Jump to content

roccomarcy

Members
  • Content Count

    211
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

12 Neutral

About roccomarcy

  • Rank
    Newbie

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Moin, das hatte ich ja gemacht - Default ist Port 25 und ich hab 2525 genommen. Kann aber auch sonst irgendwas eingeben, das mag er nicht. Er stört sich daran, dass auf dem neuen Connector und halt auf dem vorhandenen (Default) das Binding auf 0.0.0.0/255.255.255.255 sitzt.
  2. Ich habe erstmal nur einen anderen Port für den Connector ausgewählt und den IP-Bereich im Standard belassen (0.0.0.0/255.255.255.255).
  3. Guten Morgen, ich wollte unter Exchange 2016 einen zusätzlichen Empfangsconnector konfigurieren, welcher über "besondere" bzw. abweichende Einstellungen (anderer Port, Tarpit, usw) zum Default verfügt. Leider lässt sich dieser nicht konfigurieren, da ich immer folgende Fehlermeldung erhalte. Die Clients bzw. Anwendungen, die diesen Connector verwenden soll, verwenden immer eine unterschiedliche Absender-IP, daher kann ich das darauf nicht eingrenzen. Es spielt auch keine Rolle ob Hub- oder Frontend-. Wie lässt sich das Problem am "elegantesten" umg
  4. Hallo zusammen, wie in den anderen Threads bereits besprochen, wurde ein Exchange 2010 zu Exchange 2016 migriert. Das hat auch ohne (größere) Probleme funktioniert. Ich habe allerdings bei einem Postfach das Problem, dass Outlook immer wieder nach dem Passwort fragt und den Anwender nicht in das Postfach lässt. Das ist eine etwas "besondere" Konstellation, da sich de Anwender in einer anderen Domäne befindet als die restlichen Mitarbeiter. Nichts desto trotz sollte über Outlook Anywhere aber eine Verbindung möglich sein, oder? Als Auth-Protokolle ist N
  5. Hallo, kurze Rückmeldung, falls zukünftige auf diesen Thread stoßen und genauso 'unsicher' sind. Die Installation verlief ohne große Probleme und Störungen der Anwender. Habe direkt nach der Installation die URLs sowie das Zertifikat angepasst, also Vorschlag #3 aus Franky's Guide. Gruß
  6. Guten Morgen, das Problem hat sich über Nacht "aufgelöst". Scheint, wie von euch gesagt, einfach mit abwarten zu lösen sein. Versteh allerdings nicht, wie Microsoft sowas passieren kann. Ich meine im Netz gelesen zu haben, dass das mit dem CU21 gekommen ist und ich habe ja direkt CU22 installiert. Nunja, habt ein schönes Wochenende!
  7. Ja, ich habe das Skript von Frank angewendet. Dort wird dem ja ein Zertifikat zugewiesen. Dann muss ich wohl abwarten - ist ja "zum Glück" nicht weiter tragisch, da der 2016 noch nicht in Betrieb ist und einen Ex2010 ablösen soll.
  8. ASSERT: HMACProvider.GetCertificates:protectionCertificates.Length<1 / frische Installation Moin, bekomme o.g. Fehlermeldung bei einem frisch installierten Exchange 2016 CU22 auf Windows Server 2016. Habe bereits das System durchgestartet, ein neues Zertifikat wie im Internet beschrieben erstellt und eine Stunde abgewartet. Allerdings keine Veränderung - auch nach einem iisreset nichts. Das Zertifikat ist dem SMTP zugeordnet. Mein öffentliches Zertifikat, welches den internen/externen URLs entspricht, ist IMAP + POP + IIS zugeordne
  9. Genau, kommuniziert ist das auch bereits. Es ging mir nur noch einmal um o.g. Vorgehen. Ich habe das schon zwei - drei Mal gemacht in kleineren Umgebungen, da war es nie ein Problem. Die Frage war hier dann nur wg. der "Größe" und den verteilten Standorten. Aber wenn du/ihr sagt, dass das kein größeres Problem darstellt, dann würde ich die Installation zum Feierabend starten und direkt im Anschluss die URLs + Zertifikat konfigurieren.
  10. Nicht groß, Ein Exchange 2010 7 Standorte ~ 500 Clients.
  11. Moin, ich habe mir das noch einmal durch den Kopf gehen lassen. Variante 3 könnte ich ja ohne große Probleme vollziehen, oder nicht? Split-DNS wurde ja erfolgreich konfiguriert, dann könnte ich zum Feierabend/arbeitsarmen Zeit Exch2016 installieren und direkt Zertifikat und die URLs hinterlegen. Das sollte für die Anwender ja keine Probleme machen und auch Outlook sollte weiterhin mit dem alten Exchange kommunizieren, da im DNS nichts verändert wird. Liege ich richtig?
  12. Was mir an Vorschlag 2 gerade auffällt - ich entferne die beiden genannten Einträge während der Installation, wie bekomme ich die dann aber wieder hinein? Manuell? Oder später über die Konfiguration der URLs, usw? https://www.frankysweb.de/exchange-2016-probleme-bei-der-installation-migration-vermeiden/ Oder wäre es dann nicht doch sinniger einfach Vorschlag 3 zu nehmen. Wie macht Ihr das? Umgebung ist nur ein Ex2k10 + 7 Standorte.
  13. Wo importierst du denn das Zertifikat hin? Lokaler Computer -> Eigene Zertifikate?
  14. Okay, ich würde Franky's Vorschlag Nummer 2 folgen und während der Installation im AD den SCP entfernen. Lässt sich das ggf. mit PowerShell beschleunigen? :-D https://www.frankysweb.de/exchange-2016-probleme-bei-der-installation-migration-vermeiden/ Wie kann ich das denn bewerkstelligen?
  15. Guten Morgen, empfiehlt es sich die Installation von Exchange 2016 für eine Migration in einer arbeitsarmen Zeit durchzuführen, oder kann die Installation auch tagsüber durchgeführt werden? Ich spiele auf das "Risiko" bzgl. SCP an. Außerdem noch eine Frage, in diversen MFPs und anderen Geräten steckt die IP-Adresse des jetzigen Exchange. Ist es bedenkenlos möglich, die IP-Adresse der beiden Exchange-Systeme zu tauschen um zu vermeiden, dass wir jedes Gerät anfassen müssen? Alternativ habe ich überlegt einen kleinen, internen Postfix zu installieren, de
×
×
  • Create New...