Jump to content

xaldon

Abgemeldet
  • Posts

    52
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by xaldon

  1. Hallo, ich habe folgendes Problem: Ich habe die Rechte verloren mich an der Citix Management Console anzumelden!! (Ich benutze Citrix Metaframe XP FR 3). Irgenwie ist das entstanden als ich versucht habe eine exchange server zu installieren. Es gab nur einen Citrix-Administrator, nämlich den lokalen administrator am server und der hat jetzt nicht mehr die Rechte sich dort anzumelden! Was kann ich machen damit ich die Rechte wiederbekomme? Ist extrem wichtig! Bitte helft mir!! gr. xaldon
  2. ja habe ich auch gerade gesehen! aber abgesehen davon kostet Exchange auch was! Aber ich kann das OX nicht auf meinem Server compilieren!, dann muss ich mir wohl was anderes überlegen EDIT: Ich habe gerade gesehen, dass die eGroupware, jetzt schon ein Outlook Sync Tool besitzt, so dass ich die wahrscheinlich verwenden werde
  3. Ich habe mir die Demoinstallation von open-Xchange grade mal angeschaut, irgendwie gefällt mir das! Ich werde es mal ausproberen! Falls jemand doch noch eine Idee bzgl. Exchange ohne AD hat, bitte posten!
  4. kann ich Outlook auch mit Openexchange sycroniesieren (und andersrum)?
  5. Das hatte ich befürchtet! Aber AD nutzt doch auch LDAP als Backend! könnte man das nicht dann auf die gleiche Datenbank laufen lassen?
  6. Ich habe die Lösung gefunden ! Regedit: HKEY_LOCAL_MACHINE\software\mircosoft\windows nt\winlogon\ Dort den Key LogonDomain anpassen (in meinem Fall PDC-SERVER eintragen) Dann funktionierts ! Wenn man dann einen neuen Key mit dem Namen LogonPrompt erstellt, kann man sogar noch einen Text angeben der dann in der Loginmaske angezeigt wird.
  7. Hallo, diese Frage ist etwas seltsam, ich selle sie aber trotzdem: Ich habe einen LinuxServer, der per SMB (LDAP-Backend) als PDC arbeitet. Jetzt habe ich einen neuen Windows 2003 Server und dort soll unter anderem ein Exchange Server laufen. Jetzt kann ich Exchange aber nicht installieren, weil ich ja kein Active Directory habe. -> Dumm :mad: Gibt es irgendeine Möglichkeit, dass das doch noch irgendwie hingebogen werden kann? gr. xaldon
  8. Hallo, folgende Situation: 1 Linux Server (Domain Master -> Anmeldeserver,......). Windows Clients (2k und XP) können sich normal an der Domäne (linuxserver) anbmelden und bekommen ihre Profile (Desktop/Einstelungen/....). Jetzt ist ein Windows 2003 Terminalserver (Citrix) dazugekommen. Den habe ich wie die Windows Clients an die Domäne angebunden. Das funktioniert auch (ich kann mich an der Domäne anmelden, bekomme mein Profil,....). NUR steht im Windows Anmeldefenster bei "anmelden an:" immer "CITRIXSERVER (dieser Computer)". Ich kann in dem Menü dann auch "PDC-SERVER" auswählen, nur hätte ich gerne, dass das Standardmäßig auf PDC-SERVER steht. Den WindowsServer möchte ich auf keinen Fall zum PDC machen und auch nicht zum BDC. gr. xaldon
  9. xaldon

    groupware

    naja,... kalender/kontakte/forum evtl. chat und vielleicht dateitausch, ist aber nicht unbedingt notwendig. gruß xaldon
  10. xaldon

    groupware

    ich meinte so was, dass die groupware von dem anbieter gehostet wird, so dass sich keinen eigenen server brauch! trozdem danke! xaldon
  11. xaldon

    groupware

    Hallo zusammen, gibt es Anbieter die kostenlos eine Groupware bereitstellen. Ich meine so wie ein kostenloses Forum. gruß xaldon
  12. Hallo, ich habe folgende Frage: Meine Thinclients laufen mit PXES Universal ThinClient OS. Das klappt alles auch ganz gut. Nun hat mich ein User gefragt ob ich ihm einen Kartenleser an seinen Thinclient anschließen kann. Das man USB Ports nur mit Meta Frame Presentation Server mappen kann weis ich. Jetzt weis ich aber nicht ob das ganze Clientabhängig ist oder nicht. ich hoffe ihr könnt mir helfen! gruß Xaldon
  13. Ist zwar schon abend, aber wenns dunkel wird kann/muss man ja das Licht anschalten.*grins* ich hoffe irgendjemand machts nacher wieder aus, sonst brennt noch die Birne durch. xaldon
  14. xaldon

