Jump to content

Wozu NetBios


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Original geschrieben von CoolAce

Wozu ist des gut, ich dachte immer wenn ich DHCP habe reicht dies für die Namensauflösung :confused:

DHCP und Namensauflösung sind doch zwei völlig andere Welten.

 

DHCP dient zur automatischen Zuweisung von IP-Adressen und zus. Netzwerkeinstellungen (wie z.B. DNS- oder WINS-Serveradressen)

 

Die Namensauflösung wird in der Regel über DNS gelöst. Bei Windows wird in der Regel allerdings noch heute WINS und damit auch NETBios benötigt. Nur mit DNS wird man früher oder später Probleme bekommen... :)

Link to comment
Original geschrieben von Adben

. Bei Windows wird in der Regel allerdings noch heute WINS und damit auch NETBios benötigt.

 

Ach ja ? Wo denn bitte schön ?

Installierst du wohl auf deinem Win2ksrv nen Winsserver oder was ? Wins ist ein relikat aus der steinzeit meiner meinung nach.

Benutz wirklich fast NIEMAND mehr.

 

Original geschrieben von Adben

.Nur mit DNS wird man früher oder später Probleme bekommen... :)

 

Hmm ? Sobald der DNS-Server richtig eingerichtet ist läuft die kiste , wieso sollte man da probleme bekommen frag ich mich ?!

Link to comment
Original geschrieben von CoolAce

Reicht DNS nicht alleine ???

DNS sollte ausreichen, allerdings gibt es da einige Konstellationen in denen eine zusätzliche Namensauflösung über WINS sinnvoll ist.

Zum Beispiel bei mehreren Subnets in verteilten Netzen ist es für das Browsen in der Netzwerkumgebung erheblich performanter und stabiler. Darüberhinaus gibts noch ne Menge Anwendungen die rein auf WINS/NetBios setzen und mit DNS-Namen nichts anfangen können.

Z.B. ist Exchange 2000 (IMHO ists bei 2003 net anders) ohne WINS/NetBios nicht sauber über Outlook ansprechbar...

 

Wobei diese Probleme überwiegend für die o.g. Konfiguration mit den verteilten Netzen verbunden sind.

Link to comment
Original geschrieben von sch4k

Ach ja ? Wo denn bitte schön ?

Installierst du wohl auf deinem Win2ksrv nen Winsserver oder was ? Wins ist ein relikat aus der steinzeit meiner meinung nach.

Benutz wirklich fast NIEMAND mehr.

Ich weiss das Thema sorgt immer wieder für Diskussionen... :rolleyes:

 

In größeren Netzen bekommt man ohne WINS Probleme. Kommt natürlich auch auf die eingesetzten Anwendungen an... Solange ich nur Dateifreigaben, als Netzwerkservice nutze ists wohl kein Thema. Wenn ich aber an so interessante Dinge Natural-DB denke komme mitunter nicht drumrum.

Link to comment
Original geschrieben von sch4k

Nur mal so nebenbei.. ich glaube nicht das deine Router (zwischen den subnetzten) deine Netbios-Pakete durchlassen.

Natürlich nicht NetBios, wird von Windows ja auch in TCP gekapselt...

 

Entscheidend ist doch die Auflösung der IP-Adressen in NetBiosnamen die Übertragung findet über TCP/IP statt bzw. in TCP/IP gekapseltes NetBios.

 

 

PS: Ich habe nicht gesagt, dass es nicht ohne WINS geht. :rolleyes:

Link to comment
Original geschrieben von Adben

Natürlich nicht NetBios, wird von Windows ja auch in TCP gekapselt...

 

Entscheidend ist doch die Auflösung der IP-Adressen in NetBiosnamen die Übertragung findet über TCP/IP statt bzw. in TCP/IP gekapseltes NetBios.

 

 

PS: Ich habe nicht gesagt, dass es nicht ohne WINS geht. :rolleyes:

 

 

Da wird auch Nichts gekapselt, da NetBIOS kein Protokoll ist, sondern....

 

Ach was soll's! Kuckt doch selber nach. :D :wink2: :cool:

 

http://www.mcseboard.de/showthread.php?postid=258470#post258470

Link to comment
Original geschrieben von sch4k

Ach ja ? Wo denn bitte schön ?

 

Hier: <http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=kb;de;832017&Product=winsvr2003> Kuckst du nach Ports 137, 138 und 139.

 

Installierst du wohl auf deinem Win2ksrv nen Winsserver oder was ? Wins ist ein relikat aus der steinzeit meiner meinung nach.

Benutz wirklich fast NIEMAND mehr.

 

Es benutzt so ziemlich jedes Microsoft-Netz. Du benutzt es auch, du weißt es nur noch nicht! Aber gleich wirst du es wissen ...

 

Hmm ? Sobald der DNS-Server richtig eingerichtet ist läuft die kiste , wieso sollte man da probleme bekommen frag ich mich ?!

