Jump to content

BP164

Members
  • Content Count

    158
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by BP164

  1. Hi, habe an einer Testmaschine mal probiert. Also die Userdaten händisch zu kopieren hab ich gemacht und hat soweit auch funktioniert. Outlook Express möchte nach dieser Aktion allerdings nicht mehr starten. Ich vermute mal das da irgendwas durcheinandergeraten ist ... Hat noch jemand eine Idee, bevor ich hergehe und jedes Benutzerprofil sichere, an der neuen Domäne neu anlege und dann die relevanten Daten manuell zurücksichere ? Die Profile haben teilweise eine Datenmenge von 15-20 GB (davon ca. 80-90% eMails)...
  2. Guten Morgen, naja, eigentlich hat er nicht wirklich gut begonnen :(. Habe den SBS soweit aufgesetzt, Benutzer angelegt, Freigaben eingerichtet. Nun wollte ich, an den einzelnen Stationen hergehen und mich an der Domäne anmelden. Dazu hab ich den alten Windows2000-Server vom Netz genommen und versucht mich am neuen anzumelden was soweit auch geklappt hat (Station aus Domäne entfernt, Neustart, Station zur Domäne hinzugefügt). Nun is es aber so, dass das alte Benutzerprofil lokal scheinbar keinen Bezug zur Domäne hat (C:\Dokumente und Einstellungen\Benutzername statt C:\Dokumente und Ei
  3. :) So, es funktioniert ! :) Popcon holt die Mails und schickt sie an den verteiler. Mein Fehler war, das der Verteiler nicht als eMail-Adresse angelegt war... In diesem Sinne: Vielen herzlichen Dank an EUCH für Eure Hilfe & Verständnis! BP
  4. konsequenterweise sollte das der nächste Schritt sein, ABER die Lizenzen kosten ja soviel Geld -> OpenOffice + freie Mailclients .... um ehrlich zu sein, hab ich das grad nicht verstanden :( Kannst Du es mir erklären, als ob ich 5 wär ? ;)
  5. Hi, ja, wieso brauchen wir dann einen Exchange ? Ganz einfach, weil der Chef es so möchte ("damit kennen sich alle Computerfirmen im Problemfall aus") ... Wenn es nach mir gegangen wäre, würde hier eine Linuxkiste oder eine andere Mailserversoftware auf Windowsbasis laufen ... Wer ist der Empfänger, wenn ich eine Verteilergruppe info@domain.de (alias: info_domain.de) angelegt habe, und die Mails von Popcon direkt an die Verteilergruppe senden lassen will ? Danke für's "zuhören" und Eure Hilfe! BP
  6. Hi, du hast recht, POP hat primär nix damit zu tun. Ich würde halt nur gern wissen, an wen der POPcon die Mails senden muss, damit diese wiederum an die entsprechenden User verteilt werden ... Bzgl. gemeinsames Postfach: Wie verhält sich das Ganze, wenn der erste Benutzer das "gemeinsame Postfach" abruft (per POP3). Da werden ja normalerweise alle Mails vom Server entfernt, richtig ? Demzufolge hat der nächste Benutzer keine "neuen" Mails, oder ? Öffentlicher Ordner scheidet damit denke ich auch aus. Bleibt wohl nur die Verteilergruppe. Achja, Mailclients laufen hier: Outlook Expr
  7. Hi, ich mal wieder. Habe den Exchange jetzt soweit, dass er mittels Popcon als Pop3-Connector einen Probeaccount per Pop3 abruft und die entsprechenden Mails an eine eMail-adresse weiterleitet. Wie mache ich es, damit eine eMail (zB. an info@meindomain.de) an mehrer Empfänger verteilt wird (zb. an user1,user3,user4) welche nicht im Header der Mail als Empfänger notiert sind... ? Danke vorab für Eure Hilfe ! BP
  8. wenn ihr meint, ob die alle auf einem server / einer AD-Domäne arbeiten: ja, ansonsten klingelt bei mir nix bei der bezeichnung "forest" ;-)
  9. @sweigl danke für den buchtip, werd mal schauen ob ich dort entsprechendes wissen rausziehen kann @xp-fan die domains sind externe domains (keine AD-Domänen) was meinst du damit, in welcher beziehung die firmen miteinander stehen ?
  10. @sweigl naja, ich hab zB. noch nie mit Exchange was zu tun gehabt, und nun soll einer "administriert"/eingerichtet/verwaltet werden ... AVM KEN kenn ich. Der lief jahrelang gut soll aber nun (wie weiter oben geschrieben) durch einen SBS 2011 mit Exchange 2010 ersetzt werden... Ansonsten was das Wissen angeht würde ich sagen irgendwo bei 6 bis 7 (Amateur = 1 und Profi = 10) ;-)
  11. Danke für Eure Antworten ! Das mit der Hauptmailadresse würde ja sicherlich "handlebar" sein, wenn man einen entsprechend anderen Benutzer anlegt, der nur die entsprechend anderen eMails benutzen darf, oder ? Gibt es irgendwo deutsche Literatur für Exchange 2010 Einsteiger ? Danke! BP
