Zum Inhalt wechseln


Foto

Outlook 2016 mit Exchange UND POP3-Konten

Exchange Windows 10 Windows Server 2012 R2

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
13 Antworten in diesem Thema

#1 rt1970

rt1970

    Member

  • 295 Beiträge

 

Geschrieben 23. August 2017 - 11:41

Hallo!

 

Habe hier eine tricky Konfiguration:

- Outlook 2010 mit Exchange vom SBS2003 verbunden

- 5 bis 10 zusätzliche pop3-Konten je Arbeitsplatz eingerichtet

Alle neuen Mails landen im Exchange-Konto. Der Exchange selbst holt keine Mails ab.

Hintergrund: die Einrichtung der Mailkonten möchte der Kunde selbst vornehmen und auch definieren von welcher Mail-Adresse gesendet wird. Das Exchange-Konto dient der Sicherung, der Synchronisation zum Home-PC und zu den Handys.

 

Nun sind neue PCs da mit Windows 10 und Office 2016. Auch ein neuer Server mit Server- und Exchange 2016.

Mit Outlook 2016 funktioniert es scheinbar nicht mehr, dass neue Mails der POP3-Konten im Exchange-Konto landen.

Gibt es hier einen Trick?

 

Der Plan "B" wäre senden von Verteilergruppen. Problem hier: Jeder können alle Mitarbeiter die Email-Adressen sehen und auswählen (auch wenn dann das senden verboten wird).

(Warum es Microsoft auch in der 2016er Version NICHT geschafft hat die zusätzlichen Email-Adressen im AD ins Feld "von" zu bringen verstehe ich überhaupt nicht!)

 

Mir ist gerade aufgefallen, dass wenn ich von einer Verteilergruppe sende der Absender die "Hauptadresse" ist und dahinter steht "im Auftrag von Verteilergruppenname"... Das darf so nicht sein!


Bearbeitet von rt1970, 23. August 2017 - 11:52.


#2 testperson

testperson

    Board Veteran

  • 4.511 Beiträge

 

Geschrieben 23. August 2017 - 12:14

Hi,

 

lass dir bzw. dem Exchange die Mails per SMTP zustellen und erstelle für die zusätzlichen E-Mail-Adressen jeweils eigene Mailboxen. Die zusätzlichen Mailboxen können dann die Mails einfach in die Hauptmailboxen weiterleiten und der User bekommt Senden-Als (und nicht Senden im Auftrag von...) auf die zusätzlichen Mailboxen.

 

Gruß

Jan

 

P.S.: Das ist keine "tricky Konfiguration" sondern Gefriemel und Gebastel.


Good morning, that's a nice TNETENNBA!

#3 rt1970

rt1970

    Member

  • 295 Beiträge

 

Geschrieben 23. August 2017 - 12:55

P.S.: Das ist keine "tricky Konfiguration" sondern Gefriemel und Gebastel.

Stimmt. Aber nur so funktionierte es nach Kundenwunsch mit Boardmitteln...

Er hatte vorher eine Software drauf, die die PST (die mittlerweile 20GB groß geworden ist) mit seinem Home-PC synchronisiert hatte... Hat aber selten funktioniert...

erstelle für die zusätzlichen E-Mail-Adressen jeweils eigene Mailboxen

Wie richte ich da die Weiterleitung am einfachsten für 40 Mailboxen ein?

Dann muss ich ich ja auch 40 User anlegen!?


Bearbeitet von rt1970, 23. August 2017 - 13:00.


#4 MurdocX

MurdocX

    Board Veteran

  • 547 Beiträge

 

Geschrieben 23. August 2017 - 13:02

Er hatte vorher eine Software drauf, die die PST (die mittlerweile 20GB groß geworden ist) mit seinem Home-PC synchronisiert hatte... Hat aber selten funktioniert...

 

Das ist auch ein Gefickel! Wozu braucht man denn PST-Dateien, wenn er via OWA auf seine Mails zugreifen kann?

