Jump to content

Csmacd

Members
  • Posts

    15
  • Joined

  • Last visited

Profile Fields

  • Member Title
    Newbie

Csmacd's Achievements

Explorer

Explorer (4/14)

  • First Post
  • Collaborator
  • Conversation Starter
  • Week One Done
  • One Month Later

Recent Badges

10

Reputation

  1. erstaml danke für deine kontinuierliche Hilfe ist aj net selbstverständlich heutzutage also wie gesagt forwarding auf 1723 war ja schon drin und tut sich trotzdem nix ------------------------------- problem ist halt das ich eine firma betreue die hat ihren standort an ort x und eben nen kleines büro 5km weg jetzt dachte ich da ras einwahl zu teuer an vpn aber leider hast du mit dme einem client verdammt recht 1) was muesste ich tuen damit sich mehr leute von einem lan einwählen können? ------------------------------------------------------ laut smc kommt bald eine unterstützung ihrer vpn router für dynamische ips
  2. unter virtual server kann man port 1723 wählen oder 500 isakmp weiss jmd ws isakmp ist und ob mir das was hilft
  3. also mit dem 2n level support von smc gesprochen smc 7004 und 7008 koennen das egal welches modell also vorhin hat es wieder geklappt client xp diesmal mit isdn inet einwahl nt server wie gehabt funzt einwandfrei ------------------------------------------- sobald ich mit dem xp client über meinen 7004br eu ins inet gehe geht nix hmmm also liegt es an meinem router? habe Firmware version: R1.95u laut smc muss ich meinem router, den ich hier auf client seite habe sagen was er machen soll. also wie du sagtest habe ich 1723 geforwarded auf meine ip aber trotzdem nix ------------------------- Damit entsteht das nächste Problem, in Deinem LAN kann exakt ein PC den VPN-Client machen, weil Du beim Portforwarding im Router festlegen mußt, welcher es sein soll. Hmm server kann ja 5 verbindungen zulassen heisst das , nix für ne zweigsstellen anbindung sondern nur zb für 5 unabhängige Roadwarrior? Du mußt also in Deiner Routerbeschreibung nachsehen, ob der Router VPN-fähig ist, und falls er das kann, wie Du dies einstellst. Eventuell steht in den Beschreibungen nichts von GRE sondern Protokoll 47. Das ist das gleiche. GRE=? 47=? __________________ Moderator von http://www.netzwerkfriends.de
  4. