Jump to content

ASR

Members
  • Gesamte Inhalte

    579
  • Registriert seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

14 Neutral

Über ASR

  • Rang
    Senior Member
  1. Und NTLM hat nichts damit zu tun ob ein Client Domain Member oder Workgroup Member ist. ASR
  2. Ja, das sind oft die, die sich dann umdrehen und all Ihre Smartphone Daten (inkl. Mails) als Backup in die XYZ cloud snycen. Anders rum: ich kenne seit 2-3 Jahren keine Firma mehr die, wenn sie von was immer auf Exchange geht, noch mit einer on-prem Installation anfängt. Viele sind schon genervt wenn sie auch nur einen on-prem Exchange Management Server brauchen. Auch das: "wir wollen nur E-Mail" ändert isch häufig exterm schnell und schon werden "O365 Groups", Skype Online etc. evaluiert. Die Einfacheit macht macht es möglich. ASR
  3. Postfachnutzung "Manage Full access" delegieren

    Bei passender Delegation könnte der User die Gruppe mit den Berechtigungen sogar über ADUC managen, also Mitglieder hinzufügen/entfernen. Gibt aber auch Tools mit schönerer GUI dafür. ASR
  4. Hallo, würde auch sagen dass die web.config corrupt oder nicht zugreifbar (Virenscanner) ist. Installiere das aktuelle CU nebst passendem .Net Framework wenn Du die Datei nicht von einem zweiten Server übernehmen kannst. Wenn das nicht geht kannst Du auch das UpdateCas.ps1 aus dem bin Folder ausführen . Mit Procmon kannst Du überprüfen ob andere Prozesse auf diesen Folder/Datei zugreifen. ASR
  5. Servus, auf welchem Connector hast Du den das Limit dann erhöht? Dem FrontEnd oder HubTransport? Soweit ich weiß greift das Limit nicht bei FrontEnd Connectoren, dann wäre das Verhalen logisch, richtig? ASR
  6. diverse Probleme mit Exchange 2016

    Exchange (2016) kann auch mit DNS RR sehr gut funktionieren, ich kenne einige die das aus verschiedenen Gründen so zumindest ein paar Monate betrieben haben. Die Lastverteilung klappt sogar erstaunlich gut - wenn alle Server online sind. Ich stimme aber zu: über diesen Weg dürfte das kaum zu supporten sein, zu vielschichtig sind die möglichen Fehlerquellen. Das hier ist schon fast ein Klassiker: https://kb.vmware.com/s/article/2039495 - aber es kann alles mögliche sein. Woran machst Du fest dass es keine Performance Probleme mehr gibt? ASR
  7. Warum kannst Du das nicht? Bei mir geht das mit Disable-DistributionGroup <meineDG>. Danach ein Enable-DistributionGroup auf das geklonte Objekt in der Root Domain und das Setzten der notwenigen Eigenschaften (Berechtigungen, E-Mail-Adressen, Alias, X.500). Solltest Du eben vorher exportieren, ist aber analog wie Du das mit den Mailboxen machst/gemacht hast. ASR
  8. In Produktivumgebungen deployen wir Exchange ja auch nicht in VMs... sondern folgen der "Perferred Architecture" Empfehlung des Herstellers, richtig? my 2 cents...
  9. Nein meine ich nicht, deshalb hab ich ja auch die drei Schritte aufgeschrieben die Du machen müsstest. Die X500 Adressen repräsentieren den LegDN des alten AD Objekts in deiner Subdomain auf dem neuen Objekt in der root. Hast Du das nicht und jemand verwendet den Nickname Cache bekommt er einen NDR - egal ob an eine Mailbox, DL oder ein Kontakt gesendet wird. Such mal danach in der Suchmaschine Deiner Wahl, z.B. http://msexchangeguru.com/2012/03/15/x500/ Wenn Du keine Erfahrung damit hast würde ich mir einen Dienstleister suchen der Dir das scripten/machen/dabei helfen kann. ASR
  10. Klar, der Link ist genau richtig. Und praktisch seid es in Hyper-V die VHDX disks gibt, sind diese auch supported. Nobby ist auf einem alten Stand, die früheren VHD waren als dynamische Disks sau langsam und deshalb nicht unterstützt. ASR
  11. Nein, es braucht keine AD Trust dafür. ASR
  12. Ja, das Verhalten ist so erstmal "by Design". Versendet das Helpdesk Ding authentfiziert per SMTP? ASR
  13. Hallo Hase, wie hast Du denn die User Objekte in root domain bekommen? ADMT? Und wie hast Du die X500 Adressen hinzugefügt? Abhängigt davon würde ich bei den anderen Objekt Typen ganuso machen. Dynamic DLs kannst Du nicht mit ADMT klonen, also einfach löschen und neu anlegen. 1. Objekt in die root domain klonen 2. In der Child domain "mail deaktivieren" 3. In der root domain "mail aktivieren", bei Bedarf x500 Adresse vom alten Objekt übernehmen oder ein Tool kaufen das die Schritte übernehmen kann. ASR
  14. Shared Mailbox mit PerUserReadStateEnabled?

    Warum nicht? ASR
  15. Für das System/Installationslaufwerk empfehle ich immer min. 250-500GB. IIS logs würde ich alles älter als 30Tage per Script und Scheduled Task löschen lassen. ASR
×