Jump to content
Sign in to follow this  
gogo_sven

Exchange-Datenbank defekt durch TS-User ?

Recommended Posts

Hallo Leute,

 

Habe gestern einen wirklich harten Fehler präsentiert bekommen:

 

Also vorab:

 

Habe seit längern ein SBS2003 am laufen inkl. Exchange und habe letzte Woche einen neuen Server als Terminal-Server der Domäne hinzugefügt.

 

Jetzt arbeiten ca. 3 User seit 2 Tagen auf dem TS-Server, gestern habe ich versucht neue Exchange-Benutzer für den TS-Server zu erstellen, was aber leider nicht funktionierte:

Fehler: Outlook konnte sich wohl nicht mit dem Postfach verbinden.

Anschließend habe ich im Ereigniss-Protokol den Fehler ESE ID 447 ohne ende geschrieben bekommen.

 

ESE

Type Error

Description Information Store (<number>) A bad page link (error <error code>) has been detected in a B-Tree (ObjectId: 19, PgnoRoot: 113) of database <path to edb file> (3440582 => 3443648, 3443232).

Details Comments and links for event id 447 from source ESE

 

Ich frage mich ob es ein zufall ist mit den Terminal-Usern oder ob da irgendwo im Outlook der Fehler ist.

 

Freue mich über jeden Tipp

 

Gruß Sven

Share this post


Link to post

danke, für die schnelle Antwort.

 

Also bin davon ausgegegangen das ich das bei diesem Virenscanner nicht brauche, habe bei der Installation nix in der Anleitung gefunden.

 

Aber werde das mal Untersuchen.

 

Aber der Virenschutz ist auch schon 4 Monate da...

 

Aber vielen dank schon mal,

Share this post


Link to post

So, habe nochmal alle Datenbank als Ausnahme im Virenscanner eingetragen, aber leider gab es heute Nacht um 5 Uhr wieder einen Eintrag...

 

Habe ja schon in den Microsoft-Artikeln gelesen das Hardware-Defekt oder Virenscanner in Frage kommen, aber Virenscanner muß ich jetzt ja ausschließen können und Hardware läuft normalerweise ohne Fehler !

Share this post


Link to post

Hi.

 

So, habe nochmal alle Datenbank als Ausnahme im Virenscanner eingetragen

Nicht nur die Datenbanken sondern das gesamte Exchange Verzeichnis, das Verzeichnis mit den Datenbanken (edb und stm) und ganz wichtig das Verzeichnis in dem die Transaktionslogs liegen.

 

Sollte dann noch immer der Fehler kommen, dann hat eine der Datenbanken wahrscheinlich schon einen Knacks bekommen.

Ist dann an der Zeit die Backups herauszusuchen ;)

 

LG Günther

Share this post


Link to post

Habe den Fehler noch weiter eingrenzen können, liegt an den Benutzer-Konten !!!

Selbst wenn ich mich auf dem Exchange selber via OWA anmelde und Email Empfange oder versenden möchte bekomme ich diese Fehler, aber nur bei den 2 TS-Usern. Die anderen verursachen den Fehler nicht.

 

Habe durch das testen aber den Exchange kaputt bekommen, und stelle ein Image wieder her.

 

Es sind alle nötigen Außnahmen für die Virensoftware vorhanden.

 

Ist es den möglich das Outlook auf dem Terminal-Server die Profile beschädigt hat oder so ?

Share this post


Link to post

Habe gerade mal ein Benutzer am TS getestet der schon seit längerem existiert, der Fehler trat nicht auf.

 

Habe ein neuen Benutzer erstellt, der kann sich nicht mit seinem Postfach verbinden.

Share this post


Link to post

Fazit:

 

Also, Alle bestehenden Nutzer können problemlos mit Outlook arbeiten.

 

Lege ich einen neuen Benutzer an, so erzeugt er immer beim Empfangen oder Senden einen Datenbankfehler ID447,

egal ob über Outlook, Owa oder über den Terminal-Server.

 

Kennt jemand so ein Problem ???

Share this post


Link to post

Deine Datenbank ist offensichtlich kaputt.

