Zum Inhalt wechseln


Foto

Netzwerkplanung in einem Bürogebäude

Lerngruppe

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
11 Antworten in diesem Thema

#1 Giu3573

Giu3573

    Newbie

  • 6 Beiträge

 

Geschrieben 18. April 2015 - 14:05

Hallo,

ich bin sehr froh dass es dieses Forum gibt!
Vielen Dank für eure Mühe die ihr euch macht.

Ich soll folgende Aufgabe lösen:
Bürohaus mit 4 Etagen, 38 PCs, 10 Laptops und 4 Server, wobei die Server im EG stehen mit einer Grundfläche von 25 x 10 m sollen ein neues Netzwerk erhalten.

Zu beachten ist das im 1. Stock die Außendienstler mit ihren Laptos per Wlan ins Netz gehen.

Ich habe bereits alles kalkuliert und mir fehllt jetzt eigentlich nur noch der Netzplan.

Meine Entscheidung sieht folgendermaßen aus:

EG>> 4 Server, auptswitche (Core), hier Fritz!Box angeschlossen und die Server angeschlossen und einen Etageswitch für die Büros. Diese möchte ich an einem seperaten Switch betreiben.
1.Stock >>Etagenswitch und ein Patchpanel, hier werden die Wanddosen der jeweiligen Büros aufgelegt
Im Flur zwischen den Büros, je ein Access Point
2.Stock >> Etagenswitch und ein Patchpanel, hier werden die Wanddosen der jeweiligen Büros aufgelegt
3. Stock >> Etagenswitch und ein Patchpanel, hier werden die Wanddosen der jeweiligen Büros aufgelegt

Ich habe das ganze System redundant aufgebaut, das heisst es gibt überall Backupswitche bzw. Backup APs in der IP.

Ich halte nichts von Arbeitsplatzswitchen bzw. Hubs und habe daher alles über die Wanddosen abgedeckt.

Sieht das gut aus?

Ist die FritzBox eigentlich ein Teil der primären oder sekundären Verkabelung?

Hoffe, trotz schönem Wetter kann mir jemand helfen.

Sonnige Grüße
Giu



#2 lefg

lefg

    Expert Member

  • 20.481 Beiträge

 

Geschrieben 18. April 2015 - 15:32

Hallo,

 

APs im Flur zwischn den Büros, wie ist das zu verstehen?

 

Herkömmliche Verkabelung der Etage per TP und Etagenverteilung? hast Du schon mal von Einbauswitches für den Brüstungskanal gehört? Fiber-to-the-Office?  Fiber bis in den Verteiler-/Serverraum?


Bearbeitet von lefg, 18. April 2015 - 15:37.

Das Messbare messen, das Nichtmessbare messbar machen. Galilei.

 

Diskutiere nicht mit ***en, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung! (Hab ich bei Tom abgeguckt)

 

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität. (Hab ich bei Daniel abgeguckt) https://de.wikipedia...rgo_propter_hoc

 

Absolutistischer“ Geschäftsführungs-Dogmatismus, der jedwede Empirie aus der „Werkstatt“ schlichtweg ignoriert , führt eben zumeist früher als später ….  (Hab ich von Klabautermann)


#3 Giu3573

Giu3573

    Newbie

  • 6 Beiträge

 

Geschrieben 18. April 2015 - 15:37

Hallo,

 

APs im Flur zwischn den Büros, wie ist das zu verstehen?

 

Ich kenne es von meinem Arbeitgeber so, das wir vor Büro 1 und vor Büro 3 jeweils einen AP haben.



#4 peter999

peter999

    Newbie

  • 111 Beiträge

 

Geschrieben 18. April 2015 - 15:38

Hallo,

 

unabhängig vom Rest. Bei 38 PCs, 4 Servern und Laptops möchte eigentlich niemand das Wort "Fritzbox" in den Mund nehmen. 

In ein professionelles Umfeld gehört professionelle Hardware. Keine FritzBox die auch bei Lieschen Müller im Hausflur steht.

 

Gruß

Peter 



#5 Giu3573

Giu3573

    Newbie

  • 6 Beiträge

 

Geschrieben 18. April 2015 - 15:55

Hi,

die FritzBox wurde durch einen LancomRouter ersetzt.

 

Die Frage welche sich nun stellt, sieht der Rest gut aus??



#6 lefg

lefg

    Expert Member

  • 20.481 Beiträge

 

Geschrieben 18. April 2015 - 16:10

Ich kenne es von meinem Arbeitgeber so, das wir vor Büro 1 und vor Büro 3 jeweils einen AP haben.

 

Ich kann mir unter der Lage von Büro 1 und 3 in deinem Umfeld nichts vorstellen. :)

 

Nehmen wir mal den Fall an: ein mittiges Treppenhaus, davon links und rechts abgehend je ein Bürotrakt oder ein Grossraumbüro. Ich würde ie APs so anordnen wollen, möglichst wenig Hindernisdämpfung zum Laptop dazwichen. die APs also nicht ins Treppenhaus falls eine stak däpfende Wand dazwischen

 

Redundanz der Switches? Ja, wenns notwendig, gewollt ist, die Mehrkosten dafür keine Rolle spielen? Ich hatte neulich an einem Montagmorgen einen defekten, das Netzteil darin, am Sonntagmogen hatten wir eine Abschaltung der Stromversorgung wegen Überprüfung des Transformators. Nun, der Switch war inzwischen eigentlich über, ein paar noch benutzte Ports wurden auf einen anderen umgesteckt. Glück gehabt. Unangenehm ist es, wenn so etwas passiert, man keinen Ersatz in der Nähe hat. Falls der Eloktrogrosshandel eine Strasse weiter das Benötigte vorrätig, dann wäre auch alles gut.


