja dann ist ja alles in Butter, dennoch : Was meinst Du mit "... Für SBS ist es schon zu spät!!!" ??
  12. Hallo NeX, ich denke mal was Du da vorhast, das funktioniert leider nicht. Auf dem KEN Server wird ja jeder Rechner der auf KEN zugreifen darf registriert, und da Du ja nur den Terminalserver als "Client" hast, wird auch nur dieser Rechner erfasst, und somit auch nur nur ein "Benutzer". Wir hatten fast 3 Jahre KEN! im Einsatz bei uns, es ist ein grossartiges Programm, es stösst aber schnell an seine Grenzen. Ich denke nicht das es dort eine Lösung gibt. Aber mal generell : Warum soll der Kenserver denn auf einem Terminalserver laufen ? Was spricht dafür, was sind die Vorteile ? Ich kann mir noch keinen nennenswerten vorstellen. Weiterhin: Warum denn überhaupt KEN ? Wenn Du einen W2k3 Server hast, z.B. den SBS, ist doch Exchange und Faxdienste dabei. Ich habe vor kurzem bei uns von Win2k Server (mit KEN) auf W2k3 SBS geupdated - Exchange übernimmt den Email und Terminkram, und der Faxdienst steht über die Fritzcard auch jedem Client zur Verfügung. KEN brauche ich jetzt nicht mehr. Wäre eine Überlegung Wert denke ich, mit dem Win 2k3 SBS ist Microsoft wirklich ein guter Release mit vielen Features zu einem wirklich fairen Preis gelungen finde ich.
  13. Hallo chris_72, danke für deinen Tip aber das hatte ich als erstes auch versucht. Sicher kann man die ein- und ausgehenden Faxe sehen, aber nur diejenigen die der User selbst gesendet hat. Irgendwie ist da irgendwas was ich übersehen habe ?
  14. Mein Gott was habe ich da nur ins Rollen gebracht .... :D
  15. Hi dongel, das Problem hatte ich auch und habe lange daran gerätselt - es liegt schlicht und einfach daran, das der Faxdienst keine MSN des verwendeteten Geräts übermittelt. Ganz egal was Du was du z.B. bei einer FritzCard beim TAPI einstellst - es wird nichts übermittelt. Ist auch nicht vorgesehen, da die FritzCard offiziell nicht von AVM für diesen Betrieb vorgesehen ist. Ich habe das Problem dahingehend gelöst, das ich das Ganze mal direkt am NTBA probiert habe, danach lief alles einwandfrei. Wenn Du das unbedingt an einer TK-Anlage betreiben willst, solltest mal in den Docs der TK schauen und nach einer "Default" MSN schauen. Die meisten TK´s unterstützen dies.
×
×
  • Create New...