 

Kannst du sie denn noch vollständig online sichern? Vermutlich nein.

Du solltest umgehend das letzte vollständige Backup der Datenbank wiederherstellen und die Transaktionsprotokolle wiederholen (diese müssen vollständig vorhanden sein!).

 

Falls das nicht geht (weil kein Online-Backup vorliegt oder Transaktionsprotokolle nicht vorhanden), mit EXMERGE alle noch lesbaren Postfächer aus der Datenbank exportieren. Anschließend eine neue Datenbank erstellen und die gesicherten Postfächer zurückimportieren.

 

Anschließend solltest du versuchen, die Ursache für das Problem herauszufinden (z.B. defekter Controller, RAM, Raid-Cache, Virenscanner usw) und beseitigen, andernfalls werden die Fehler sehr wahrscheinlich erneut auftreten. Durch normale Zugriffe von Outlook kann man mit Sicherheit keine derartigen Fehler verursachen.

 

So, habe nochmal alle Datenbank als Ausnahme im Virenscanner eingetragen, aber leider gab es heute Nacht um 5 Uhr wieder einen Eintrag...

 

Habe ja schon in den Microsoft-Artikeln gelesen das Hardware-Defekt oder Virenscanner in Frage kommen, aber Virenscanner muß ich jetzt ja ausschließen können und Hardware läuft normalerweise ohne Fehler !

 

Wenn die Datenbank bereits durch den Virenscanner beschädigt wurde (durchaus möglich, dass dies erst durch das Anlegen neuer Postfächer auffällt - bei regelmäßigem Online-Backup hätte dies allerdings sofort auffallen müssen), hilft das jetzt auch nicht mehr.

 

mfg

Monarch

Share this post


Link to post

Also er sichert immer noch jede Nacht mit NTBACKUP ohne Fehler.

 

Auch die automatische Online-Defragmentierung läuft anhand der Ereigniss-Protokolle sauber durch.

 

Wie erstelle ich den eine neuen DB ? Die alte einfach löschen ?

 

Ich könnte ja alle Postfacher als PST sicher und wieder Importieren, oder ?

 

Also hatte gerade beide Informationsspeicher mit eseutil /d überprüft --> ohne Fehler oder Meckern..

 

Aber die lokale Email-Warteschlange stellt auch nicht mehr zu :(

Share this post


Link to post

 

Aber die lokale Email-Warteschlange stellt auch nicht mehr zu :(

 

Heisst das, du kannst nicht mehr von Mailbox A nach B mailen?

 

Wie hast du mit ntbackup gesichert? Den Punkt Informationsspeicher oder die reinen Files?

 

Mache erneut ein Backup der Datenbanken und führe anschliessend die hier beschreibenen Schritte durch:

 

"The information store terminated abnormally" error message and event ID 447 is logged

 

(also erst eseutil /p, dann eseutil /d und dann isinteg).

Share this post


Link to post

danke für deinen Tipp,

 

Hatte ja schon vorhin eseutil /d ausgeführt und keine Fehler gemeldet bekommen.

 

Versuche gerade eine Sicherung wiederherzustellen.

 

Wenn das gleich nicht funktioniert, teste ich nochmal deinen Tipp genau durch.

 

Habe mit NTBACKUP den Information-Store mitgesichert.

 

Gruß Sven

Share this post


Link to post

Also:

 

Habe versucht die Exchange-Datenbank wiederherzustellen, leider war anscheinend die letzte verfügbare Version auch schon defekt, denn Sie wollte nach dem Restore nicht starten bzw. berereitgestellt werden. Fehler beim Hard-Revorery !!!

 

Habe die Datenbank mit Eseutil /p & /d + IS.... repariert und versucht ein Hard-Recover durchzuführen. Hat auch geklappt, aber mit dem Fehler das die Protokoll-Dateien nicht vollständig seien.

 

Dennoch läuft es im Moment anstandslos, auch mit den neu angelegten TS-Nutzern :)

 

Danke für eure Tipps

 

Behalte das alles ein paar Tage im Auge und sage nochmal bescheid !!!

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...