Jump to content

Windows Cluster


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hmm, die kenne ich.. Mein Frage war anders ;-)

 

Dann formuliere ich meine Frage nochmal neu. Wir gehen von zwei Rechnern aus.

 

Unter Unix ist es möglich zwei Nodes zu Clustern ohne Fibre Channel. Beide Rechner sind seriell und per Crossover verbunden. Es werden in bestimten Zeitabständen Protokolle zur Lebensüberwachung ausgetauscht. Bei Ausfall eines Server übernimmt der andere mit Zugriff auf das RAID im "Primär-Server" den alleinigen Betrieb...

Link to comment

Mit W2k Standard Edition kann ich doch nur ein Netzwerklastenausgleich-Cluster schaffen.

Für ein Servercluster brauche ich defintiv die Enterprise Edition??

 

Nun brauche ich dafür zwingend ein Disk-Array? Oder kann ich die Nodes irgendwie bewegen sich zu "replizieren"..

 

Und nochmnal zurück zum Netzwerklastenausgleich-Cluster.. Ich verstehe es so, dass die Daten auf den Nodes verteilt werden. Sprich wenn ein Node ausfällt, ist auch der Datenbestand nicht mehr 100%, oder?

 

Gruss

Link to comment

Irgendwie kommt es mir vor, als ob es hier im Board immer mehr Fragen zu

Clustering und NLB gibt und in allen Fragen vermisse ich ein wenig das Verständnis

der eigentlichen Technologien. Ein Cluster ist als solches primär mal etwas anderes

als eine NLB - Implementierung - so sehe ich das (ich versuche das streng auseinander

zu halten, auch wenn das eigentlich kaum geht, weil die Grenzen verwischen).

 

Wenn ich über Hochverfügbarkeit spreche, dann meine ich nicht das Antwort/Zeit-

Verhältnis, also wäre es doch mal schön zu wissen, was Du eigentlich machen

möchtest. NLB dient der Verbesserung des o. a. Verhälnisses durch Aufteilung von

Anfragen auf die jeweiligen Dienste, bzw. Nodes.

 

Hochverfügbarkeit hat erst einmal mit dem o.a. Verhälnis nichts zu tun, denn hier

wird nur erwartet, das überhaupt eine Antwort kommt und das ein Dienst zu 99,999 %

verfügbar ist (als Beispiel).

 

Wie dem auch sei, was willst Du überhaupt verfügbar machen und auf was kommt es Dir

an - Hochverfügbarkeit, oder dem Verhältnis von Zeit bei Anfrage und Antwort?

 

LG

Marco

Link to comment

Ok, Hochverfügbarkeit bzw Verfügbarkeit ist mein Ziel. Ich persönlich unterscheide zwischen Hochverfügbarkeit (regional auseinander liegende Nodes) bzw Verfügbarkeit (lokal)

Ist ein Disk-Array (damit werden doch sogenannte Quorumressourcen gemeint, oder?) unmittelbar von Nöten, oder gibt es andere Möglichkeiten im einfachsten Fall zwei Nodes zu clustern?

Weider als Beispiel den einfachsten Fall: Letztendlich habe ich zwei gleiche Datenbank-Server und W2k zur Hand. wo die Option Clusterverwaltung geboten wird? Was kann ich ohne Zusatz (ausser Ethernet, Serial) damit in Richtung cluster tun?

 

Zum NLV nochmal.. Eine geringe Latenz bei der Zeit bei Anfrage und Antwort ist das primäre Ziel. Soweit ok.. Aber wie sieht es aus bei ausfall eines solchen Nodes. Daten noch komplett verfügbar oder nicht?

 

Danke

 

Grüsse

Link to comment
Irgendwie kommt es mir vor, als ob es hier im Board immer mehr Fragen zu

Clustering und NLB gibt und in allen Fragen vermisse ich ein wenig das Verständnis

der eigentlichen Technologien. Ein Cluster ist als solches primär mal etwas anderes

als eine NLB - Implementierung - so sehe ich das (ich versuche das streng auseinander zu halten, auch wenn das eigentlich kaum geht, weil die Grenzen verwischen).