    HowTo-Projekt

    Ich würde das schon machen, nur fahre ich heute abend für 2 Wochen in Urlaub, danach könnte ich es aber machen. Und noch etwas: ich habe leider kein windows 2003 server, und was ist eigentlich bootp, ich habe noch nicht damit beschäftigt. gruß xaldon
  15. Das ist bei Windows 2000 oder XP so. Der auf dem Windows 98 Rechner angemeldete Benutzer muss auch auf dem Windows XP Rechner sein, sonst geht es nicht. nur nohmal zur verdeutlichung Auf Windows 98 Rechner angemeldeter Benutzer (Beispiel): "xyz", passwort: "passwort" Auf Windows XP Rechner vorhandener Benutzer: "xyz", passwort: "passwort" Sprich auf beiden rechnern muss es den gleichen Benutzer geben (muss nicht angemeldet sein!). gruß xaldon
  16. xaldon

    HowTo-Projekt

    Ich könnte mir noch vorstellen dass in verbindung mit der installation des DHCP Servers noch die installation eines tftp bootservers zu erläutern, um eventuell noch die terminal services zu benutzen (per thinclient, würde die schulen viel geld sparen). xaldon
  17. Gibt es MAC adressen nur ein einziges mal, oder könnte mein nachbar, wenn er sich zufällig die gleiche netzerkkarte kauft auf meinen Accesspoint zugreifen, falls der nicht noch WEP verschlüsselt wäre. xaldon
  18. Wenn ihr einen Server habt würde ich dort einfach eine 2. Netzwerkkarte einbauen und eine LAN Brücke erstellen, dann per Firewall alles aus port 80 dicht machen. Dann geht nur Internet. gruß xaldon
  19. da kann ich nur das gleiche wie Assitburn sagen. einfach super! Danke xaldon
  20. Nochmal zur Frage ganz am anfang: man kann in den clients ganz normale Netzwerkkarten verwenden. als OS benutzt man thinSTATION (http://thinstation.sourceforge.net) das ist ein Paket mit Howto (in Englisch) wie man das mini os thinstation übers netzwerk bootet. Da normale netzwerkkarten nicht vom Netz booten können, ist dort auch ein Programm dabei, dass eine ROM botdisk erstellen kann dabei. Das mit DHCP war aber auch nicht falsch, es fehlte nur der TFTP Server, der das bootimage ausliefert. Man hat 2 Möglichkeiten: - Rechner nur mit Diskettenlaufwerk (keine FP, kein CD-LW), mit Rom bootdisk, das ist billiger. oder - Rechner ganz ohne Laufwerke und mir Bootfähiger netzwerkkarte, dies ist teurer. Ich empfehle nur nicht den in diesem Paket enthaltenen DHCP Server zu verwenden, sondern den von Windows (in der Howto steht wie man das dan einrichten muss. Wenn du dich für die Lösung mit dem Diskettenlaifwerk eintscheidest baue doch das Diskettenlaufwerk einfach ein Stück hinter die Frontblende, somit ist es unsichtbar und die User können auch nicht aus versehen die Diskette herrausnehmen und den Rechner lahmlegen. Hiermit verweise ich auch gerne auf dem Beitrag von GerhardG in Tipps und Links : http://mcseboard.de/showthread.php?threadid=40010
  21. Hallo, ich weiß dass diese Frage nicht ganz in dieses Forum passt, aber ich stelle sie trozdem mal, weil ich sonst nichts richtiges darüber finde. Gibt es eigentlich auch Citrix Server für Linux (SuSE 9.0). xaldon
  22. ich habe jetzt einen tftp Server. Nur irgendwie ist es mir ein rätsel, wie ich ein boot image erzeugen kann.
  23. Wir haben noch alte PC's (Pentium I). Wenn ich da auf die lokale platte win 98 + den ICA client installiere geht alle war ich brauche. Jetzt dachte ich nur den Citrix server nebenbai noch zum bootserver zu machen um dann die Clients noch stromsparender und leiser zu machen. xaldon
  24. shutdown -f -r -r startet den rechner neu und -f beendet zwingend alle (abgestürtzen) Programme. aber warum über telnet? am client dos promt öffnen, dann shutdown -m \\servername -f -r xaldon
×
×
  • Create New...