Jump to content

SBS 2003 Fragen zu Erfahrungen


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hallo !

 

Ich würde mich freuen, wenn ich von euch ein Feedback zu folgendem Thema bekommen könnte:

 

Da unsere Firma

 

8Pcs (mit windows 2000),

2 Apple (MAc OS9, Mac OS X 10.3.6),

ca. 15 User (zum Teil auf Teilzeit-Basis - mehrere teilen sich also einen Rechner)

 

momentan auf der Suche nach einer "Universal-Serverlösung"

ist, ist uns der SmallBusinessServer 2003 von Microsoft ins Auge gefallen.

 

Momentan haben wir einen reinen Datei-Server unter RedHat8 (Samba), unsere Mails werden an den Clients über Outlook 2000 vom Provider direkt abgeholt. Der Antivirenschutz ist auch an den Clients realisiert, hier aber zumindestens mit Zentralmanagement (F-Secure).

 

Unser Server ist ca. 3 Jahre alt, hat ein MSI-Board mit XP1800 Athlon Prozessor, 512 MB Ram, 2 mal 80 GB IDE-Platten (mit Promise-Raid-Controller gespiegelt). Plattenplatz effektiv also 80 GB.

 

Das ganze ist wie zu sehen, semiprofessionell. Die Benutzerprofile werden alle lokal verwaltet - das gibt Bewegung und macht Spaß. Das Backup wird auf ein DAT-Band gemacht.

 

 

Was wir vorhaben:

 

- Einheitliche Verwaltung der Clients (ginge ja mit ADS)

- Datenserver

- Maillösung (Exchange)mit SpamSchutz

(Die Mails sollen dann trotzdem nur beim Provider abgeholt werden, da wir keine Standleitung und keine feste IP haben)

- Antivirenschutz zentral für Mail und Web (Proxy)

- Faxserver

- VPN als Option

- Die Möglichkeit, Kunden größere Datenmengen zum Download zur Verfügung zu stellen

(ist das mit den SharePointServices möglich ??)

 

 

Die Fragen:

 

- Muss eurer Meinung nach unbedingt ein neuer Server her ?

 

Wir sind ja nun nicht allzu viele User - reicht evtl. eine Vergrößerung des Platten- und Arbeitsspeichers ? Oder bricht mir die Kiste zusammen ? Exchange soll ja ganz gut "Saft" brauchen. wie ich gelesen habe.

 

- Wie "brauchbar" ist die Faxlösung ? Kann hier wirklich "schmerzfrei" eine Netzwerk-Faxlösung integriert werden ?

 

- Hat jemand von euch Erfahrung mit der Zuverlässigkeit dieser Server-Variante ?

 

Was die Administration angeht: Ich habe zumindestens die MCP-Prüfungen zu Win2000 Server und

Professional, mache gerade den MCSA Win2003 Messaging. Natürlich habe ich keine "große praktische" Erfahrung,

da ich mich bisher größtenteils mit Linux beschäftigt habe. Natürlich wäre vieles einfacher, wenn wir mehrere Server einsetzen würden für die jeweiligen Aufgaben. Da gibts aber ein Problem mit

dem Budget (da hilft auch kein Hinweis bei den entscheidenden Personen auf die Folgekosten bei einem Ausfall, (leider)). Es soll halt alles "auf Kante genäht" werden (wie so oft). Dann würde ich auch vermutlich nicht SBS 2003 nehmen (bzw. könnte ich dann ja nicht).

 

Vielen Dank für eure Feedbacks. Ich hoffe, ich habe nichts vergessen und bin nicht zu episch geworden.

 

Stefan

Link to comment

Hallo Stefan

 

Mit dem SBS 2003 kannst Du das alles verwirklichen, was Du Dir vorstellst. Die Frage ist bloss, was Euer Unternehmen macht, d.h für welche Zwecke wird der Server genutzt. Zum Beispiel könnt Ihr alle Nutzerdaten zentral auf dem Server ablegen, womit sie von jeder Arbeitsstation aus erreichbar sind, wenn sich ein bestimmter Nutzer an einem anderen PC anmeldet (Teilzeit-Mitarbeiter). Dann aber stellt sich die Frage nach dem nötigen Speicherplatz, und wenn bis zu 15 Leute gleichzeitig auf Daten zugreifen sollen, reden wir auch von mehr Arbeitsspeicher. SharePoint kann auch von aussen zugänglich gemacht werden, und mit einer billigen ADSL-Leitung sowie zum Beispiel einer Zyxel-Firewall kann über einen Dienst wie DynDNS.org eine feste IP-Adresse simuliert werden.

Link to comment

Hallo dmetzger!

 

Erst einmal Danke für deine Antwort.

 

Ich habe mich noch ein wenig weiter informiert. Vermutlich ist es wirklich sinnvoller, einige Teile zu ersetzen (Netzteil, mehr RAM, mehr Plattenspeicher, Prozessor). Sonst kommen wir hier vom Regen in die Traufe. Ich habe nämlich keine Lust, den Eindruck zu vermitteln, jetzt sei alles toll und 2 Wochen später lahmt alles.