 

 

Dann muss ich ich ja auch 40 User anlegen!?

 

Postfach einrichten und 40x die Empfängeradressen dem Postfach zuweisen.

Weiterleitungen kannst du über die Outlookregeln konfigurieren.


Mit freundlicher Unterstützung
Jan


#5 testperson

testperson

    Board Veteran

  • 4.511 Beiträge

 

Geschrieben 23. August 2017 - 13:05

Stimmt. Aber nur so funktionierte es nach Kundenwunsch mit Boardmitteln...

Manchmal müssen Wünsche eben Wünsche bleiben ;)

 

 

Er hatte vorher eine Software drauf, die die PST (die mittlerweile 20GB groß geworden ist) mit seinem Home-PC synchronisiert hatte... Hat aber selten funktioniert...

Du solltest Outlook Anywhere und / oder Outlook WebApp einrichten / nutzen.

 

 

Wie richte ich da die Weiterleitung am einfachsten für 40 Mailboxen ein?

Dann muss ich ich ja auch 40 User anlegen!?

In meinem Fall würdest du 40 User benötigen. Das kann man von Hand oder per Script machen. So ein Akt ist das jetzt auch nicht. Das ganze beim Provider und im Outlook des Users einzurichten dürfte wesentlich länger dauern. Die Weiterleitungen richtest du dann im ECP oder der EMS ein: https://technet.micr...exchg.160).aspx


Bearbeitet von testperson, 23. August 2017 - 13:06.

Good morning, that's a nice TNETENNBA!

#6 rt1970

rt1970

    Member

  • 295 Beiträge

 

Geschrieben 23. August 2017 - 13:14

Manchmal müssen Wünsche eben Wünsche bleiben ;)

Hier wurden Wünsche eben wahr... :thumb1:  :D  Und sollte so bleiben :schreck:

In meinem Fall würdest du 40 User benötigen.

Was wäre mit Raumpostfächern im Exchange 2016? Wäre das evtl. auch eine Alternative? Zumindest gehen die ohne User...

Kann man die Sichtbarkeit der Postfächer im Globalen Adressbuch auf einzelne User beschränken? Es soll nicht jeder sehen, welche Email-Adressen es insgesamt gibt....


Bearbeitet von rt1970, 23. August 2017 - 13:29.


#7 testperson

testperson

    Board Veteran

  • 4.511 Beiträge

 

Geschrieben 23. August 2017 - 13:34

Hier wurden Wünsche eben wahr... :thumb1:  :D  Und sollte so bleiben :schreck:

Da sollte man dem Kunden sagen, dass das großer Käse ist / war.

 

 

Was wäre mit Raumpostfächern im Exchange 2016? Wäre das evtl. auch eine Alternative? Zumindest gehen die ohne User...

Raumpostfächer benötigen auch User. Die sind nur eben deaktiviert. Möchtest du "User-Lizenzen" sparen? Du brauchst nur pro menschlichem Wesen vor dem PC eine User CAL, nicht für User Accounts oder Mailboxen.

 

 

Kann man die Sichtbarkeit der Postfächer im Globalen Adressbuch auf einzelne User beschränken? Es soll nicht jeder sehen, welche Email-Adressen es insgesamt gibt....

Du kannst Mailboxen in der GAL ausblenden: https://technet.micr...exchg.160).aspx (-HiddenFromAdressListsEnabled)


Good morning, that's a nice TNETENNBA!

#8 rt1970

rt1970

    Member

  • 295 Beiträge

 

Geschrieben 23. August 2017 - 13:44

Da sollte man dem Kunden sagen, dass das großer Käse ist / war.

Dann erklärt er mir, dass die Erneuerung der Systeme Käse ist! Unter XP geht das alles... (was ja auch stimmt)

Und er ist nicht der Einzigste, der das "von" braucht...

 

Möchtest du "User-Lizenzen" sparen?

Darum geht´s nicht. Ist nur evtl. mehr Aufwand als nötig (auch für kommende EMail-Adressen) und nicht unnötig das AD zugemüllt...

