Jump to content

Frage zu DSL/VPN


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hallo Ihr Gurus !

 

Habe in einer Stadt Verbindung von einer Filiale zum Hauptbüro über ISDN. ISDN Karte in der Filiale ( 1 Rechner ), 1 ISDN Router im Hauptbüro als Einwählpunkt. Sowohl der PC in der Filiale, der Router wie auch die PC´s im Zentrale-Netzwerk sind in einem Typ C Netzwerk mit Public Adressen 192.168.0.xxx

 

Jetzt werden aber in der Filiale mehrere PC´s installiert. T-DSL ist von beiden Seiten beantragt und installiert. T-DSL Router in der Zentralle ist On-Line und dient als Internet-Gateway für PC´s im Netzwerk.

 

Ich suche eine Möglichkeit die Verbindung von der Filiale zum Hauptbüro über DSL aufzubauen, allerdings habe ich dort kein Server mit festen IP Adresse ( Web-Server oder ähnlich ).

 

Geht das überhaupt oder muss ich zwangsläufig auf Router-Router Verbindung über Standleitung umsteigen ?

 

Besten Dank allen die einen Rat haben.

Link to comment

Hi.

 

Dat geht nitt.

D.h. du kannst nicht zwei Router verbinden, die beide wechselnde IPs haben. :rolleyes: Es sei denn, du benutzt einen dritten Rechner, um dort die beiden RouterIPs zu hinterlegen.

 

Stell dir vor, dein Freund und du ziehen um und wechseln gleichzeitig die Telefonnummer. Wie sollen die miteinander telefonieren? Gar nicht! Es sei denn es gibt einen gemeinsamen Bekannten, der als Austauschstelle fungiert.

 

Byebye.

Link to comment

Hi,

 

das geht schon. Das Problem das Totty beschreibt ist ja das Problem der "Adressfindung". Und das kann man mit DynDNS lösen. Man muss nur entsprende Router kaufen die das können...

 

Stabiler wird es auf alle Fälle mit einer festen IP in der Hauptstelle. Und man sollte auch die geringe Bandbreite des T-DSL bedenken. Wenn es mehrere Rechner sind die diese Leitung benutzen kann es eng werden....

Link to comment

@totty:

Ich hab noch nie mit DynDNS gearbeitet. Ein Wackelkandidat im VPN-Netzwerk (der ISP) reicht mir. Für ´ne Firmenlösung würde ich sowas auch nicht empfehlen. Wenn die Kiddies sich ein VPN-Netzwerk aufbauen wollen, warum nicht DynDNS ?

BinTec: Bei deren X1200 sind auf der Startseite schöne bunte Bilder mit "InternetWolke" usw. Und aus der "Internetwolke"

gibts ein DynDSN-Server und beide Endpunkte haben dynamische IP´s.

@apinter:

Inzwischen gibt´s auch ISDN/DSL-VPN-Server, da werden die IP´s der Endpunkte per ISDN ausgetauscht und der Tunnel aufgebaut - dies wäre ein gute Firmenlösung mit dynamischer IP.

 

http://www.golem.de/0210/22113.html

 

zuschauer

Link to comment

Hi,

 

habe eine VPN Verbindung auf einem NT 4 server eingerichtet .

Server angebunden über tdsl dynamische ip

dyndns.org tool inst

 

im client habe ich also statt der ip

 

server.dyndns.org angegeben

 

 

 

 

1) user einwahlrechte erteilt

2) im router port mapping auf 1723

 

 

einwahl vom entferneten client (Win XP)aus klappt, aber wenn ich dann drin bin kann ich keine rechner im netzwerk anpingen bzw auf freigaben zugreiffen

 

 

 

lief alles nach dieser Anleitung

 

http://wwwbs.informatik.htw-dresden.de/svortrag/ai98/Pfeifer/windows.html

 

 

 

 

das dumme ist das ich von einem client der win2k drauf hatte und sich über eine isdn karte ins inet einwählt nach der authentifizierung auf die shares zugreiffen konnte, vom xp client geht das jetzt aber net

 

 

pls help

 

danke

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...