Jump to content

Nonaminus

Abgemeldet
  • Content Count

    306
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About Nonaminus

  • Rank
    Gast
  1. Kurz und schmwerlos: Ja. Ich würde es nicht anders machen....
  2. Installier dir bitte den ftp oder besser einen Webdav. Du willst doch wohl keine Festplatte (noch dazu deine AdminShares) übers I net frei zugänglich machen? Wenn du sowas willst, dann nimm wenigstens VPN, dann brauchst du nur das einrichten.
  3. 25 User und Cluster? Das rentiert sich nicht wirklich. Was sind denn deine Hauptprobleme bei einbm Ausfall? Vielleicht kann man da ja andere Lösungen finden. RAID1 bei Exchange? Und sich dann mit Gedanken über Ausfallsicherheit machen? Das passt nun mal garnicht. Wenn du das Ganze stabil machen willst: Betriebssystem raid1, Datenbanken Raid 5 und für die Logs auch Raid 1. Bei 25 Usern kannst du aber auch nur 1 Raid 5 für alles nehmen.
  4. Da auf dem DC auch einiges hin ist, würde ich dir eine Kopie des AD empfehlen. Und die Replizierung halte ich für besser als die Backup-wiedereinspiel Option.
  5. Was hat Load Balancing mit Ausfallsicherheit zu tun? Wenn einer deiner Server abstürzt läuft der andere immer weiter. Aber die Datenbank des abgestürzten Rechners ist nicht mehr verfügbar. Und damit halt die Postfächer nicht mehr. Das kriegt man nur sinnvoll mit Cluster hin.
  6. Ohne Cluster geht das nicht wirklich. Wie definierst du denn Ausfallsicherheit? Wenn du nur Raid schon als Ausfallsicherheit bezeichnst, dann nimm einen Raid 5 für die Daten, einen raid 1 für das Betriebssystem und ein Raid 1 für die Log files. Ansonsten musst du mit dem Wegfall einer Datenbank leben.
  7. Ich würde eine temporäre Kiste danaben stellen. Server installieren, AD drauf, gut durchreplizieren lassen. Dann Exchange auf diese Kiste drauf, alles verschieben und wieder eine gute Weile ziehen lassen. (am Besten über Nacht) Danach alles durchchecken. Wenn nichts vergessen wurde ein Image des aktuellen Servers ziehen. Dies muss man nicht machen, aber es wird so etwas bekömmlicher :D Danach den aktuellen Server plattmachen. Windows installieren und AD drauf. Wieder replizieren lassen. Danach Exchange drauf und wieder alles verschieben. Danach den temporären Server aus der Domäne nehmen. Fertig ist der Umzug. :-)
  8. Mach doch dein DNS AD integriert. Es klingt nicht so, als wenn du viele eigene DNS Einträge per Hand pflegen würdest. Ansonsten musst du dein DNS eh umstellen, da der Server mit der primären Zone fehlt (dein alter Server).
  9. Ich hätte auch zu einem anderen Hersteller auf dem Server geraten. Und wenn ich die Wahl habe zwischen gelb und NAI... Nimm den Epo. Der ist gut steuerbar und ich bin sehr zufrieden mit der zentralen Konsole.
  10. Das werd ich mal ausprobieren. Der ist beim 2003 er wohl mit bei :-( Danke erstmal.
  11. Ich war auf einem 2 Tägigen Kurs bei denen. Das Produkt hat mir sehr gut gefallen und die Leute dort sind Klasse. Das Konzept des StandartClients und der Einbindung der verschiedenen Hardwarekomponenten in 1 Grundimage hat mir sehr gut gefallen. Ich finde das Produkt übersichtlich und gut wartbar. Dadurch sind auch Fehler schnell zu finden oder treten nicht auf. Auch die Option des CD-Updates ist sehr braucbar bei mehreren Laptopbenutzern. Leider haben wir uns in der Firma weiterhin für einen externen Dienstleister für unsere Clients entschieden und das Produkt kommt daher leider nicht in Frage. Es wäre allerdings mein Favourit gewesen. Wenn du noch Fragen hast, melde dich ruhig bei mir.
  12. Das ist eine Frage des Geldes. Eine Nokia Box ist nicht billig. Das sit Checkpoint nie. Aber dafür sind die richtig gut. Ich würde mir mal die Pix und den ISA 2004 anschauen.
×
×
  • Create New...