 

Angenommen, die Hardware entspricht den Anforderungen - läuft diese Servervariante zuverlässig (vorausgesetzt er ist natürlich korrekt konfiguriert) ?

 

Vielen Dank

 

Stefan

Link to comment

Von der Leistung her finde ich Euren Server durchaus für die ihm zugedachten Aufgaben nach entsprechender Aufrüstung durchaus verwendbar. Mehr Arbeitsspeicher wäre durchaus empfehlen wert, wenn schon eine Aufrüstung der Festplatten erfolgen soll, könntest Du auch einen ATA- oder SATA- Raidcontroller einbauen, damit RAID5 möglich wird. Und ein das Bandlaufwerk sollte ebenfalls dem Datenvolumen entsprechen.

 

Ich trau mich zu sagen, der SBS recht stabil läuft. Ich habe diesbezüglich noch kein negatives Feedback gehört.

Link to comment

Hallo nochmal !

 

Vielen Dank, für den Tipp mit Raid 5. Da wir 2 relativ neue 80 GB Platten haben, wäre das ja eine recht günstige Erweiterung mit Redundanz.

 

Noch eine Frage habe ich aber zu den Lizenzen:

 

Wenn ich die 10 Client Access Lizenzen nehme, kann ich doch auch ohne Probleme mehr als 10 Benutzer nutzen, oder ? Diese Lizenz bezieht sich doch auf die Anzahl an Rechnern, oder nicht ?

 

Vielen Dank

 

Stefan

Link to comment

Hallo Stefan

 

Ja, absolut. Bis jetzt musste ich den SBS nur neu starten, wenn eine Aktualisierung das verlangte oder bei bestimmten Konfigurationsänderungen. Sonst absolut keine Probleme, die gleiche Stabilität wie beim ausgewachsenen Server 2003. Im Moment läuft er seit 29 Tagen ohne Fehlermeldungen.

 

Das weisse Handbuch von MS Press vermittelt Dir einen ziemlich guten Überblick. Empfehlenswert ist auch das weiterführende und sehr detailiert englischsprachige "Windows Small Business Server 2003 Best Practices" von Harry Brelsford (Google, Amazon). Bei MS kannst Du gegen Portogebühr eine Evaluierungsversion für 180 Tage bestellen, die sich beim Kauf der kommerziellen Version auf diese aktualisieren lässt.

Link to comment

Hallo nochmals !

 

Das hört sich alles ganz gut an. Wie sieht es bei euch mit einer Antivirenlösung aus ? Könnt Ihr hier eine Siftware empfehlen ? Es ist sicher nicht ratsam, Exchange so laufen zu lassen und erst auf dem Client das Scannen zu starten. Was benutzt Ihr für Produkte ? Wir bräuchten halt einen Virenschutz für Exchange und den Datenserverbereich.

 

Danke

Stefan

Link to comment

Hallo Stefan,

 

zwecks Virenschutz auf Dateiebene und Exchange:

Da gibts mehrere Hersteller, die beides im Programm haben - Symantec, Trend etc., ich würde mal behaupten, zumindest beim Filescanner ist das fast schon Geschmackssache.

Ich bin bis jetzt mit der Kombination Symantec Anti-Virus für die Clients und Server auf Fileebene ganz gut gefahren (Davon gibts auch ne Small Business Version, wenn ich das richtig in Erinnerung hab).

Bei Exchange benutze ich meist GFI Mail Securtiy, da hast du Virensan Engines von Kaspersky und F-Prot drin, und gleichzeitig noch nen Spam-Filer, Content Filter etc.

Link to comment

Hallo Leute,

habe auch für eine ungefähr gleich große Firma die fast identische Aufgabe bekommen.

Server ist auch identisch.. cpu,ram,hdd...

user sind es über 20 aber PC 15.

 

Es ist durch die Firmenleitung unter anderem folgendes gekauft worden

 

--snipp---

A 150306 SB MS Win 2003 Server 5Cl. dt.

A 150305 SB MS Win 2003 Server Std+5Cl. dt.

A 165194 MS Office 2003 Pro CD dt.SB

--/snipp---

 

 

Ziel ist es, das von jedem PC aus nur Outlook alleine genutzt werden soll

(und open office,wegen Liz. gebühren einsparung) .Gibt es eine Server/client version von Outlook?

Bisher wurde es durch jeden user lokal am PC vom Provider abgeholt.

Es soll also no ne art exchange eingerichtet werden aber mit dem bestellten zeug halt.

Hat jemand ne idee wie das gehen soll?

Der verkäufer am tel. soll gesagt haben das es mit diesen Artikel gehen soll..

 

Active Directory wäre auch interessant weil da viel Benutzerwechsel stattfindet (praktikanten sind 6 monate tätig)

 

 

noch ne frage nebenbei:

bei den Festplatten ist mal eine verreckt und wurde ausgetauscht (RAID system

nach ca. 4-5 monaten ist wieder ne platte hin.. komisch oder?

Wenn man die platte wechselt muss man da irgendwas einstellen wegen der

RAID funktion/spiegelung.. ??

 

 

Man ist das alles schwierig wenn man neu anfängt mit dieser Sache..

