Zum Inhalt wechseln


Foto

MCSE im Schnelldurchlauf.... ?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
57 Antworten in diesem Thema

#46 ALCx

ALCx

    Newbie

  • 52 Beiträge

 

Geschrieben 10. Februar 2004 - 15:19

Original geschrieben von MCSE23
wie gesagt es ist nicht möglich euch zu überzeugen.



Mich kannst du von so einem "Powerkurs" keineswegs überzeugen. Wenn ich mal auf die letzten Prüfungen samt Lernens zurückschaue, und wie lange ich im Endeffekt, trotz relativ guter Vorkenntnisse, dafür gebraucht habe, ist es aus meiner Sicht eigentlich unmöglich das ohne Dumps zu schaffen.
Wieviel bei so einem Kurs an Wissen hängenbleibt, kann sich jeder selber ausrechnen. 12h pro Tage Wissen in sich hinneinschaufeln, 14 Tage hinereinander weg, bringt sicher was. Spätestens nach der Hälfte schaltet das Gehirn auf Durchzug :) . Ich selber betrachte solche Kurse als Möglichkeit, in kürzester Zeit zum Zertifikat zu kommen, egal wie und koste es was es wolle(was es bei 10000,- Euro pro Kurs ja auch macht :D ).

Es sei denn, der Kurs dient nochmal zum Pushen von bereits selber gelerntem. Also nach einem Selbststudium direkt zur Prüfungsvorbereitung durch so einen Kurs . Das wäre für mich die einzigste Möglichkeit, die die 14 Tage rechtfertigen würden. Aber davon war hier ja nie die Rede.

Die 8 Prüfungen bezogen sich auf einen Kurs auf der gewissen Seite(MCSE + nochwas), welcher 14 Tage ging.

#47 MCSE23

MCSE23

    Newbie

  • 13 Beiträge

 

Geschrieben 11. Februar 2004 - 07:49

Also um euch endlich mal vom Thema Dumps abzubringen anderes Bsp.: Wir bieten auch an CNE6 in 2 Wochen (kenne da keine Dumps ausser vielleicht für CNA-Test) oder z.B. CCEA in 7 Tagen (Dumps sind mir unbekannt). Wie soll das also dann funktionieren, wenn es keine Dumps gibt und die Tests nach den Regeln von VUE ablaufen? - Nur durch Spitzentrainer (festangestellt), eine gute Organsation und Vorbereitung (PC's sind z.B. schon fertig installiert), Flexibilität (testzentrum im Haus) und Professionalität (kleine Teilnehmergruppen).
Sicher nehmen einige Kursanten sich abends zum MCSE mal einen Braindump im Hotelzimmer zu Rate. Kann man den Kunden ja nicht verbieten und ich würde mir so etwas auch schonmal ansehen, aber die helfen dir nur ein bischen und du hast normal nicht die Zeit dazu in solch einem Kurs.
Übrigens kostet ein solcher Kurs keine 10000 oder mehr wie bei eurem Sponsor, sondern deutlich weniger. Dazu kommt der kurze Arbeitsausfall und damit keine hohen Gewinnausfälle in der Firma. Wenn du also ein Zertifikat benötigst ist das schon ein günstiger und machbarer Weg, der wiegesagt bei genügend Zeit nicht immer der Beste ist. Es gibt Kunden die ohne Ende Überstunden machen müssen um für Ihren 2 Monatigen Kurs zum MCSE freigestellt zu sein. Die kommen dann lieber zu uns.
Wenn ihr euch meinen Wohnort anseht, könnt ihr vielleicht nachvollziehen warum wir diese Marktlücke nutzen. Du bekommst keinen Kunden aus München oder Frankfurt zu uns gelockt, wenn du nicht etwas besonderes anbietest und hier ist der IT-Markt nunmal nicht so stark. Die immer wiederkehrenden Stammkunden bestätigen dies gern.
Wollt euch ja auch nicht überzeugen sondern lediglich mal solch ein Konzept vorstellen und erklären.
Ich persönlich kannte nicht einmal einen Router oder wußte was ein DHCP-Server macht vor meinem berufsbegleitenden Kurs, aber habe es geschafft mit nur 23 Jahren und ohne Vorkenntnisse ohne eine Prüfung zu verhauen meinen MCSA und MCSE für 2000 zu machen. Das wär mir sicher in einem solchen Powerkurs nicht gelungen, aber nun würde ich es mir zutrauen.

