Jump to content

Homearbeitzplatz über DSL anbinden


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hallo,

 

folgende Fragestellung lässt mich nicht mehr ruhig schlafen.

 

:confused::confused::confused:

In der kleinen Firma meiner Freundin gibt es eine ein Frau, die ihre tägliche Arbeit vom zu Hause aus auf dem PC in der Firma

durchführt.

 

Zur Zeit wird die Anwahl von zu Hause (Windows 2000 Workstation) zu dem PC in der Firma (Windows 2000 Workstation) über eine ISDN-Leitung mit Hilfe von PCAnywhere (Remoteverbindung) realisiert.

 

Nun wird in kürze eine DSL-Leitung auf beiden Seiten installiert.

 

Meine Frage an Euch:

Wie kann man mit gerinngen Aufwand diese Verbindung

„Homearbeitsplatz – PC in der Firma“ über die DSL-Leitung und Internet durchführen, dass die Frau nachbevor dass Gefühl hat, als säße sie vor dem PC in der Firma.

 

 

Ich danke Euch auch für jeden kleinen Tipp !

 

 

Jank63

Link to comment

Hi !

Das Gefühl, sie sitze direkt vor dem PC wird die Frau auch mit DSL nicht haben. Die maximale theoretisch mögliche Übertragungsgeschwindigkeit beträgt dann auch nur 128 kbit/s, also so wie bei ISDN-Kanalbündelung. In der Praxis wird die Geschwindigkeit eher geringer sein als bei ISDN-Kanalbündelung.

Um wenigstens dem Sicherheitsstandard der ISDN-Verbindung einigermaßen zu entsprechen, würde ich eine VPN-Verbindung empfehlen, über die die Frau dann in einer PCAnywhere-Sitzung zugreift.

Man könnte auch eine direkte PCAny-Verbindung über´s Internet aufbauen, die ist dann aber für jeden zu erreichen, und Paßwortbrüter für PCAnywhere gibt es bestimmt auch in den Weiten des Internets.

Die einfachste Variante ist die, wenn die Workstation in der Firma direkt den DSL-Anschluß hat:

- die Frau wählt sich über ISDN ein

- Internetverbindung aufbauen (falls keine aufgebaut ist)

- die aktuelle IP mit ipconfig abfragen

- ISDN-Verbindung abbauen

- den VPN-Client at home mit der IP der Gegenstelle starten

- PCAnywhere starten.

 

Wenn das ganze über einen Router laufen soll, wird es etwas komplizierter, die aktuelle IP herauszubekommen.

 

Aber, wie schon gesagt, Geschwindigkeitsverbesserungen ergeben sich duch die DSL-Variante nur minimal. Der einzige Punkt diese Variante einzuführen, ist die Kostenersparnis bei der Telefonrechnung.

 

Eine echten Performancesprung gibt es erst, wenn man von PCAnywhere wechselt zu einer Terminalserverlösung.

Die kann man in einer größeren Firma über den Einsatz eines W2k-Terminalserver ermöglichen.

Da Du schreibst, es ist eine kleine Firma, wäre es überlegenswert, ob die Workstation in der Firma auf XP geupdatet wird.

Bei XP gibt es diese Möglichkeit einer Remotesitzung auch für Workstations. Die Einwahlprozedur wäre die gleiche. Statt des PCAnywhere würde man dann diesen Remoteclient benutzen.

 

zuschauer

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...