Jump to content

Showtime

Members
  • Content Count

    19
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About Showtime

  • Rank
    Newbie
  • Birthday 12/16/1975
  1. Was meinst Du mit "wenn ich der besitzer werde..."? Meinst du, dass Du als Administrator den Besitz übernimmst? Wenn Du dann anschließend die Rechte auf dem Hauptverzeichnis setzt, die Vererbung aktivierst und die Einstellungen durchdrückst, sollte alles wieder laufen.
  2. Moin zusammen, mir ist ein kleines Missgeschick passiert! Ich habe in den SharePoint Services 3.0 ein neues Webpart (Dokumentenbibliothek) angelegt und mir mit der Rechtevergabe anschließend eine Menge Arbeit gemacht. Leider ist mir zum Ende hin aufgefallen, dass der Name des Webparts doch unglücklich gewählt war. Der Name lässt sich auch ohne Probleme ändern, jedoch wird nicht gleichzeitig die URL zu dem Webpart angepasst. Lässt sich dieses noch im nachhinein bewerkstelligen?
  3. Wähle in den Eigentschaften des freigegebenen Ordners auf dem Server die Registerkarte Sicherheit mit den NTFS-Berechtigungen aus. Dort findest Du einen Button Erweitert. Wenn Du diesen anklickst, öffnet sich ein neues Fenster, in dem Du Deinen Gruppen diese spezielle Berechttigungen zuweisen kannst.
  4. Wenn man mehrere Laufwerke auf einen Fileserver mappt, weil man z.B. jeder Abteilung eine eigene Datenablage zur Verfügung stellen möchte, sollten diese meiner Meinung nach trotzdem auf einer großen Partition mit verschiedenen Freigaben auf dem Fileserver liegen. Auf diese Weise legt man sich mit dem Platz nicht fest. Denn es ist ärgerlich, wenn eine Abteilung den Platz auf ihrer Partition nur zu einem Bruchteil ausnutzt, und eine andere dafür an ihre Grenzen stößt. Ich finde es eher von Vorteil, eine vernünftige Quota-Software anzuschaffen, wenn der Speicherplatz wie in diesem Beispiel für d
  5. Vermutlich kannst Du die Einstellungen für den Bildschirmschoner durch das Verteilen von RegKeys über eine GPO für die Benutzer vornehmen. Experimentiere doch mal etwas rum, indem Du die gewünschten Einstellungen per Hand vornimmst und diese anschließend in der Registry suchst. Ich vermute, dass diese unter HKEY_CURRENT_USER\Control Panel\Desktop zu finden sind.
  6. Ja, sowas ist schon merkwürdig und macht auch irgendwie keinen Sinn. Aber es ist doch schön, wenn es dann doch irgendwie klappt! :)
  7. Es handelt sich hierbei um Domänen-Benutzer, die alle die selben Rechte besitzen. Aber wie ich schon geschrieben habe, habe ich ja die Profile lokal und auf dem Server auch gelöscht, nachdem ich Office neu installiert habe. Obwohl ich erwartet habe, dass Problem damit auf jedem Fall beseitigt zu haben, hat es nichts gebracht.
  8. Vielen Dank für die Ergänzung... Hatte ich vergessen. :)
  9. Ich habe dieses mal mit zwei LANCOM Routern gemacht. Ohne die mitgelieferte Software war es zugegeben etwas schwieriger. Mit der Software und dem Assistenten gab es aber kein Problem. Vielleicht einfach mal schauen, was in dem Paket so an Software dabei ist.
  10. Als einziger Benutzer würde ich den lokalen Administrator auf dem Rechner lassen. Diesen kannst Du aus Grunden der Sicherheit durch eine GPO über die Domäne umbenennen. Was die Profile der Benutzer angeht, so arbeitet Windows außer mit dem Anmeldenamen auch noch mit der SID des Benutzers. Aus diesem Grund funktioniert es nicht, einfach einen Ordner für das Profil anzulegen. Der Benutzer muss mindestens einmal angemeldet werden. Anschließend kannst Du ein vorhandenes Profil über das des abgemeldeten Benutzers kopieren.
  11. Die Zugriffe auf das Dateisystem wird ja über NTFS und Gruppen geregelt. Hast Du mal geprüft, ob die Domänen-Benutzer korrekt migriert sind und zur Gruppe der Domänen-Benutzer der neuen Domäne gehören?
  12. Über welche Bandbreite ist denn die Filiale angebunden?
  13. Damit keine Probleme entstehen, solltest Du auf einem Port auch nur einen Dienst laufen haben. Port 80 (http) und Port 443 (https) sind Standard-Ports. Grundsätzlich kannst Du natürlich aber die Dienste auch so konfigurieren, dass diese auf anderen Ports komunizieren, was sich in diesem Fall empfiehlt. Bei Windows 2K/XP findest Du unter %SYSTEMROOT%\system32\drivers\etc eine Datei mit dem Namen services. Wenn Du diese mit dem Editor öffnest, kannst Du alle bei Windows eingetragenen Dienste mit Port und Protokoll auslesen.
×
×
  • Create New...