#48 deubi

deubi

    Expert Member

  • 1.693 Beiträge

 

Geschrieben 11. Februar 2004 - 07:53

Das stimmt so definitiv nicht. Dumps gibt's für JEDE geläufige Zertifikation der IT- das ist jedem bekannt, der sich mit dem Thema auseinandergesetzt hat.
Ich will darauf nicht näher eingehen, denn wir wollen das weder unterstützen, noch Hinweise geben auf Anbieter.
Gruss, Robert
Systems Engineer 2 / DBA
MCDBA/-SE/-SA/-P, Lehrmeister, NLP Practitioner IANLP, Papi,
eidg. dipl. Informatiker 'Business Solutions'

Es gibt soviele Perspektiven der Realität wie Individuen


#49 MCSE23

MCSE23

    Newbie

  • 13 Beiträge

 

Geschrieben 11. Februar 2004 - 08:55

Also wenn ihr mir nicht glaubt hier ein paar Kunden:

Der Powerkurs vom Vom 06.-10.09.2003 war nicht mein erster Powerkurs bei ***. Bislang gelang es mir IMMER nach 4-16 Tagen mit ganau dem Titel nach Hause gefahren, für den ich mich im Rahmen des jeweiligen Kurses angemeldet hatte. Dies wurde ausnahmslos ohne stupides Auswendiglernen von Braindumps und zum Teil mit nur sehr rudimentären Vorkenntnissen meinerseits erreicht. Das beweist, dass es trotz aller Anfangs auch bei mir vorhandenen Bedenken möglich ist, sowohl Microsoft- als auch Novell Kurse auf den von *** angebotenen Zeitrahmen zu kürzen und dabei trotzdem noch erfolgeich zu sein. Deshalb kann ich diese Kurse bei *** nur wärmstens weiterempfehlen. Insbesondere alle die wenig Zeit haben, sich mit ihren (Re-)Zertifizierungen Wochen- oder Monatelang zu beschäftigen, werden diese Kurse begeistern. Seid aber trotzdem gewarnt: Bei *** gibt es die bestmögliche Vorbereitung in der kürzest möglichen Zeit. Allerdings muß jeder - wie im wahren Leben - nachwievor selber Schwitzen und den festen Willen mitbringen, als Gewinner nach Hause zu fahren...

Hallo aus Mainz an das *** Hardcore Team. Nachdem ich jetzt erneut erfolgreich durch die harte Schule eines Powerkurses gegangen bin, möchte ich meine Begeisterung erneut zu Ausdruck bringen. Hier wird professionell geschult, der Inhalt wird derart aufgearbeitet, dass er noch lange, weit über die Zeit des Kurses hin aus, verfügbar ist. Ich hatte bereits Gelegenheit mein erarbeitetes Wissen anzubringen und überraschte sogar eingefleischten Win2k Profis mit meiner Detailskenntnis. Dies war mein vierter Intensivkurs im Hause *** und es wird nicht der letzte sein.

Hallo Ich wollte mich noch einmal für die letzten 13 Tage bedanken. Habe gerade den MCSE Powerkurs erfolgreich abgeschlossen und war begeistert. Die Vorbereitung und der gesamte Ablauf war stehts gut geplant und es wurde nie langweilig. Auch wenn man vor so mancher Prüfung Zweifel hatte, ob man Windows 2000 in so kurzer Zeit lernen kann, spätestens nach dem Bildschirm "Herzlichen Glückwunsch...." weiß man, dass es funktioniert.

#50 deubi

deubi

    Expert Member

  • 1.693 Beiträge

 

Geschrieben 11. Februar 2004 - 08:59

Erklär uns mal genau, was didaktisch, methodisch und systemisch bei diesen "POWERKURSEN" anders ist als an konventionellen Lehrgängen. Fakten bitte, keine Superlativen. Dies ist kein Werbeforum.
Gruss, Robert
Systems Engineer 2 / DBA
MCDBA/-SE/-SA/-P, Lehrmeister, NLP Practitioner IANLP, Papi,
eidg. dipl. Informatiker 'Business Solutions'

Es gibt soviele Perspektiven der Realität wie Individuen


#51 AndiW

AndiW

    Board Veteran

  • 598 Beiträge

 

Geschrieben 11. Februar 2004 - 09:23

@MCSE23
Im Prinzip kannst du sagen was du willst, für mich hört sich das nach einem Werbegag an der TN anlocken soll. Leute die den MCSE gemacht haben und wissen wieviel Arbeit er ist werden immer berechtigte Zweifel haben was diesen "POWERKURS" betrifft - MS selbst empfiehlt pro Examen eine Vorbereitung von 2 Monaten ... ist natürlich sehr allgemein gehalten, aber bei den wirklich schwierigen Prüfungen brauchen auch die Profis mindestens 4 Wochen und das für eine Prüfung wohl gemerkt.