  12. Hi, ich hab heute mal wieder eine Frage. Ich soll hier einen vorhanden KEN-Mailserver durch einen SBS 2011 Exchange ersetzen. Der KEN bearbeitet die Mails für 3 verschiedene Firmen hier im Haus mit mehrerem Domains welche von einem dedizierten Root im Internet abgeholt werden (und auch wieder an diesen versendet). Nun die Frage: Wie muss ich Exchange einrichten, damit die Benutzer jeweils Ihre Mails von Ihren Domains bekommen ? zB. Benutzer1 = benutzer1@firma1domainA.de Benutzer1 = benutzer1@firma1domainB.de Benutzer1 = benutzer1@firma1domainC.de Benutzer1 = benu
  13. Hi, hab jetzt einen neuen Server (SBS 2011 Std.) installiert und möchte diesen nun einrichten (Checkliste in der SBS-Konsole abarbeiten). Dabei kommt es bereits im ersten Punkt "Mit dem Internet verbinden" zu einem Konflikt. Da im Netz bereits ein DHCP-Server läuft (nämlich auf dem alten W2k-Server, der ersetzt werden soll) bricht der Assistent gekonnt aufs Brett ähm ab. Abschalten kann ich diesem momentan aber noch nicht, da das Netz mit dem Server produktiv läuft. Für den Router muss ich aber in das Netz... Wie würdet Ihr verfahren ? Thx BP
  14. es betrifft ca. 20 Stationen (im Normalfall ein Benutzer je Station) ...
  15. Hi, ähm der Windows2000 Server ist kein SBS! Es gibt derzeit noch keinen Exchangeserver dort. Ist eine Migration da überhaupt möglich ? Könnte man den SBS 2011 in die vorhandene Domäne hängen bei Beibehaltung der lokalen Userprofile (logischerweise auf dem SBS 2011 neu angelegt) ? Thx BP
  16. Hi, ein Kunde hat möchte seinen betagten Windows 2000 Server durch einen SBS 2011 Standard ersetzen. Der W2k-Server ist DC in der Domäne (AD). Würdet Ihr auf SBS 2011 migrieren oder den SBS mit neuer Domäne neu aufsetzen (was sicherlich mehr arbeit bedeuten dürfte, aufgrund der lokalen Benutzerprofilanpassung) ? Thx BP
  17. Hi, sorry das ich erst jetzt anworte und vergessen hab meine Umgebung zu schildern ;). Der KEN Rechner steht in einer recht homogenen Umgebung (Windows Server 2000, Windows XP und Windows 7 Clients, Linux-Server). eMails werden allerdings nur von den Windowsrechnern gesendet/empfangen. Ich stelle mir einen kleinen Mailserver vor, der eine Oberfläche zum administrieren hat (halt wie KEN), damit auch andere - vertretungsweise - den bedienen können... Exchange ist denke ich zu overpowered dafür ... Es kann ruhig was kosten ... :) Schonmal Danke vorab. BP PS: Wäre Kerio
  18. Hi, aufgrund dessen, dass einige unserer Windows 7 Clients Probleme beim Empfang der Mails von unserem KEN-Mailserver haben (große Mails verstopfen das Postfach; ist eine große nicht empfangbare Mail dabei werden auch die kleineren nicht mehr abgerufen, es hilf nur manuelles löschen der großen Mail; Mail Clients: Windows Live Mail bzw. Thunderbird) sind wir am überlegen, KEN durch einen neuen Mailserver zu ersetzen. Was muss der Mailserver können ? Er sollte verschiedene Weiterleitungen beherschen, d.h. Benutzer A = eMail1, eMail2 Benutzer B = eMail3, eMail2 Benutzer C = eMai
  19. Hi, ok, soweit verstanden :) Wie siehts mit anderen Schnittstellen (FireWire/eSATA) aus ? Würde diese das ebenso betreffen ? BP
  20. Moin, ok, welches alternativ Bandlaufwerk/-system würdest Du empfehlen ? wieso ? (nur rein interessehalber) wo ist der unterschied zwischen Server <-> USB und Server <-> LAN <-> NAS ?? Wenn zwischendurch das LAN ausfällt, ist die Sicherung auch futsch ... Thx BP
  21. Hi, da unser Bandlaufwerk (Tandberg SLR7 20/40GB mit CA ArcServe 2000 (Version 7)) langsam aber sicher das letzte macht sind wir am Überlegen, ob wir in Zukunft statt auf Band unser Backup (W2k-Server mit RAID5 ca. 100GB) auf HDD's zu sichern. Was könnt ihr mir empfehlen an HDD's und entsprechender Backupsoftware ? Schonmal danke vorweg ! BP
  22. Hi, 1.) ich habe bisher lediglich mit den normalen Freigaberechten gespielt, welche aber Aufgrund der englischsprachigen Variante meines W2k3 nunmal 'Allow' und 'Deny' heissen ... 2.) Habe nach dem letzten Posting mit den Advanced - Rights probiert und es scheint zu tun ... Also nochmals Danke ! BP
  23. Hi, was meinst Du mit 'erweiterten NTFS Berechtigungen' ?? Meinst Du den 'Security' Reiter ?? Hab dort mal ein wenig gespielt. Wenn ich bei write den 'allow'-Haken setze, kann ich schreiben und löschen... Wenn ich den Haken bei 'deny List-Folder-Contents' setze, kann ich nicht mehr auf die Freigabe zugreifen... Sobald ich den Haken bei 'deny Modify' setze, setzt er automatisch alles auf Deny bei allen darunterliegenden Feldern ... Irgendwelche Ideen ?? BP
×
×
  • Create New...