Jump to content

Was für einen neuen Computer könnt ihr mir empfehlen?


TheRisingHope
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

ich bin auf der Suche nach einem neuen Computer für mich und meinen Computerservice (Arbeitsplatz zu Hause).

 

Der Rechner sollte schon extensiver Benutzung standhalten <g> und eine große Festplatte besitzen. Ich meine damit, dass ich einfach immer viele Fenster geöffnet habe, schnell arbeite und Systemabstürze vermeiden möchte. Es soll einfach ein Rechner sein, der auch nicht jeden Monat aufgerüstet werden muss, weil irgend etwas nicht mehr ausreicht .. :-)

Zudem wäre eine Eigenschaft, ihn auch als Server verwenden zu können, nicht schlecht, also dass er auch 24h - Betrieb standhalten könnte ... !

 

Ich dachte an Fujitsu-Siemens .. was meint ihr dazu?

 

Gruß

Hoppi

Link to comment

Hi,

von Fujitsu-Siemens würde ich dir gleich mal abraten, ich hab schon mit einigen von deren PCs gearbeitet und es gab bei allen früher oder später Probleme.

Ich würde dir eher empfehlen, ein System aus Komponenten, die du dann auch wirklich alle kennst, selber zusammenzustellen - wenn du kein extremes High-End System brauchst, kommst du damit meist günstiger weg, und kannst optimal auf deine Bedürftnisse eingehen.

 

Mein Vorschlag für ein leistungsstarkes, schnelles und zuverlässiges System wäre folgendes:

 

- Intel Pentium 4 Prescott Socket LGA/775

--- 3.0 GHz 800 MHz FSB => 239.--

--- 3.2 GHz 800 MHz FSB => 293.--

--- 3.4 GHz 800 MHz FSB => 363.--

- Passendes Mainboard

--- ASUS P5AD2-E Premium => 334.--

- PCI-Express x16 Grafikkarte

--- ASUS EN5750/TD/128 => 184.--

--- ASUS EN6600GT/TD/128 => 299.--

- DVD-Brenner

--- NEC ND-3520 => 90.--

--- LiteOn SOHW-1633S => 103.--

- HDDs

--- 2x Hitachi Deskstar 7K250, 250 GB, RAID-1 => 420.--

--- 3x Hitachi Deskstar 7K250, 250 GB, RAID-5 => 630.--

- Arbeitsspeicher [ DDR2 ]

--- 2x 512 MB Kingston ValueRAM, 533 MHz => 312.--

--- 2x 1024MB Kingston ValueRAM, 533 MHz => 607.--

- Netzteil

--- Silentmaxx 480W, 19dB(A) => 129.--

--- Enermax EG375AX-VEGSFMA, 370W => 104.--

--- Tagan TG480-U01, 480W => 134.--

- Gehäuse

--- Coolermaster STC-T01 CM Stacker => 235.--

--- Coolermaster CAV-T03 Cavalier => 100.--

--- Coolermaster CAC-T05 Centurion 5 => 110.--

- Gehäuselüfter

--- 3x 80mm, z.B. Papst 2050 RPM => 78.--

- CPU-Kühler

--- Arctic Freezer 7 => 34.--

- Boxed => 0.--

Die Preise habe ich von nem Onlineshop mit ziemlich grossem Angebot, aber grottenschlechtem Support, den Namen lasse ich hier also lieber weg ;)

Alle Preise in CHF => aktueller Wechselkurs ist irgendwas bei 1:0.69 €:CHF

 

Beim Prozessor kannst du auch auf einen 2.8er oder 3.6/3.8er ausweichen, was aber preislich ziemlich unattraktiv ist..

Mainboard habe ich in dem Shop nur eines gefunden, dass mir wirklich gefällt...

Bei der Grafikkarte ist so ziemlich jede PCIe-Karte möglich, wenn du ein anderes Mobo nimmst auch AGPs.

Mit DVD-Brennern konnte ich noch nicht wirklich viele Erfahrungen sammeln, die Hersteller der LWs haben aber eigentlich alle bei den CD-LWs sehr gute Arbeit geleistet, meine besondere Empfehlung wäre hier das LiteOn-Modell :)

Dir ist wahrscheinlich aufgefallen, dass ich mehrere HDDs vorgeschlagen habe, wenn du den PC wirklich für die Arbeit brauchst, und die Daten nicht auf einem Fileserver mit RAID oder täglichem Backup gesichert werden, halte ich persönlich das Risiko, auf einer einzelnen Platte zu arbeiten für viel zu gross.