Zeitersparnis was Arbeitsausfall betrifft, Preis, MCSE in 14 Tagen, MCSA in 7 Tagen etc. .... das hört sich zwar alles recht gut an, aber ich hege starke Zweifel an der Qualität der Bildung. Gut Ding braucht Weile und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Leute aus so einem 2 Wochen Kurs mit Wissen brillieren, welches W2K Profis beeindruckt. Echtes Detailwissen erarbeitet man sich durch lösen von Problemen und Intensivstudien und dieser Prozess benötigt Zeit und das ist der springende Punkt ... Zeit ist genau jener Faktor, der bei dieser Bildungsmethode VIEL zu kurz kommt.

Ich persönlich bleibe bei meiner Meinung und du wirst auch mit 100 weiteren Posts und zig Meinungen von TN (ich nehme mal an, das waren Meinungen von TN in deinem letzten Posting ?) nichts daran ändern können. ;)

Stünde ich auch ganz am Anfang würde sich das für mich vielleicht beeindruckend anhören, nachdem ich aber weiss wovon ich rede stehen deine Chancen einer Überzeugung bei mir gleich NULL.

Andi
Done: MCSA 2000/2003, MCSE 2000/2003, 70-210, 70-215, 70-216, 70-217, 70-218, 70-219, 70-220, 70-292, 70-296, ITIL Foundation V2
In Progress: MSc Information Security Management

#52 deubi

deubi

    Expert Member

  • 1.693 Beiträge

 

Geschrieben 11. Februar 2004 - 09:31

Andi, deshalb habe ich konkret nachgefragt was Methodik und Didaktik betrifft. Ich warte noch immer gespannt auf eine konkrete Antwort. Verkäuferische Gewandtheit und Hartnäckigkeit hat er bisher ja bewiesen, aber er hat in keinem einzigen Punkt erklärt, was diese Schulung von andern unterscheidet. Verkaufstaktik.
Gruss, Robert
Systems Engineer 2 / DBA
MCDBA/-SE/-SA/-P, Lehrmeister, NLP Practitioner IANLP, Papi,
eidg. dipl. Informatiker 'Business Solutions'

Es gibt soviele Perspektiven der Realität wie Individuen


#53 MCSE23

MCSE23

    Newbie

  • 13 Beiträge

 

Geschrieben 11. Februar 2004 - 09:55

Also gut: zum einen warum ich poste:
Ich will meine Argumentation verbessern und das ist doch ein guter Weg oder? :rolleyes:
Zum Zweiten möchte ich mal Anregungen geben und dieses ständige "das geht nie", welches ich schon tausende mal gelesen hab in Frage stellen und den Beweis erbringen das es möglich ist.
Was Methodik und Diaktik betrifft hab ich ja bereits angerissen:
1. pro Tln. ein Server + 1 WS bedeutet jeder hat seine Domäne zum Testen
2. keine Redundanz -> Themen die sich überschneiden werden nicht zigmal wiederholt
3. andere Schulungszeiten und vorziehen relevanter Themen
4. MCT's mit jahrelanger Erfahrung und Praxiswissen
5. anschauliche Beispiele

Ich verstehe, dass das schwer zu glauben ist und man schon oft von Möchtergern-MCSE's die ihr Wissen anhand von Braindumps erworben haben gehört hat. Ist halt wiegesagt alles eine Frage der Herangehensweise welcher Kurs der Richtige ist.
Mir ist klar, dass ich niemanden überzeugen kann und diese Unterhaltung könnte man ewig so fortfahren. Hat mir trotzdem viel Spass gemacht.

Viel Glück bei euren Prüfungen! :)

#54 deubi

deubi

    Expert Member

  • 1.693 Beiträge

 

Geschrieben 11. Februar 2004 - 10:04

Wir drehen uns im Kreis. Du bietest leider nicht mehr als die üblichen Verkaufsargumente, bloss ohne spezielle Substanz . Da Du nichts wirklich Ausserordentliches über Eure eigentliche Unterrichtsmethode berichten kannst, können wir annehmen, dass es sich dabei um konventionellen Unterricht handelt.
Somit genau das, was alle anderen Trainigsanbieter auch offerieren.

