Jump to content

necwmaverick

Members
  • Content Count

    71
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by necwmaverick

  1. okay, möglicherweise hab ich mich falsch ausgedrückt. selbstredend ist die gepostete karte keine gbit karte. jedoch das netzwerk, ABER die rechner sind langsamer als vor der umstellung. und jetzt wollte ich eventuelle gründe wissen.
  2. Ich lehne mich jetzt mal aus dem Fenster und sage, das dies nichts mit meiner Problematik zu tun hat. Die Probleme bestehen serverseitig. Nicht clientseitig. Bis auf den letzten Punkt ist der Rest up 2 date.
  3. Natürlich sind nicht die alten T-Nics gemeint. Eine Netzwerkkarte ist beispielsweise diese hier D-Link DFE-530TX-PCI-Fast Ethernet: 10/100Mbps Dual-Speed NWAY Schnittstelle 32-Bit PCI Bus Master Unterstützung Abgeschirmter RJ-45 Port UTP und STP Verkabelung möglich Halb/Full Duplex bei 10BASE-T und 100BASE-TX Also das kann ich mir nicht wirklich vorstellen, das es daran liegen könnte...
  4. Moin, ich habe hier eine Win2K-Server + Domäne an denen ca 60 XP-Clients hängen inkl div. Drucker usw... Auf dem DC finden sich die konfigurierten Drucker wieder. Öfter mal kommen bei einigen Druckern (meistens die gleichen, aber leider nicht immer) der Druckauftrag an, der Drucker druckt aber nicht. Anstatt eines normalen Texts, steht da sowas wie outbind://ölk2j3490898uöljkasödf <--bzw etwas ähnliches :) es scheint nach dem "//" eine riesige nichtenden wollende alphanumerische Kombination zu erscheinen. Abbruch oder Anhalten funktioniert nicht. Den Druckerdienst neustarten ist manchmal die einzige Alternative. Aber das darfs nicht sein, da andere User bei uns Dokumente drucken, die sie - softwarebedingt - nur ein einziges Mal drucken können. (fragt nicht, einfach hinnehmen) Welche Möglichkeiten hätte ich noch, den Druckjob zu löschen ? Wir mussten bereits 2 mal einen Drucker deaktivieren um eine Kopie davon einzurichten. Das kanns ja nicht sein, also bitte um Vorschläge ! Danke sehr !
  5. Es sind verschiedene NICs, mal D-Link, mal Broadcom (HP Compaq). 100 T-Base Vollduplex, aber auf Automatisch gestellt. Wie müssten denn die Einstellungen der Switchports sein ? Ich habe sie nicht konfiguriert, sondern eine externe Firma hat die Server + Switches aufgestellt und konfiguriert, ebenfalls waren sie bereits da, und haben dies kontrolliert. Kann ein stückweit die 2000er Domäne "schuld" sein ? Hoffe vorerst alle Fragen beantwortet zu haben, ansonsten bitte ich um weitere Denkanstösse. Danke
  6. Hallo allerseits, neuer Tag, neues Problem :D Bei uns in der Firma haben wir das LAN zum Gigabit Netzwerk aufgerüstet. Leider hat sich nicht wirklich speedmässig etwas getan. Jetzt überlegen wir, woran es liegen könnte, die Server sind okay, in ca 2 Wochen lassen wir alle (alt und neu) Leitungen durchmessen. Jetzt zu meinem Anliegen: Angenommen, es sind nicht die Leitungen, sondern eine oder mehrere Netzwerkkarten, wie kann ich den Durchsatz einer jeden Netzwerkkarte messen ? (Ohne Zunahme des Registers "Netzwerk" im Task Manager). Gibt es Tools für sowas ? Oder gibt es eine andere Möglichkeit die Karten zu testen ? Auch wenns aufwändig wird, erbitte ich Vorschläge... Ach übrigens: Es ist eine Windows 2000 Domäne, aber mit einigen 2003 Servern (kamen später hinzu), und als Client ca 60 XP - Rechner Gruss und Dank.
