Jump to content

roccomarcy

Members
  • Content Count

    125
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About roccomarcy

  1. Nö, das war auf den Beitrag von testperson bezogen. Er fragte ja auf das passende Zertifikat. :-) Und der Apache2 macht für WebApp, also OWA und ActiveSync, usw. den Proxy und hat dafür ein passendes Zertifikat. Der http-Redirect ist auch wirklich nur HTTP, das sieht man im Konfig-Snippet in der Seite zuvor aber auch.
  2. Intern läuft ein selbstsigniertes aus dem IIS dagegen. Der Apache hat ein passendes Zertifikat für die Domain und läuft bzw. horcht auch nur auf Port 80 und nicht auf Port 443.
  3. Was ist der eigentlich connect? :) Du hast oben aber auch von http redirect gesprochen? Wo hast du den denn konfiguriert? Das muss ja auch eine Art LB oder Proxy sein?
  4. Ist mein Reverse-Proxy für div. Webdienste, unter anderem auch für Outlook WebApp. Funktioniert soweit ja auch seit Jahren. Gibt einem (gefühlt) mehr Sicherheit. :) Den Apache ausklammern könnte ich sicher hinkriegen, meinst du dann in Form von autodiscover.domain.de zeigt nicht mehr auf den Reverse-Proxy sondern direkt auf den Exchange?
  5. Ja, UPN ist gleich Mailadresse. Hatte ich oben aber auch schon geschrieben.
  6. Ok, wenn du so fragst - nein intern wird das für iOS nicht gebraucht. Das dolle Teil fragt natürlich nicht scp.
  7. Afaik wird das intern doch über den SCP abgefackelt?
  8. Nein, aber die Hosts (autodiscover. und mail.) sind im internen DNS auch nicht registriert.
  9. Testweise auf zwei iOS Endgeräten mit iOS 12 getestet. Die Abfrage für Benutzername + Passwort und Servername unter iOS kommt dennoch. Wie oben schon geschrieben habe ich im DNS einen autodiscover.domain.de Eintrag konfiguriert. Dieser landet auf dem Apache2 Proxy und macht einen http redirect auf den Exchange-Server. Folgend der Auszug aus der Konfigurationsdatei (zusammenkopiert).
  10. Habe die Frage erstmal generell gestellt, da ich oft gelesen habe, dass es Probleme macht. Die Testconnectivity zeigt mir keine Probleme an, alles ist ok. -> Exchange 2010 UR26, demnächst aber Exchange 2016 -> iOS 12.X auf div. iPhone / iPads -> Benutzer haben als UPN die primäre E-Mailadresse -> Exchange wird über apache Proxy veröffentlicht -> Aus welchen virt. Verzeichnissen brauchst du die URL-Konfiguration? autodiscover.domain.de wurde im DNS des Providers konfiguriert. Gruß
  11. Hast du das lauffähig mit iOS Mail? Über welche "Methode"? Wenn man bei Google nach dem Thema schaut, liest man in den MS und Apple Foren häufiger, dass es kaputt ist seit einer bestimmten Version von iOS.
  12. Hallo, kann mir jemand sagen, ob die Autodiscover-Funktion innerhalb iOS Mail in Verbindung mit Exchange aktuell funktioniert? Oder macht iOS Mail nur noch Autodiscover gegenüber Office 365? Gruß
  13. Okay, also Update einspielen, via LDP die Änderungen vornehmen, das Value entfernen. /prepareAD und Computerkonto-Kennwort kann ich also vernachlässigen bzw. muss nicht gemacht werden.
  14. Nein, ist das der Reg-Key, den man vor dem UR manuell eingetragen hat? Wenn ja, das hatte ich eh nicht.
  15. okay, also das Update auf beiden Exchange Servern einspielen, neustarten und dann via LDP die Änderungen vornehmen. Das wars? Jemand hier der bei sich oder Kunden positive Erfahrungen mit dem Update gemacht hat? Oder gab es immer "Probleme"?
×
×
  • Create New...