Mit Remarque's Worten: "im Westen nichts neues"!
Gruss, Robert
Systems Engineer 2 / DBA
MCDBA/-SE/-SA/-P, Lehrmeister, NLP Practitioner IANLP, Papi,
eidg. dipl. Informatiker 'Business Solutions'

Es gibt soviele Perspektiven der Realität wie Individuen


#55 grizzly999

grizzly999

    Board Veteran

  • 17.691 Beiträge

 

Geschrieben 11. Februar 2004 - 10:34

Na dann einigen wir uns doch darauf: MCSE23 glaubt an sein Supertraining, andere haben da berechtigte Zweifel.

grizzly999
MVP [Windows Server - Directory Services]
www.ServerHowTo.de -Das MCSEboard.de HowTo Projekt ist online!

#56 Mikie

Mikie

    Member

  • 234 Beiträge

 

Geschrieben 11. Februar 2004 - 11:07

Zum MCSE in 14 Tagen, also für mich (scheinbar für die meisten hier) völliger ****sinn.

Für gewisse Prüfungen, wie z.B. die 210 oder 215 ist meiner Meinung nach bei guten Vorkenntnissen und einiger praktischer Erfahrung nur wenig Vorbereitung nötig, die 218 ist ja praktisch auch nur ne zusammenfassung der Coreprüfungen, aber z.B. die 216/217 da musste ich doch schon einiges für tun, allein das praktische ausprobieren verbraucht schon massig Zeit.

Und wenn ich lese : " Dies wurde ausnahmslos ohne stupides Auswendiglernen von Braindumps und zum Teil mit nur sehr rudimentären Vorkenntnissen meinerseits erreicht. "

Das hört sich an wie gestern gelernt den PC einzuschalten und übermorgen ist man dann Spezialist für AD.

#57 alex-cross

alex-cross

    Gast

  • 154 Beiträge

 

Geschrieben 11. Februar 2004 - 19:13

Original geschrieben von MCSE23
Also wenn ihr mir nicht glaubt hier ein paar Kunden:


...also darauf habe ich seit zwei tagen gewartet...

...endlich kommen die bei anderen anbietern auch als "testimonials" bezeichneten lobeshymnen zum vorschein.
nur das dieses vermeintliche "ass" im ärmel dich und deinen "powerkurs" nur in ein noch schlechters licht rücken...

was man über den wahrheitsgehalt solcher "kundenaussagen" sagen kann, ist schlicht und einfach: gar nichts.
denn kein mensch kann kontrollieren, ob da was dran ist.
(frage mich auch immer, welcher kunde lust, zeit und vor allem die motivation hat zeilenweise lobeshymnen zu posten - wo liegt der anreiz? ach so, ja, der kunde will einfach nur seine dankbarkeit kundtun, andere in altruistischer art und weise zum kurs motivieren und, und, und...)

gruß,
alex

#58 ALCx

ALCx

    Newbie

  • 52 Beiträge

 

Geschrieben 11. Februar 2004 - 19:27

Original geschrieben von alex-cross
...also darauf habe ich seit zwei tagen gewartet...

...endlich kommen die bei anderen anbietern auch als "testimonials" bezeichneten lobeshymnen zum vorschein.
nur das dieses vermeintliche "ass" im ärmel dich und deinen "powerkurs" nur in ein noch schlechters licht rücken...

was man über den wahrheitsgehalt solcher "kundenaussagen" sagen kann, ist schlicht und einfach: gar nichts.
denn kein mensch kann kontrollieren, ob da was dran ist.
(frage mich auch immer, welcher kunde lust, zeit und vor allem die motivation hat zeilenweise lobeshymnen zu posten - wo liegt der anreiz? ach so, ja, der kunde will einfach nur seine dankbarkeit kundtun, andere in altruistischer art und weise zum kurs motivieren und, und, und...)

gruß,
alex



Wollte eigentlich auch was dazu schreiben, habs aber letztendlich gelassen, weil mir klar war das jemand noch was zu den "Kundenaussagen" schreibt, wo ich einfach nur noch zustimmen muss. Mache ich hiermit :D .
Mit den "Kundenaussagen" hast du nur bestätigt, was mir von Anfang an klar war. Solche Aussagen, zu 100% abgestimmt auf Kundenfang, sind sowas von unseriös und unglaubwürdig, dass hat mich wenigstens mal wieder zum lachen gebracht :D . Als wenn jemand aus freien Stücken solche Texte verfassen würde.... Findet man übrigens auch auf jeder Gewinnspielseite :) .