 

Mach mal folgendes: Wähle in den Netzwerk- und DFÜ-Verbindungen deine Netzwerkkarte aus, Eigenschaften, Internetprotokoll (TCP/IP), Eigenschaften, Erweitert. Wähle die Reiterkarte WINS und unten machst du den Punkt bei "Netbios über TCP/IP deaktivieren" rein. Nach mehreren OK kannst du anschließend mal versuchen in der Netzwerkumgebung einen Rechner zu finden, dir eine Laufwerks- oder Druckerzuordnung mittels \\servername\freigabename zu erstellen oder von einem anderen Rechner aus auf diesen mittels \\servername\freigabename zuzugreifen.

 

Na, immer noch sicher das du bisher ohne Netbios gearbeitet hast?

 

Andy

 

PS: Natürlich kann man dieses kleine Problem mittels \\servername.domain.tld\freigabename umgehen. Das ist schließlich DNS und das funktioniert sicher bei dir.

Link to comment
Original geschrieben von Sexsi

Nach mehreren OK kannst du anschließend mal versuchen in der Netzwerkumgebung einen Rechner zu finden, dir eine Laufwerks- oder Druckerzuordnung mittels \\servername\freigabename zu erstellen oder von einem anderen Rechner aus auf diesen mittels \\servername\freigabename zuzugreifen.

 

Na, immer noch sicher das du bisher ohne Netbios gearbeitet hast?

 

 

Irrtum!! Hab's soeben getestet. DNS sieht sich nur den Host Teil des ganzen FQDN 's an, wenn ein Domänen Suffix vom DHCP oder manuell vorhanden ist.

 

 

\\server\share geht dann auch ohne NBT! ;)

Link to comment
Original geschrieben von Velius

Da wird auch Nichts gekapselt, da NetBIOS kein Protokoll ist, sondern....

 

Ach was soll's! Kuckt doch selber nach. :D :wink2: :cool:

 

http://www.mcseboard.de/showthread.php?postid=258470#post258470

Jemand der schonmal nen IBM-Mainframe gesehen hat kann sich an die Ursprünge und die eigentlichen technischen Hintergründe erinnern, aber ich denke das führt jetzt zuweit und habs mal auf das für die Windowsadministration notwendige reduziert....

 

Nein NetBios ist in der Tat kein Protokoll... Das was MS davon gemacht hat wird allerdings schon in TCP/IP-Pakete verpackt. Kann man sich schön mit nem Sniffer anschauen...

 

##edit##

Original geschrieben von Velius

Irrtum!! Hab's soeben getestet. DNS sieht sich nur den Host Teil des ganzen FQDN 's an, wenn ein Domänen Suffix vom DHCP oder manuell vorhanden ist.

 

 

\\server\share geht dann auch ohne NBT! ;)

 

Kommt aber auf die Umgebung an... Wie gesagt in gr. Umgebungen wirst Du mit reiner DNS-Auflösung mitunter Probleme bekommen. Zumal da auch noch zum tragen kommt woher die Computer ihre Browselist bekommen. Wenn WINS vorhanden ist ergänzen sich DNS und WINS ziemlich gut. Wenn nur DNS vorhanden ist kann es vorkommen, dass manche Rechner auch nach langer Onlinetime nicht richtig in den Browselists auftauchen...

Link to comment
Original geschrieben von Adben

 

Nein NetBios ist in der Tat kein Protokoll... Das was MS davon gemacht hat wird allerdings schon in TCP/IP-Pakete verpackt. Kann man sich schön mit nem Sniffer anschauen...

 

 

Oh man, es ist eine API..... :rolleyes:

TCP/IP greifft nur auf diese API zurück, um dessen Funktionen zu nutzen.

Deswegen denkst du auch, es wäre "eingekapselt", was aber die technische Beschreibung weit verfehlt.

 

 

NetBEUI (NetBIOS Enhanced User Interface) ist übrigens ein Protokoll, NBT (NetBIOS over TCP/IP) nicht, und weiterentwickelt haben es MS und Novell.

Link to comment
Original geschrieben von Velius

Irrtum!! Hab's soeben getestet. DNS sieht sich nur den Host Teil des ganzen FQDN 's an, wenn ein Domänen Suffix vom DHCP oder manuell vorhanden ist.

 

 

\\server\share geht dann auch ohne NBT! ;)

 

Interessant dass das allein durch das DNS-Suffix funktioniert. *staun* Ich werde mir später das ganze mal auf einem 2003er DC in einer Testumgebung anschauen.

 

Ich habe es bisher hier in einer Arbeitsgruppe ohne DNS-Suffix getestet. Da geht nix (weder Share noch Netzwerkumgebung). Stattdessen hatte ich "nur" zwei DNS-Einträge client1.domain.tld und client2.domain.tld auf dem DNS-Server angelegt. Dann ging zumindest die Zuordnung \\client1.domain.tld\freigabename. Die netzwerkumgebung bleibt dennoch leer (das wäre allerdings logisch).

 

Andy

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...