Jump to content
Sign in to follow this  
=(Apache)= Com.

Wirless Router

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

kenn einer von euch folgenden Router

 

3Com 3CRADSL72.

 

hat jemand eine Bedienungsanleitung. Folgendes Problem, ich soll zu meinem Cheffe nach Spanien fliegen und diesen Router konfigurieren, aber ich habe keine Ahnung wie ohne Deutsche/Englische Anleitung.

 

Das Problem: Der wohnt in einem Appartment wo sich 4 Parteien eine Leitung teilen. Per WLan.

 

Nun gibt es einen, der macht mega streß, wegen seinen Daten und hat angst das ihn jemand ausspioniert.

 

Da ist ja, denke ich die einfachste Möglichkeit éinen anderen IP Adressen Bereich zu wählen. Aber wie kann der Router das den verstehen. Geht das überhaupt?.

 

Deshalb wäre mir eine Anleitung echt geleen gekommen.

 

Vielleicht hat ja jemand ne Idee. Wenn nicht, kann mir vielleicht jemand sagen ob das geht, dass ich zwei verschiedene IP Adressenbereiche erfolgreich an einen Router anschließen kann.

 

Danke

Gruß

Apache

Share this post


Link to post
Share on other sites

Verstehe ich jetzt nicht ganz. Einer von denen hat Angst um seine Daten, so weit so gut. Vor wem genau hat er jetzt Angst, vor dem Fremden, der mit dem Laptop vor dem Gebäude steht oder vor den anderen drei Mitbenutzern?

Grunsätzlich sind diese WLAN-Router sehr einfach zu bedienen, dazu braucht man (wenn man weiß was man macht) keine Anleitung! Ich schätze mal, dass auch dieser Router sich über ein Web-Interface konfigurieren läßt. Finde die Adresse der Routers raus und gebe diese in Deinen Browser ein...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also die Angst die er äußert beläuft sich auf die anderen drei Mitbenutzer.

 

Ja, ein Webinterface hat das Ding. Kann ich den zwei verschiedene IP Adressbereiche an einem Router anschließen, das würde mein Problem ja schon lösen.

 

Das lustige an der Geschichte ist nur, das alle diese Benutzer, gerade mal wissen, wie man Internet schreibt. und der hat Angst um seine Daten ;) Der hat bestimmt wieder irgendwo was aufgeschnappt und will es nun so haben. Aber gut. Was Cheffe sagt wird gemacht.

 

Kann ich das wie oben geschrieben mit den zwei IP Adressen machen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Komische Geschichte. Frage mich wie die anderen drei an die Daten kommen sollen, wenn die keinen Plan von Rechnern haben... Aber sei es drum.

 

Das was Du da vor hast bietet so weit ich weiß kein DSL-Router im Consumerbereich (habe zumindest noch keinen gesehen). Dafür braucht man dann einen fetten Cisco mit dem man VLANs bilden kann. Damit könnte man (neben dem öffentlichen Netz) zwei "unabhängige" Netzwerksegmente implementieren. Dann eine Route eintragen zwischen öffentlichem Netz und Segment1 und öffentlichem Netz und Segment2. So ein Cisco ist allerdings 1. nicht gerade günstig und 2. nicht ganz so trivial in der Konfiguration.

Wovor hat er denn genau Angst?

1. dass die anderen sich auf seinen Rechner hacken und die lokalen Daten ausspionieren?

2. dass seine Daten bei der Übertragung abgefangen werden?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was habe ich den dann für eine Möglichkeit die Netze zu trennen, aber über einen Router laufen zu lassen?

Einen zweiten Router für die anderen Parteien mit anderem Subnet ;)

VLANs ist keine schlechte Idee! ...kann übrigens auch ein nicht ganz so teurer LANCOM 1821 ...ca. 600 EUR .

 

...aber:

Warum installierst du nicht einfach eine Desktop-Firewall auf den Rechner deines Chefs? Zonealarm würde da schon reichen! Und die drei anderen "Unbedarften" wären außen vor ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

...aber:

Warum installierst du nicht einfach eine Desktop-Firewall auf den Rechner deines Chefs? Zonealarm würde da schon reichen! Und die drei anderen "Unbedarften" wären außen vor ;)

 

Sehe ich auch so: Desktop-Firewall und somit kommt sowieso keiner mehr rein ;)

 

Wenn´s hilft, ein Kombipaket Virenschutz/Firewall andienen ;)

 

grüße

 

dippas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bestimmt.

 

Also wenn ich euch richtig verstehe, gibt es mit diesem Router keine Möglichkeit irgendwie das Netzwerk zu "trennen" über "MAC" Filterung oder irgendetwas.

 

Sondern, da muss eine Desktop Firewall her.

 

Aber eine Frage noch zu einer Anregung. Wenn ein zweiter Router da sein sollte, bringt mir das bei einer DSL Leitung doch gar nix oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ein zweiter Router da sein sollte, bringt mir das bei einer DSL Leitung doch gar nix oder?

Nein nur fürs LAN, zwischen beiden Subnets. Gateway ist dann der 1. DSL-Router.

Share this post


Link to post
Share on other sites

In diesem Fall könnte man einen Router im PPOE-Modus fahren und den anderen im reinen Router-Modus (falls das mit dem Teil geht). Bringt im Endeffekt aber auch nichts, da der Verkehr von dem "reinen" Router trotzdem über den PPOE-Router läuft, d.h. die Netzwerke sind wieder verbunden :-(

Das einzige was da funktionieren würde ist: man nehme 2 DSL-Leitungen und 2 DSL Router. Damit wären beide Netze dann wirklich voneinander getrennt und man könnte sich jegliche Bastelei sparen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also wenn ich euch richtig verstehe, gibt es mit diesem Router keine Möglichkeit irgendwie das Netzwerk zu "trennen" über "MAC" Filterung oder irgendetwas.

 

Sondern, da muss eine Desktop Firewall her.

 

Aber eine Frage noch zu einer Anregung. Wenn ein zweiter Router da sein sollte, bringt mir das bei einer DSL Leitung doch gar nix oder?

 

Also, bei Deinem Router ist es nicht möglich, das WLAN in verschieden Zonen zu unterteilen. Es gibt aber solche Router durchaus (z.B. Netscreen 5 GT Wireless).

 

Aber zu Deinem Problem.

 

Die Idee mit einem zweiten Router ist gar nicht so schlecht. Allerdings sollte man dann für JEDEN Teilnehmer einen weiteren Router einrichten, sofern die Sache mit der Desktop-Firewall nicht möglich sein sollte.

 

Das konstrukt sähe dann so aus:

 

1. Router = DSL-Router -> stellt Verbindung zum Internet her.

2. - 4. Router = WLAN-Router für jeden Teilnehmer mit eigenen Einstellungen

 

Die 3 Router für die teilnehmer werden einfach an den 1. Router gepackt, auf der WAN-Seite mit fester IP aus dem IP-Kreis des DSL-Routers versehen und LAN-seitig jeweils für jeden einzelnen Teilnehmer und eigenen IP-Kreisen konfiguriert.

 

Das ist "Standart"-Routing zwischen Netzen, die voneinander nichts wissen sollen. Da die 3 einzelnen Router ja keinen eingehenden Verkehr erlauben, klappt das auch wunderbar ;)

 

grüße

 

dippas

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...