Beim RAID-1 hättest du hier im Beispiel 250GB (232GiB) verwendbare Kapazität, beim RAID-5 500GB (464GiB), was für den Heimgebrauch eigentlich ausreichen sollte.

Wenn du mehr Platz benötigst, würde ich dir zu einem RAID-5 mit entsprechend mehr Platten raten, die verwenden kannst du immer [ Anzahl HDs im Array ]*[ Grösse der kleinsten HD im Array ] - [ Grösse der kleinsten HD im Array ] (bsp bei 4x250 GB: (4*250)-250 => 750 GB ( 696 GiB ).

Der RAID-Controller ist auf dem Board schon vorhanden, alternativ wäre ein günstigeres Board und Software-RAID unter WinXP möglich.

Beim Arbeitsspeicher würde ich dir Min. 1 GiB empfehlen, je nachdem, was du für Anwendungen benötigst ( Virtuelle PCs fressen seeeehr viel RAM ), auch 2 GB.

Netzteil und Gehäuse sind Geschmackssache, wenn du dich auf den Server verlassen können willst, würde ich dir ein Markennetzteil in der Klasse 370-450W raten, damit hast du auch genügend Raum für Erweiterungen.

Gehäuselüfter solltest du einen in der Front, einen an der Rückseite des Gehäuses sowie einen an dem HDD-Käfig oder in der Nähe deiner HDDs haben.

 

Der ganze PC ist sehr auf Low-Noise getrimmt, mit etwas langsameren Gehäuselüftern könntest du das ganze noch etwas leiser machen, die Gehäusetemperatur würde aber entsprechend steigen...

Link to comment

Hallo,

 

ich habe zwar keine Ahnung, was Du genau mit Deinem Computerservice vorhast, aber ich kann mir sehr gut vorstellen, das es des öfteren vorkommen wird, das DU so etwas gefragt wirst...

 

Davon abgesehen, stellt sich die Frage, was für Anwendungen Du benötigst/verwendest. Wenn Du hauptsächlich Office Anwendungen benötigst und surfst (Informations- und Treiberbeschaffung), dann brauchst Du nicht so eine hochgezüchtete Maschine und schon gar keine mit Prescott CPU. Jeder vernünftig selber zusammengestellte PC ist in der Lage 24 Stunden am Tag durchzulaufen.

 

Viel Speicher ist anzuraten (ca. 1GB -> mehr ist selten notwendig), schnelle Platten (besser kein Hitachi/IBM) - Samsung taugt im Augenblick sehr viel - und ein guter DVD Brenner (LG), robustes Board (besser Intel wenn Du auch auf Intel CPU setzt (z.B. Intel D875PBZ - unschlagbar robust, oder MSI), gutes Netzteil (BeQuiet, Enermax).

 

Vielleicht solltest Du aber mit etwas mehr Infos herausrücken...

Link to comment

Hi!

Wenn Du schon eh' über einen Servereinsatz nachdenkst, dann mach das doch auch gleich. Da ist auch gleich der Ort für Deine große(n) Platte(n). Aber das ist dann nicht der Ort für die normale Arbeit.

Viele Fenster? Bei intensiver Arbeit empfinde ich das eher kontraproduktiv. Viel besser [subjektiv] fahre ich seit fast 15 Jahren mit mehreren einfachen Workstations und Monitoren im Netz ... und für die Umschaltung Maus/Tastatur benutze ich einen KVM-Switch. Vielleicht ist etwas in der Art auch für Dich zumindest die Überlegung wert. Das ist dann auch richtiges Multitasking ;)

Gegrüßt!

Link to comment

Rainer_Smetan:

Du redest von schnellen Platten, dann aber keine Hitachis... die 7K250s sind aber leider so ziemlich die schnellsten verfügbaren Platten mit 7200 RPM, da halten auch deine Seagates nicht mit, wie diverse Tests bestätigen.