 

Du kannst Mailboxen in der GAL ausblenden

Dann für alle -> das ist aber nicht gewünscht... Eine Auswahlfunktion soll bleiben...


Bearbeitet von rt1970, 23. August 2017 - 13:49.


#9 testperson

testperson

    Board Veteran

  • 4.511 Beiträge

 

Geschrieben 23. August 2017 - 14:21

Darum geht´s nicht. Ist nur evtl. mehr Aufwand als nötig (auch für kommende EMail-Adressen) und nicht unnötig das AD zugemüllt...

 

Ja. Man sollte ungemein aufpassen, dass man sich ein AD nicht mit tausenden von Usern oder anderen Objekten evtl. in passenden OUs "zumüllt". Dafür ist so ein AD gar nicht ausgelegt :rolleyes:

 

 

Dann für alle -> das ist aber nicht gewünscht... Eine Auswahlfunktion soll bleiben...

Du kannst auch benutzerdefinierte (Globale) Adresslisten erstellen.


Good morning, that's a nice TNETENNBA!

#10 rt1970

rt1970

    Member

  • 295 Beiträge

 

Geschrieben 23. August 2017 - 14:39

Ja. Man sollte ungemein aufpassen, dass man sich ein AD nicht mit tausenden von Usern oder anderen Objekten evtl. in passenden OUs "zumüllt". Dafür ist so ein AD gar nicht ausgelegt :rolleyes:

:D  :jau:  Aber danke für den Tip mit den OUs... Klar! Das wäre eine Lösung!

Grad getestet: Sie besitzen nicht die Berechtigung, die Nachricht im Auftrag des angegebenen Benutzers zu senden

obwohl ich den User im "senden als" des Users "von:" eingetragen habe (sogar wechselseitig)... :confused:

 

Du kannst auch benutzerdefinierte (Globale) Adresslisten erstellen

Ok. Muss ich mal testen...


Bearbeitet von rt1970, 23. August 2017 - 14:39.


#11 testperson

testperson

    Board Veteran

  • 4.511 Beiträge

 

Geschrieben 23. August 2017 - 14:48

:D  :jau:  Aber danke für den Tip mit den OUs... Klar! Das wäre eine Lösung!

Grad getestet: Sie besitzen nicht die Berechtigung, die Nachricht im Auftrag des angegebenen Benutzers zu senden

obwohl ich den User im "senden als" des Users "von:" eingetragen habe (sogar wechselseitig)... :confused:

Dann solltest du jetzt die Lektion lernen, dass man bei Exchange hin und wieder (viel) Geduld braucht.

 

Es scheint allerdings so, als könntest du dich generell ein wenig intensiver mit dem Produkt Exchange auseinandersetzen (bevor du dich an Kundenumgebungen austobst).


Good morning, that's a nice TNETENNBA!

#12 rt1970

rt1970

    Member

  • 295 Beiträge

 

Geschrieben 23. August 2017 - 16:06

dass man bei Exchange hin und wieder (viel) Geduld braucht.

Wie meinst Du das? Dauert es bis die Berechtigungen gesetzt wurden? (hatte ich irgendwo mal gelesen - irgendwas mit 30(?) Minuten warten)...

 

Es scheint allerdings so, als könntest du dich generell ein wenig intensiver mit dem Produkt Exchange auseinandersetzen

Wie kommst Du darauf? Angefangen habe ich vor 18 Jahren mit Linux Postfix. Danach Exchange 5.5 bis heute zum Exchange 2016. Aber solch spezielle Umgebung begegnet man auch nicht oft... Aber prinzipiell hast Du recht! Hätte ich nur mehr Zeit (und Lust zum lesen von x 1000den MS-Seiten die schlecht vom Englischem übersetzt sind - oft zweideutig!)...

 

Grad was zur Dauer gefunden:

Die Erfahrung hat gezeigt, dass der Fehler dann im Normalfall immer dann auftritt, wenn der Admin etwas zu ungeduldig ist und nicht warten kann, bis die Einstellung im Server gezogen hat. Dies kann in ungünstigen Fällen etwas länger bis zu einigen Stunden dauern!