 

Ich habe auch den Eindruck das diese Themen oft durcheinander gebracht werden. Hier meine Definition:

 

NLB = Netzwerklastenausgleich, z.B. für Webserver Farmen.

Cluster = Hochverfügbarkeit, z.B. zwei Exchange Server als Cluster.

 

NLB ist recht einfach und verteilt lediglich die Last auf mehrere Server. Das hat mit Datenspeicherung nichts zu tun. Ein Cluster nutzt immer einen gemeinsamen Speicher, z.B. SAN/NAS, damit bei Ausfall eines Servers der andere den Betrieb übernehmen kann und auf den selben Datenbestand zugreift.

Link to comment

OK, OK, jetzt mal eins nach dem anderen.

 

@carlito

Hast Recht, so in der Art läuft das ab.

 

@firsttime

Verfügbarkeit, oder Hochverfügbarkeit ist schlußendlich dasselbe, hängt vom eigenem

Gusto ab und das hat weder unter Windows, noch unter Linux etwas mit der Verteilung

der jeweiligen Nodes des Clusters im Netzwerk zu tun, oder wie sich das Handling des

Quorums gestaltet.

 

Sicher sind bei den jeweiligen Implementierungen die Rahmenbedingungen zu

beachten, denn ein Clustering von DB - Servern ist etwas anderes, als das NLB

der diversen Webserver.

 

Bezüglich des Quorums hast Du dahingehend Recht, dass es unter W2k kein Majority

Set Quorum gibt, aber selbst unter W2k gibt es die Verteilung von Nodes über Netzwerke

und somit wäre dies kein primäres Unterscheidungskriterium.

 

Siehe auch: MS -> Geoprahical Dispersed Cluster

 

Bezüglich des jeweiligen RDBMS nehme ich an, dass es sich dabei selbstverständlich

um den SQL - Server handelt und dabei ist das Clustern noch eine ganz eigene Angelegenheit.

 

Wichtig ist, eine eindeutige Formulierung des Soll-Zustandes im Rahmen eines Pflichten-,

oder Lastenheftes zu haben und aus Deinen Formulierungen geht das nicht unbedingt hervor.

 

 

LG

Marco

Link to comment

Ich versuche mich erstmal mit der Thematik Cluster auseinanderzusetzen. Da ich praktisch noch nicht das Vergnügen hatte, muss ich hier die ein oder andere Frage los werden. Aber habt mir bis jetzt schon einmal ein Stück weiter gebracht..

 

Was versteh ich denn unter einem Component Load Balancing und wofür ist dieser sinnvoller...??

 

Und wenn ich jetzt Nodes habe, die regional verschieden stehen? Wie Cluster ich dann diese? Da habe ich ja kein Quorum letztendlich zur Verfügung, udn muss auf allen Nodes die Daten verfügbar haben??

Link to comment

Component Load Balancing, kurz CLB, ist schon wieder eine ganz andere Baustelle,

denn hier wird sich mit der Verteilung von Applikationen und deren Aufrufverhalten

beschäftigt, wenn ich es mal vereinfacht ausdrücken darf.

 

Die Frage bleibt bestehen, was willst Du im Netzwerk verfügbar machen?

 

Wir können hier gerne den Thread mit Grundsatzdiskussionen aufblähen, aber Fakt ist

doch, dass Cluster nicht gleich Cluster ist.

 

Ein Compute-Cluster hat im Endeffekt nicht viel mit einem DB - Cluster gemein und

was die Netzwerktransparenz von Cluster - Nodes betriff, habe ich Dir bereits einen

Anhaltspunkt geliefert ... siehe Best Practices und Geopraphically Dispersed Cluster.

 

Sag mir einfach was Du hochverfügbar machen willst und dann beziehen wir uns

darauf und beackern nicht das ganze Feld des HA und HPC auf einmal in so einem

kleinen Thread - werd also konkret.

 

LG

Marco

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...