Jump to content

Problem mit Software-Spiegelung nach Hardwaredefekt


BP164
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hi,

 

ich hab hier ein eigentlich grosses Problem !

 

Also mein W2K-Server (2 physikalische Platten) mit 2 Partitionen , welche über die Windows-Datenträgerverwaltung gespiegelt wurden (also kein Hardware-RAID, sondern partitionen von hdd1 auf hdd2 gespiegelt). Nun ist die erste phys. Platte hops gegangen. Wie komme ich an die Daten der gespiegelten Partitionen (wegen der darauf liegenden Daten) ??? Mit einem neuen W2K-Server-System komme ich nicht drauf, ebenso nicht mit XP und Server 2003.

 

Was tun ???

 

Schonmal Danke !

 

HENNER

Link to comment

wenn du deine boot.ini nach der spiegelung nicht umgeschrieben hast, solltest du wirklich versuchen wie micha42 sagt die platte umzustöpseln.

ich habe schon mehrere software raids eingerichtet und auch schon 2 platten crashs, aber konnte das system einfach über den spiegel eintrag in der boot.ini starten und dannach das raid mit neuer platte ohne probleme wieder herstellen...also in zukunft nie den 2. eintrag vergessen, der wird bei 2003 übrigens automatisch erstellt...

Link to comment

Die Spiegeleinträge sind Startoptionen in der boot.ini

Je nachdem was für ein System Du hast mußt Du hier eine neue Zeile schreiben.

Beispiel aus meiner boot.ini

_________

[boot loader]

timeout=30

default=multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS

[operating systems]

multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS="Microsoft Windows XP Professional" /fastdetect

__________

unter [operating systems] kannst Du eine zweite Zeile einfügen

indem du die erste kopierst und nun anpasst dabei gild

multi(a)disk(b)rdisk©partition(d)

a= nummer des Adapters (begint mit 0)

b= bei Multisyntax immer 0

c= nummer der Festplatte am Adapter (0-3)

d= nummer der Partition (begint mit 1)

 

Achtung Syntax bei Scsi ist anders!

(Zitat frei nach Uwe Brünning et al "Win2000 im Netzwerkeinsatz" gutes Buch!)

 

Praktisch heißt das:

die zweite Zeile heißt bei

zweiter Platte am gleichen Adapter: rdisk anpassen

multi(0)disk(0)rdisk(1)partition(1)\WINDOWS="Microsoft Windows XP Professional" /fastdetect

erster Platte am zweiten Adapter: multi anpassen

multi(1)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS="Microsoft Windows XP Professional" /fastdetect

 

Das sollte man dann Testen :rolleyes:

Link to comment
  • 4 weeks later...

Hi,

 

so, also habe jetzt mal wieder probiert. Platte (welche bis jetzt slave am sekundären port war) als master an den primären port gehangen. er startet auch und dann kommt 'n blue screen (INACCESSIBLE BOOT DEVICE) ...

 

habe dann mal auf eine neue platte w2k-server + sp4 installiert und versucht über die datenträgerverwaltung die platte einzubinden.

 

def_hdd_datenträgerverwaltung.jpg

 

da kommt aber auch ein fehler:

 

interner_fehler_plattengruppe_hat_keine_gültigen_konfigurationskopien.jpg

 

was nun ?? gibt noch chancen auf eine rettung ???

 

schonmal danke für eure hilfe !

 

BP

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...