Aber auch hier haben wir für Euch einen Tipp, wie man diesen Vorgang beschleunigen kann. Wenn man sich damit abfinden kann, dass die internen „Kunden“ einen kurzen Ausfall des Exchange Servers verkraften können, so kann man den Dienst „Microsoft Exchange-Informationsspeicher“ einfach einmal „Neu starten“. Denn bei einem Neustart werden diese Berechtigungen neu eingelesen und stehen danach direkt zur Verfügung.

von https://itler.net/ou...zers-zu-senden/

 

Grad getestet: Sie besitzen nicht die Berechtigung, die Nachricht im Auftrag des angegebenen Benutzers zu senden

Da fällt mir auf: ...die Nachricht im Auftrag... -> das Recht hat der User nicht! Ich will aber "senden als" mit Outlook nutzen... Trage ich da nicht nur den User im Feld "von:" ein?

 

Lösung: Aufs Kreuz klicken bei der Liste "von:" und den User neu wählen! -> jetzt klappts!

Muss jedesmal den User im Adressbuch neu suchen. Erst dann geht die Mail raus! :nene:  :confused:  Was ist das nun wieder für ein "Feature"?

Der User befindet sich auch nicht unter der GAL sondern unter alle Benutzer...  Wie denn das?

-> User in eine OU geschoben -> nun geht´s (ich versteh es nicht!)

 

Du kannst auch benutzerdefinierte (Globale) Adresslisten erstellen

Wie bzw. womit kann ich die GAL bearbeiten, damit bestimmte User nur bestimmte andere User (Mailadressen) sehen können?


Bearbeitet von rt1970, 23. August 2017 - 17:15.


#13 testperson

testperson

    Board Veteran

  • 4.511 Beiträge

 

Geschrieben 23. August 2017 - 17:18

Wie kommst Du darauf? Angefangen habe ich vor 18 Jahren mit Linux Postfix. Danach Exchange 5.5 bis heute zum Exchange 2016. Aber solch spezielle Umgebung begegnet man auch nicht oft... Aber prinzipiell hast Du recht! Hätte ich nur mehr Zeit (und Lust zum lesen von x 1000den MS-Seiten die schlecht vom Englischem übersetzt sind - oft zweideutig!)...

 

- Warum findet man solche speziellen gefrickelten Umgebungen wohl "kaum"?

- Bei fast 18 Jahren Exchange sollte man genügend Fakten parat haben, Kunden von solch einem Konstrukt abzubringen. Vollkommen beratungsresistente Kunden sollte man evtl. auch einfach ziehen lassen.

- In der IT können (gute) Englischkenntnisse halt nicht schaden. Ich z.B. lese im Technet oder bei anderen Herstellern fast ausschließlich die englischen Texte.

 

Aber egal ;) Dein Problem scheint gelöst und der Rest ist halt meine Meinung (die man ja nicht teilen muss :)).


Good morning, that's a nice TNETENNBA!

#14 rt1970

rt1970

    Member

  • 295 Beiträge

 

Geschrieben 23. August 2017 - 17:45

 

Vollkommen beratungsresistente Kunden sollte man evtl. auch einfach ziehen lassen.

Das kann ich mir leider nicht leisten. Ein paar Brötchen möchte ich doch schon auf dem Teller haben...

 

VIELEN Dank bis hierhin für Deine Unterstützung!

 

Problem ist aber noch nicht ganz gelöst:

Die GAL bearbeiten für die Mail-Adressen...

Gib mir mal bitte einen Tip!

 

Gefunden: https://www.frankysw...uchrichtlinien/

Für diejenigen, denen es nach mir Interessiert!


Bearbeitet von rt1970, 23. August 2017 - 17:56.




Auch mit einem oder mehreren der folgenden Tags versehen: Exchange, Windows 10, Windows Server 2012 R2