  7. Moin an alle. Folgendes Problem: Wenn die User in unserem Unternehmen eine Mail über Outlook 2003 (Exchange Server 2003) versenden, passiert es in der letzten Zeit häufiger, das die Emailadresse falsch umgesetzt und dargestellt wird. Beispiel: ich sende eine mail an Jürgen Mustermann mit der Adresse juergen.mustermann@provider.de Dann setzt Outlook automatisch ein Jürgen.mustermann@provider.de und versendet durch das "ü" erst gar nicht...obwohl das niemals mit ü getippt wurde. Meine Vermutung: OL holt sich den korrekten namen aus dem Adressbuch und stellt ihn dar. Wie kann man das abschalten, vorrausgesetzt, ich liege richtig ? 2. Beispiel: Ähnlicher Sachverhalt: Ich schreibe eine Emailadresse in das Adressfeld ... welche wieder falsch umgesetzt und dargestellt wird zwischen 2 hochkommatas. ich schreibe also an test@provider de, und auf einmal steht es in hochkommatas da, also ´test@provider.de´ <----ergo wird nichts abgeschickt. fehlermeldung bei beiden beispielen: Ein Client Vorgang ist fehlgeschlagen. Dummerweise ergibt googlen nichts korrektes. Google Berichten zufolge liegt der Fehler am Server. Wenn ich jedoch die Adressen richtig schreibe, ohne Korrektur des Clients kann ich nämlich die Emails versenden. Also das kann es ja nicht sein, oder ? Vielen Dank schon mal für Eure Antworten.
  8. Oh, das sieht doch schon mal gut aus. Aber da steht als eine fast-Vorraussetzung "Deshalb sollten sie sicherstellen das sie im Besitzt von Office 2003 Enterprise Version in Verbindung mit einer Volumenlizenz sind." - Volumenlizenz JA, aber Enterprise Version wird mein Chef wohl kaum erstehen wollen. Also funktioniert das auch mit anderen Versionen ?
  9. Hallo, gott sei dank hat sich das ATM geklärt :) und ich möchte tatsächlich auf 2003 migrieren (bzw die firma) nicht auf 2000... ! Leider wusste ich das ja schon mit dem MFT, aber wo genau und wie ich die erstellen muss, das ist ja das, was ich wissen wollte. Gibts da ne gute Page, oder hat jemand von euch die Muse mir das (nicht unbedingt haarklein) zu erklären ? Vielen Dank schon mal !
  10. Hallo, es ist bei mir schon eine Ewigkeit her. Ich benötige Infos wie ich ein Office 2003 Rollout in unserer Firma absolvieren kann. Es gibt Office 2000 atm in der Firma. Update bzw Neuinstallation von Office auf ca 60 Clients. Soll über Netzwerk verteilt werden. Habe da noch was mit MSI und ADM Paketen im Kopf. Kann man mir nochmal erklären wie das funktioniert, oder wo ich genauere Infos noch herbekomme ? btw: ich hoffe, das es im richtigen Forum steht.
  11. das hab ich schon probiert. das geht leider nur bei einem grossteil der mails die für den posteingang bestimmt sind. den rest krieg ich leider nicht per drag and drop rein Aber wie bekomme ich die Kalenderitems (die ebenfalls MSG sind) in das outlook zurück ? @siebenburg übrigens: es gibt ost2pst ! es ist ein gutes tool - kein MS tool. aber ich vermute das es aufgrund der grossen ost datei nicht korrekt funktioniert. backupmässig habe ich nichts verloren ! gott sei dank !es ist noch alles da, aber es geht darum, das die mails, die aufgrund des tools "power controls" nicht als pst konvertierbar waren, in eine pst zu bekommen. oder alternativ ein tool das zuverlässig ost in eine pst verwandeln kann, da ich noch ein aktuelles backup der ost habe !
  12. ich mal wieder, habe folgendes problem. nachdem unser windows server 2003 (auf dem auch exchange 2003 lief) abstürzte, konnte ich die datenbanken noch kopieren. diese konnten über power controls wieder ausgelesen und in entsprechende pst-dateien exportiert werden. jedoch konnte ich zig mails aus einem bestimmten account nicht wiederbekommen. der account beinhaltet mails im 5-stelligen bereich. (pst-grösse ist aber bei der aktuellen version kein problem). jetzt kann ich die restlichen emails die z.B ab Februar 2006 empfangen / versendet wurden nicht in eine pst-datei exportieren, jedoch als .msg oder als .txt format. wie bekomme ich diese "losen" mails in eine pst um diese dann über outlook zu importieren ? alternativ suche ich noch ein funktionierendes programm das ost in pst konvertiert- jedoch mit grossen ost-dateien umgehen kann (mehrere GB) hoffe ihr könnt mir helfen.
  13. ja die comtia kommt im kommenden monat auf mich zu... :( und es war ironisch gemeint...