__________________

-----BEGIN GEEK CODE BLOCK-----

Version: 3.12

GAT dpu s:- a? C++++ U*++++ P L+ !E W+++ N* o? K? w++++ O--- !M-- V? PS++ Y++ PGP t 5 X R+ !tv b+++ DI++ D+++ G++ e* h++ !r !z+

------END GEEK CODE BLOCK------

 

@dartfloh

 

Das die Hitachis schnell sein mögen - ohne meine Wertung, ich kann jedenfalls ein Lied davon singen, wie häufig diese Platten ausfallen. Ich arbeite in einem Bereich (Bildverarbeitung) in dem wirklich sehr schnelle und konstante Performance gebraucht wird. Bei uns werden ausschließlich Systeme für den Industriebereich gefertigt und Dual XEON Systeme eingesetzt. Hierbei achten wir nicht nur auf die Geschwindigkeiten der Platten, sondern auch, ob der Bus die geforderten Datenraten "bringt". Hier sind nur wenige Mainboards in der Lage die geforderten Daten zu übertragen.

 

Wir haben nach intensiven Tests und Erfahrungen mittlerweile komplett auf Samsung umgestellt, da diese die zur Zeit (ändern kann sich das natürlich immer wieder) die einzigen sind, bei welchen, neben der Performance, auch die Langlebigkeit überzeugt hat. Selbst die vor einigen Jahren (1 1/2 Jahre) sehr guten Maxtor Platten sind (zumindest uns!) nicht gut genug.

 

Ich wollte nicht überheblich klingen, aber wir haben so ziemlich alles durch: Seagate, Hitachi/IBM, Samsung, Maxtor, WD, Excelstore. Wenn ich die Wahl zwischen schnell und Langlebigkeit habe, dann wähle ich persönlich das kleinere Übel.

 

Da wir einen hohen Verbrauch an HDD´s haben (ohne Repräsentativ sein zu wollen) haben, wollte ich nur eine Empfehlung geben.

 

Diese ganzen Test´s in den einschlägigen Magazinen (Chip und Co.) mögen auf kurze Zeit gesehen relevant sein, von Langzeittests sehe ich selten etwas.

 

Sorry, just my 2 Cents.

Link to comment

Hallo zusammen,

 

danke vielmals für die Mühen und die ausführlichen Antworten.

 

Als Computerservice kenne neben Software und Netzwerken natürlich auch mit Hardware aus. Da ich aber vor habe, mit einem Hardwarelieferanten zusammen zu arbeiten und selbst derzeit nur wenig Ahnung von aktuellen Modellen oder Tests habe, fragte ich einfach mal Euch :-)

 

Das mit dem Switch habe ich nicht verstanden, wie DU es gemeint hast :-) Hast Du also einen Rechner und mehrere Monitore? Oder einen Monitor, auf den Du verschiedene Rechner schaltest (dann wahrscheinlich auch alles mit einer Tastatur/Maus etc.) ?

 

Wenn man jetzt den Rechner nicht selber zusammenbauen möchte: was würdet ihr dann empfehlen .. also als Fertigprodukt? Ich hoffe, ich werde jetzt nicht geschlagen :-)

Wie findet ihr die HP Workstations?

 

Ich verwende das Internet sehr viel und häufig, Office natürlich auch (u.a. Word und Access), Dreamweaver etc. Spiele spiele ich keine. <g>

 

Viele liebe Grüße

Hoppi

Link to comment

Hoppi:

An einen KVM-Switch kannst du einmal Maus und Tastatur und je nach Ausführung 2, 4, 8, wasauchimmer PCs anschliessen, und dann per Knopfdruck oder Schalterdreh (wieder je nach Ausführung ;) ) die Peripheriegeräte an die verschiedenen PCs 'anschliessen', kannst damit also, wenn du immer nur auf einem PC arbeiten willst beliebig viele PCs mit einer Bildschirm/Tastatur/Maus-Kombination steuern.

Wenn du einen Fertig-PC willst, würde ich dir nur raten, MediaMarkt und co. zu meiden - für eine professionelle Workstation zahlst du halt etwas mehr, aber es wird sich meistens lohnen. [ Und wie schon mal erwähnt, kann ich dir nur von Fujitsu-Siemens ( also auch dem DeutschlandPC ) abraten - ich habe einfach zu viele Schlechte Erfahrungen mit deren Fertig-PCs gemacht. ]

Mit HP-Workstations habe ich mich noch nie näher auseinandergesetzt, aber schon der Markenname alleine sollte für ziemlich gute Qualität stehen.

