Zum Inhalt wechseln


Foto

Windos 10 Update mittels SCCM Servicing - Nacharbeiten


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
11 Antworten in diesem Thema

#1 matze-it

matze-it

    Board Veteran

  • 475 Beiträge

 

Geschrieben 30. Mai 2017 - 09:12

Hallo zusammen,

 

ich habe bisher im ConfigMgr das Featrure Windows 10 Servicing genutzt um die Windos 10 Upgrades auszurollen. Inzwischen habe ich 15 produktive 1607 draussen, den grossteil davon habe ich erst kürzlich an den Mann gebracht, d.h. 1607 wurde neu installiert.

Nun hat ein Rechner testhalber das Upgrade von 1607 auf 1703 bekommen, einige der Einstellungen die ich mittels Powershell beim Deployment gemacht habe sind nun wieder weg. Z.b. Standardprogramme, Taskbar, Mail-App etc.

Wie geht ihr damit um ? Muss ich nun tatsächlich bei jeder neuen Version die alle Einstellungen prüfen und danach neu setzen ? Grenzt an eine Lebensaufgabe ?

 

Grüsse



#2 Sunny61

Sunny61

    Expert Member

  • 22.108 Beiträge

 

Geschrieben 30. Mai 2017 - 10:09

Wenn Du die Änderungen nicht möchtest, nimm am besten eine LTSB-Version. Damit hast Du 10 Jahre Ruhe. Die meisten Anwender brauchen die Features aus den anderen Editionen gar nicht.
Gruppenrichtlinien: http://www.gruppenrichtlinien.de/

#3 matze-it

matze-it

    Board Veteran

  • 475 Beiträge

 

Geschrieben 30. Mai 2017 - 11:46

War da mal nicht was, dass man die LTSB nicht mehr upgraden sondern nur neu installieren kann oder verwechsel ich da irgendwas ?

Von Verbesserungen will ich schon profitieren.

 

Wäre natürlich auch eine Idee. Schau ich mir an, danke mal für den Impuls!


Bearbeitet von matze-it, 30. Mai 2017 - 11:46.


#4 Sunny61

Sunny61

    Expert Member

  • 22.108 Beiträge

 

Geschrieben 31. Mai 2017 - 06:07

AFAIK macht man dann ein Inplace Upgrade. *Du* Möchtest von 'Verbesserungen' profitieren, deine User auch? Und Du darfst alle Rechner alle 6-8 Monate mit dem neuesten Release beglücken, von dessen 'Verschlimmbesserungen' 0,1% deiner User profitieren. Damit hast Du deine Lebensaufgabe gefunden.
Gruppenrichtlinien: http://www.gruppenrichtlinien.de/

#5 matze-it

matze-it

    Board Veteran

  • 475 Beiträge

 

Geschrieben 31. Mai 2017 - 07:38

Es geht mir hier ums allgemeine. Das Unternehmen muss nicht jede Version mitzumachen, ich will aber gerüstet sein. Die 1703 hat für mich bisher nur einen Vorteil: Sie behebt mir ein Problem ( http://www.mcseboard...noch-flugmodus/ ). Wenn es die Lösung sein soll zu Upgraden muss ich wohl in den sauren Apfel beissen.

 

Die Frage ob ich die Verbesserungen oder die User wollen ist m.E. individuell zu beantworten. Für mich heißt das: Wenn ein Mehrwert erkennbar ist, dann ja.



#6 Sunny61

Sunny61

    Expert Member

  • 22.108 Beiträge

 

Geschrieben 31. Mai 2017 - 08:35

Wenn Du die 1703 nicht ausrollst, kriegst du für die 1607 in 6-8 Monaten kein Sicherheitsupdate mehr, also *MUSST* Du upgraden. Ob Du willst oder nicht.
Gruppenrichtlinien: http://www.gruppenrichtlinien.de/

#7 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.609 Beiträge

 

Geschrieben 31. Mai 2017 - 08:46

Diese Erkenntnis greift nur sehr langsam um sich. ;)

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#8 Sunny61

Sunny61

    Expert Member

  • 22.108 Beiträge

 

Geschrieben 31. Mai 2017 - 08:50

Damit kämpfe ich hier auch noch. :)
Gruppenrichtlinien: http://www.gruppenrichtlinien.de/

#9 matze-it

matze-it

    Board Veteran

  • 475 Beiträge

 

Geschrieben 31. Mai 2017 - 12:17

wo verstehen wir uns dann nicht ?



#10 Sunny61

Sunny61

    Expert Member

  • 22.108 Beiträge

 

Geschrieben 31. Mai 2017 - 13:59

Mit hier meinte ich die Firma, in der ich arbeite.

Bearbeitet von Sunny61, 31. Mai 2017 - 14:04.

Gruppenrichtlinien: http://www.gruppenrichtlinien.de/

#11 matze-it

matze-it

    Board Veteran

  • 475 Beiträge

 

Geschrieben 31. Mai 2017 - 14:21

Ah, ok :D



#12 TorstenM

TorstenM

    Senior Member

  • 459 Beiträge

 

Geschrieben 20. Juni 2017 - 11:25

 

einige der Einstellungen die ich mittels Powershell beim Deployment gemacht habe sind nun wieder weg. Z.b. Standardprogramme, Taskbar, Mail-App etc.

 

Genau das soll mit bzw *nach* dem Creators Update nicht mehr passieren. Die Zeit wird zeigen, ob es dann wirklich so sein wird.


MCSA 2000/2003/2012, MCSE NT 4.0/2000/2003/2012, MCITP:EA, MCTS SCCM, Microsoft MVP - SCCM, http://www.mssccmfaq.de