  14. huch der thread ist ja noch offen :D - dann sag ich noch schnell was dazu. vorrausgesetzt die netzwerkverbindung im virtual pc oder vmware ist korrekt konfiguriert...dann nach der installation NEUSTART ...und alles geht ;)
  15. Hallo :D Wo denkst du hin ? Das ist MS-Kram, da gibts nichts für lau :D :D :D :D
  16. dumper-club ??? du mussts ja wissen... wenn man damit anfängt und niemand einem was anderes erzählt dann weiss man auch nicht das es alternativen gibt *kopfschüttel* unverständlich ist mir so eine intoleranz wenn man selbst nicht genau weiss wie es den anderen (dem sog. dumper-club) ergeht....
  17. Hallo, ich hätte da eine Frage. Ich lerne gerade für die 70-299 mit den Unterlagen der Firma TESTKING (auf Englisch). Folgende Frage: You are a security administrator for TestKing. The network consists of a single Active Directory domain named testking.com. The servers on the network runs Windows Server 2003, and all servers are members of the domain. You plan to deploy a new service pack for Windows Server 2003 on existing servers. You install Software Update Services (SUS) on a server named TestKing3. You need to deploy the new service pack to the servers in a group named TestServers before you deploy the service to all servers. What should you do? Antwortmöglichkeiten: A. Slipstream the service pack files into the Windows folder on the servers in the TestServers group. B. Copy the service pack executable file to TestKing3. Configure read permission on the file for only the TestServers group. C. Copy the service pack executable file to a new SUS server. Configure Automatic Updates on the servers in the Test Servers group to use the new SUS server. D. Create a new GPO to deploy the service pack. Filter the GPO so that it applies to only theTestServers group. Laut Testking ist die richtige Antwort: D Laut unserem Dozenten ist jedoch C die richtige Antwort. Das Problem ist das die Prüfungssoftware nicht wirklich interessiert in dem ist was der Dozent denkt, sondern was als richtige Antwort eingegeben worden ist. Da die Prüfungssoftware von ProMetric ist und die auch ihre eigene Lösung (C oder D) haben, sagte auch unser Dozent das wir das leider selbst entscheiden müssen ob C oder D. Ich tendiere zu C. Jetzt weiss ich jedoch nicht welche Antwort richtig ist. Könntet ihr bitte Eure Meinung dazu geben (die Antwort) und diese auch begründen ?! Wäre euch sehr dankbar
  18. das paket kann bis zu 4 wochen benötigen...nach deiner bestätigung bei ms !!! also nur die ruhe..^^ meins ist ja auch noch nicht da ;( @IT-Shrek: ansichtssache ^^
  19. maxxx, ist klar das du durchfällst, wenn du jedes mal auf den letzten drücker was machst ;) aber ich darf mich mal gar nicht beschweren ;( schöne grüsse vom xp110 ;) ROFL ;) naja..mein zweiter anlauf ;)
  20. wenn ich mal was sagen dürfte... zum mcsa gehören diverse prüfungen... mindx 3 pflichtprüfungen (eine schwerer als die andere... 70-270, 70-290,70-291 evtl noch mehr) und 1 wahlprüfung vertraue mir..du schaffst es nicht ohne zu lernen. ich mache seit fast 10 jahren mit windows herum...nicht mal ich wusste alles (tech-support, 2nd level) - keine chance...lernen lernen lernen...
  21. ich hab da ein ähnliches problem. nachdem ich vmware installierte und virtuelle einen Win2k3Server aufsetzte ging nach kurzer Zeit meine inetverbindung flöten. ich konnte mich nicht mehr einwählen. folgende FM: Der Remotecomputer antwortet nicht etc pp... Als ich es deinstallierte gings problemlos wieder ins Netz. Habe die neueste Version. Schön und gut, dann hab ich mir VIRTUAL PC2004 besorgt, installiert... und kurz bevor die installation fertiggestellt wurde, wurde meine inetverbindung gekappt. Ich dachte ich spinne. Programm deinstalliert, ...inet geht ! Daraufhin hab ich mir auf der ms-hp das service pack 1 für virtual pc besorgt. virtual pc installiert - inet down - sp1 installiert...sogar neu gestartet...keine inetverbindung möglich. virtual pc komplett deinstalliert, inet geht wieder ! was ist das problem von dem programm ? ich glaube nicht das es was damit zu tun hat, jedoch poste ich es einfach mal bevor die fragen kommen sollten.. asus a7v8x-x lan onboard (via chipsatz) ...lankarte realtek-chip..neueste treiber 2400 xp+ 768 mb ram 9600 ati radeon - omega treiber diverse codecs windows xp pro, auf aktuellstem stand inet: dsl 3000 über t-online..kein router, nur modem und splitter an analogem anschluss was mich dabei wundert, inet connection wird gekappt ..bei beiden programmen..irgendwo muss es ja ein problem auf meiner seite geben..kann mir da jemand helfen ? gruss
×
×
  • Create New...