Wenn du wirklich nur Surfen und Office / Dreamweaver / Photoshop / usw. verwenden willst, kannst du auch gut zu einer etwas schwächeren WS greifen, ein 2.6 GHz-P4 oder Athlon XP wird hier sicher auch genügen. ( Aber bleib besser über der 2.5GHz-Grenze, und nimm keinen Celeron, Sempron oder Duron - denen geht dann doch etwas zu schnell die Puste aus. )

Auf einen Punkt solltest du meiner Meinung nach sehr gut schauen - wenn du Arbeitsunterlagen auf dem PC speicherst, erstelle ein RAID. (2x80 GB-HDDs bekommst du schon für etwas über 100 Euro, und wenn dir eine HD abkratzt, kostet dich das schnell mal 2000€ oder mehr ( wie mein Vater vor kurzem schmerzlich erfahren musste... ))

Ein Software-RAID 1 kannst du problemlos unter Windows XP Professional einrichten, du zahlst also praktisch nichts für die erhöhte Datensicherheit :)

 

Rainer_Smetan:

 

Es mag ja sein, dass IBM ziemlich grosse Probleme mit ihren alten Platten hatte *an Tick of Death denk ;)*, aber die Hitachi 7K250s werden schon ziemlich lange sehr verbreitet eingesetzt, und ich habe auch lange gegooglet, aber keinen einzigen Ausfall einer 7K250 gesehen... Vergesst eure Vorurteile und testet die Dinger nochmal, die sind echt sehr schnell, leise und stabil :D

Link to comment

Hallo Hoppi,

ich versuch mal, mich präziser auszudrücken: Konkret habe ich zwei Server, vier Workstations, drei Monitore und einmal Tastatur/Maus. Die Rechner/Monitore habe ich über einen [K]eyboard[V]ideo[M]ouse-Switch derart geschaltet, daß ich mit einer Tastatur/Maus und drei Monitoren alles bequem bearbeiten kann, was so anfällt. Die KVM-Switche werden über Tastatur-Hotkeys geschaltet. Ich bin auf die Lösung gekommen, weil ich bei der Programmentwicklung die Nase voll davon hatte, zwischen Quellcodeeditor/Programmieroberfläche, Compiler/Linker und Testfenster hin- und herzuklicken und doch nicht alles sehen zu können. Jetzt kann ich bequem zusätzlich noch Kundenanfragen protokollieren, fernsteuern und ins Internet, ohne daß ich mich in einem Wald geöffneter Fenster erst einmal zurecht finden muß, wenn ich durch einen Anruf oder durch eine spontane Idee bei einer Arbeit unterbrochen wurde.

Meine Hardware beziehe ich nach anfangs mehrjähriger Suche nun sein 12 Jahren bei einem kleineren Distri, der mich bislang immer gut beraten, bedient und supportet hat, obwohl meine Hardwareorders 50.000 p.a. nicht übersteigen. Wenn Du die Quelle wissen willst, schick 'ne PN. Ich nehme nur noch Fertig- oder BuildOnDemand-Produkte, schon wegen der Garantie.

Gegrüßt.

Link to comment

@darthflo

 

- Schnipp -

Es mag ja sein, dass IBM ziemlich grosse Probleme mit ihren alten Platten hatte *an Tick of Death denk *, aber die Hitachi 7K250s werden schon ziemlich lange sehr verbreitet eingesetzt, und ich habe auch lange gegooglet, aber keinen einzigen Ausfall einer 7K250 gesehen... Vergesst eure Vorurteile und testet die Dinger nochmal, die sind echt sehr schnell, leise und stabil.

- Schnapp -

 

Wir haben unsere Tests nicht eingestellt, wir testen nach wie vor. Insofern haben wir keine Vorurteile - nur Ergebnisse, und die sprechen (leider?!) eine andere Sprache....

Link to comment

Hi!

Du kannst jeden PC, der RAID onboard oder via Extra-Controller hat, natürlich gleich mit Platten Deiner Wahl ordern. Empfehlungen für neue Kisten auszusprechen ist immer problematisch ... sie laufen ja i.d.R. noch nicht lang und die Einsatzkriterien sind ja auch sehr unterschiedlich. Für mich ein ordentlicher Kompromiss aus Leistung, voraussichtlicher Standzeit und Preis war/ist der Asus Barebone AP 130-E1/AA4. Prescott, PCI-X, IDE, SATA-Raid 0,1 4 Ports, Backplane, Hotswap, GigaLan etc., Tower, 3 J. Garantie ca 350,- ? netto. P4 bis 3,2 G, 4*RAM ECC/non ECC, AGP und Platten OnDemand.

Gegrüßt!

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...