 

Danke für Eure tipps und hilfe !

Link to comment

Gruss an die Firmenleitung: Sie hat natürlich zu wenige Lizenzen gekauft. Wenn 15 PCs gleichzeitig am SBS hängen sollen, sind 15 Lizenzen nötig. Sonst verweigert der SBS dem 6. Clienten den Zugriff und Ihr seid jedenfalls aus Sicht von Microsoft nicht mehr auf der legalen Seite. Das gleiche gilt für den Server 2003, falls gleichzeitig mehr als 10 Zugriffe stattfinden (wenn ich richtig verstanden habe, hat die Firmenleitung zum Standard-Server 5 weitere Lizenzen hinzugekauft). Ihr braucht also pro Server genügend Lizenzen - und die für den SBS sind deutlich teurer als für den Windows Server 2003.

 

Die gute Nachricht: Im SBS ist eine Client-Version von Outlook enthalten. Diese wird den Rechnern bei entsprechender Konfiguration automatisch zugewiesen, sofern es sich um Clients mit mindstens Windows 2000 Pro handelt. Das gekaufte Office dürft Ihr ja eigentlich auch nur einmal installieren, da ist die Lösung mit Open Office (im März erscheint die Version 2.0) sicher kostengünstig.

 

Noch ein Wort zur Antivirenlösung: F-Secure hat auch ein sehr gutes Server-Produkt mit Zentralverwaltung.

 

Übrigens läuft auf dem SBS 2003 auch der SUS-Server, den Microsoft gratis zur Verfügung stellt. Gute Sache fürs Patch-Management, kann ich nur empfehlen.

Link to comment

Und testen kann man die Sache auch: :cool:

Die Testversion der Windows Small Business Server 2003 Premium Edition

umfasst folgende deutschsprachige Produkte:

 

• Microsoft Windows Server 2003 Standard Edition (120-Tage-Testversion)

 

• Microsoft Exchange Server 2003 (120-Tage-Testversion)

 

• Microsoft Internet Security and Acceleration Server 2000 (120-Tage-Testversion)

 

• Microsoft SQL Server 2000 (120-Tage-Testversion)

 

• Microsoft Office Outlook 2003 (120-Tage-Testversion)

 

• Microsoft Office FrontPage 2003 (120-Tage-Testversion)

 

http://www.microsoft.com/germany/technet/beta/sbseval.mspx

 

salü ^L^

Link to comment

Hallo,

danke für die Antworten !

Zu den Lizensen, es sind ingesamt 20 lizensen vorhanden..

die Bestellmail wurde von mir als Auszug eingefügt..

Die Rechner an sich sind natürlich auch alle Lizensiert.

Zum Einsatz kommen 2/3 win2000 und 1/3 XP Home (notebooks).

 

MS Office wird auch nur einmal auf dem Rechner für die Verwaltung installiert (nötig ist Word/Excel/Access/Outlook)

Bei den restlichen Rechnern ist es nur wichtig das Sie Word Dateien erzeugen/bearbeiten können.. also ist Open Office gut genug.

 

Habe ich jetzt richtig verstanden:

SBS installieren und von da aus auf die anderen Rechner den Outlook client installieren.. ?? oder wie ist es genau gemeint

 

Habe noch nix mit win2003 Server zu tun gehabt.

 

Welche reihenfolge muss ich einhalten damit Outlook auf jeden

Rechner geht (einstellungen) das ist mal das wichtigste derweil

 

Danke !!

Link to comment

Hi ossiy

 

Es ist natürlich schwer bzw. zu lang, dir hier die genaue Installation des SBS 2003 zu erklären, bzw. ist auch nicht ganz der Sinn des Forums.

 

Schau mal hier - www.sbspraxis.de - Links zu MS-SBS 2003 Seiten - da hast du einige wichtige Links zu den MS Seiten der SBS Versionen. Diese sollten dir weiterhelfen.

Wenn du dann noch spezielle Fragen hast, helfen wir dir hier gerne weiter.

Aber auch dazu ist http://www.sbspraxis.de eine gute Anlaufstelle.

 

Und konkret zu deiner Frage:

SBS installieren und von da aus auf die anderen Rechner den Outlook client installieren.. ?? oder wie ist es genau gemeint

 

Wenn die Clients in die SBS Domäne eingebunden werden, werden automatische die Programme installierte, die du vorher am Server für die Clientinstallation freigegeben hast (Outlook, FAX-Client, ServicePacks usw.)

 

LG Günther

Link to comment

Hallo GuentherH,

 

danke für Deine rasche Antwort !

werde mich gleich ranmanchen damit ich mehr in erfehrung bringen kann.

 

 

 

Hat jemand jetzt noch ne Lösung für meinen RAID Problem ??

 

 

--

 

noch ne frage nebenbei:

bei den Festplatten ist mal eine verreckt und wurde ausgetauscht (RAID system)

nach ca. 4-5 monaten ist wieder ne platte hin.. komisch oder?

Wenn man die platte wechselt muss man da irgendwas einstellen wegen der

RAID funktion/spiegelung.. ??

 

 

--

 

Danke !!

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...