Jump to content
Sign in to follow this  
JoeSan

Small Business Server 2000 Lizenzen

Recommended Posts

Hallo,

 

ich habe ein Netz mit einem Small Business Server 2000 analysiert, auf dem von den Back-Office-Produkten lediglich Exchange Server installiert ist. Der Server hat ansonsten "dicke Backen", deshalb soll der Exchange Server von diesem bisher einzigen Server im Netz auf einen zweiten, ressourcenmäßig passenden Server migriert werden.

 

Nun ist klar, dass dazu der neue Server als Domänencontroller konfiguriert werden muss, und da fängt das Problem mit der Lizenzierung an. Ich möchte eigentlich vermeiden, vom SBS-Lizenzierungsmodell auf das reguläre Serverlizenzierungsmodell zu wechseln.

 

Jetzt habe ich mir überlegt, man könnte den neuen Server zunächst als Memberserver aufsetzten, per dcpromo zum DC machen, den bisherigen Server zum Memberserver machen und dann auf dem neuen DC, der dann der Forest-Root-Domänencontroller wäre, den Exchange-Server installieren.

 

Der bisherige Server wird dann als Member-Server mit den übrigen Anwendungen neu aufgesetzt. Spricht da irgend etwas dagegen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Original geschrieben von JoeSan

Ich möchte eigentlich vermeiden, vom SBS-Lizenzierungsmodell auf das reguläre Serverlizenzierungsmodell zu wechseln.

 

Dazu müsstest du auch alle Lizenzen neu kaufen.

 

Original geschrieben von JoeSan

Jetzt habe ich mir überlegt, man könnte den neuen Server zunächst als Memberserver aufsetzten, per dcpromo zum DC machen, den bisherigen Server zum Memberserver machen und dann auf dem neuen DC, der dann der Forest-Root-Domänencontroller wäre, den Exchange-Server installieren.

 

Wenn du genügend Lizenzen hast nichts!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

 

da sehe ich ein Problem: SBS2000 heisst: Nur ein DC. Du wirst in deine AD-Struktur keinen 2. DC packen können.

 

Und: Du darfst nur alle Applikationen auf einer Maschine haben. Also nix mit einem Server für Exchange und einer für SQL...

 

Migriren musst du wohl indem du den neuen Server komplett neu aufsetzt (mit AD) und Exchange importierst...

 

 

 

NN

Share this post


Link to post
Share on other sites
Original geschrieben von Nonaminus

Hi, da sehe ich ein Problem: SBS2000 heisst: Nur ein DC. Du wirst in deine AD-Struktur keinen 2. DC packen können.

:suspect: Hm,

Ich habe das SBS-Lizenzmodell so verstanden, dass es sich auf einen Standort mit einer Domäne und bis zu 50 Arbeitsstationen (nicht User!) beschränkt und dass man alle Backoffice-Applikationen auf einer Maschine Installieren muss. Davon, dass man "hart" keinen zweiten DC mit einer weiteren Instanz der Applikation reinhängen kann, ist nirgendwo die Rede. Vielmehr steht da explizit, dass man dies "... zu Zwecken der Datenumstellung für den Zeitraum, der für den Abschluss der Datenumstellung erforderlich ist..." sehr wohl kann. Man hätte dann zwei Zugriffsmöglichkeiten als Administrator auf dem parallel installierten System, bis man die SBS-Lizenzen auf das neue System migriert hat. Ich werde das mal ausprobieren...

 

Und: Du darfst nur alle Applikationen auf einer Maschine haben. Also nix mit einem Server für Exchange und einer für SQL...

 

Das ist der Grund, weshalb ich nicht auf ein anderes Lizenzmodell umsteigen will. Die Firma braucht tatsächlich nur den Exchange Server aus dem Backoffice-Paket, kein SQL, kein FAX, kein ISA (Der auf einem DC zusammen mit anderen Applikationen sowieso keinen Sinn macht). Diese Funktionalitäten sind alle über Third Party - Applikationen realisiert.

 

Migriren musst du wohl indem du den neuen Server komplett neu aufsetzt (mit AD) und Exchange importierst...

NN

So werd ichs machen, wenn das Datenübernahmeszenario mit vorübergehend zwei DCs nicht klappt: Die Postfächer aus dem bisherigen Exchange-Server mit dem ESMT in *.pst-Files exportieren, Die SBS-Lizenzen zurückschreiben, den Server später plattmachen (weil man das "harte" SBS-Client-Lizenzmodell und Exchange eh´ nicht mehr sauber runterkriegt), den neuen Server als SBS-DC mit Exchange (ADS sowieso) aufsetzen und die Postfächer importieren, den bisherigen Server mit zusätzlicher Serverlizenz sowie CALs als Memberserver mit den Third-Party Applikationen aufsetzen und dann die Clients anpassen.

 

Bleibt die Frage, welche Lizenzen ich für den Member-Server brauche, wohl eine Serverlizenz und für jede Arbeitsstation eine CAL?

 

Gruß, JoeSan

Share this post


Link to post
Share on other sites

:( Ich bin da unsicher, die Frage ist: Passt das zum SBS-Lizenzmodell? Auf dem SBS-DC läuft nunmal kein normaler Lizenzierungsdienst. Da muss man mit diesen Disketten hantieren... Aber ich denke, damit richtet man dann eben eine CAL "Pro Arbeitsstation" auf dem SBS-Server ein, die für alle Serverzugriffe gilt. :shock: oder? Die Clients sind alle W2kProfessional

 

Gruß, JoeSan

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...