Jump to content
Sign in to follow this  
aha!

Mehrere OS

Recommended Posts

Guten Nachmittag zusammen ;-)

 

Ich werde demnächst meine Kiste neu aufsetzen.

Da ich aber in Zukunft mehrere Betriebssysteme verwenden möchte,

frage ich euch um eure Vorschläge, wie ich das umsetzen kann.

 

Zum Einsatz werden kommen: Win2000, WinXP, Suse, später Vista, (evtl. mal Mac OSX über VMware)

 

Was würdet ihr mir jetzt empfehlen

Vmware? (Speicherintensiv?)

Vier Partitionen? (wie aufteilen?)

Wechselfestplatten? (sinnig? leider teuer. also letzte alternative :-/ )

HDD-Images? (ala Norton Ghost usw.?)

 

Ich werde auf jedenfall ein Hauptbetriebssystem benötigen, auf dem ich auch anständig arbeiten kann (Windows XP!). Ich möchte ohne großem Aufwand zwischen den OS wechseln können. Ein Traum wäre es, von überall auf meine Daten zugreifen zu können (ohne Datenverlust natürlich ;-))

 

Vielleicht habt ihr schon ähnliche Konfigurationen am laufen und könnt mir ein paar Ideen zukommen lassen? ;-)

Besten Dank für eure Hilfe.

Ein schönes Wochenende schon mal!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

 

also ansich böte sich an die festplatten in einzelne teile zu teilen,

dabei ist natzürlich die größe wichtig, also xp sollte schon so seine 10 gig als partition in ntfs haben -

suse auch allerdings in FAT32,

die unterteilt suse selbst nochmal selbst in system, swap und daten,

dabei sollte die swap immer doppeltsogroß wie der arbeitsspeicher sein.

 

win 2000 böte sich an in einer vm laufen zu lassen,je nachdem was du damit vorhast

allerdings kommst du da nicht ohne weiteres an deine daten aus dem systemen dran.

die systembelastung kannst du ja zuvor einstellen

also jenachdem eventuell auch ne eigene partition als parallelinstallation

 

Bei linux mountet der ja deine partitionen und du kommst an alle daten verlustfrei dran.

mit dem xp system kannst du allerdings nicht auf das linuxsystem zugreifen.

 

eventuell noch eine partition auf die du deine programme installierst

also legst du da einfach jeweils für 2000 und xp nen jeweils ordner programme an

 

sprich sinnig wären drei 10er partitionen und ne restpartition und dann arbeitest du einfach mit dem linuxbootmanager

 

 

 

hm hoffe das war verständlich

 

lg Cat

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...