Bearbeitet von lefg, 18. April 2015 - 16:31.

Das Messbare messen, das Nichtmessbare messbar machen. Galilei.

 

Diskutiere nicht mit ***en, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung! (Hab ich bei Tom abgeguckt)

 

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität. (Hab ich bei Daniel abgeguckt) https://de.wikipedia...rgo_propter_hoc

 

Absolutistischer“ Geschäftsführungs-Dogmatismus, der jedwede Empirie aus der „Werkstatt“ schlichtweg ignoriert , führt eben zumeist früher als später ….  (Hab ich von Klabautermann)


#7 Giu3573

Giu3573

    Newbie

  • 6 Beiträge

 

Geschrieben 18. April 2015 - 16:13

Also im ersten OG, langer Flur sind die Büros so aufgeteilt:

 

Büro 1 >> rechte seite

BÜro 2 >> linke Seite

Büro 3 >> rechte Seite

 

 

Zwischen den Büros sind keine Treppen etc.  Die 3 Außendienstmitarbeiter Büros sind alle auf einer Etage.

 

Hoffe es konnte nun weitergeholfen werden.



#8 peter999

peter999

    Newbie

  • 111 Beiträge

 

Geschrieben 18. April 2015 - 16:26

Gerade bei WLAN kommt es sehr stark auf die verwendete Hardware an. Ob bei dir das Signal durch ein oder zwei Wände reicht kann vermutlich niemand hier beurteilen.

Was spricht gegen einen Test? 

 

Zwei gute AP in die Hand, langes Stromkabel und einen Laptop und einfach mal messen. 

 

Um das Grob selber durchzuführen reicht sogar ein Handy mit "Wifi Analyzer". Oder auf den Laptop "Inssider".

Dann auf einen Gebäudeplan die Signalstärke eintragen und sich sicher sein das es auch richtig funktioniert.

 

Gruß



#9 lefg

lefg

    Expert Member

  • 20.481 Beiträge

 

Geschrieben 18. April 2015 - 16:36

Ich hatte mal einen AP am Anfang eines langen Flures über dem Durchgang, es ging nicht anders, ich baute  Richtantennen dran, damit mehr Feldstärke in Richtung der Nutzer.


Das Messbare messen, das Nichtmessbare messbar machen. Galilei.

 

Diskutiere nicht mit ***en, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung! (Hab ich bei Tom abgeguckt)

 

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität. (Hab ich bei Daniel abgeguckt) https://de.wikipedia...rgo_propter_hoc

 

Absolutistischer“ Geschäftsführungs-Dogmatismus, der jedwede Empirie aus der „Werkstatt“ schlichtweg ignoriert , führt eben zumeist früher als später ….  (Hab ich von Klabautermann)


#10 Giu3573

Giu3573

    Newbie

  • 6 Beiträge

 

Geschrieben 18. April 2015 - 18:43

Hallo,

achso hätte erwähnen sollen, das es sich um eine theoretische Aufgabe handelt. Also ist da nichts mit testen :-)



#11 lefg

lefg

    Expert Member

  • 20.481 Beiträge

 

Geschrieben 18. April 2015 - 18:53

Ja, Du schriebst in der Eröffnung von einer Aufgabe, nicht von einem Auftrag, es fiel mir schon auf.

 

Wofür ist die Aufgabe?

 

Du solltest da noch einmal über die Redundanz der Switche nachdenken! Für einen normalen Betrieb ist so etwas nicht üblich. Für ein Prüfungsgespräch benötigst Du eine gute und nachvollziehbare Begründung, andernfalls rate ich zum Streichen.


Bearbeitet von lefg, 18. April 2015 - 18:58.

Das Messbare messen, das Nichtmessbare messbar machen. Galilei.

 

Diskutiere nicht mit ***en, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung! (Hab ich bei Tom abgeguckt)

 

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität. (Hab ich bei Daniel abgeguckt) https://de.wikipedia...rgo_propter_hoc

 

Absolutistischer“ Geschäftsführungs-Dogmatismus, der jedwede Empirie aus der „Werkstatt“ schlichtweg ignoriert , führt eben zumeist früher als später ….  (Hab ich von Klabautermann)


#12 Sunny61

Sunny61

    Expert Member

  • 22.104 Beiträge

 

Geschrieben 18. April 2015 - 20:18

achso hätte erwähnen sollen, das es sich um eine theoretische Aufgabe handelt. Also ist da nichts mit testen :-)


Das hättest Du IMHO deutlicher im ersten Posting schreiben dürfen.
Gruppenrichtlinien: http://www.gruppenrichtlinien.de/



Auch mit einem oder mehreren der folgenden Tags versehen: Lerngruppe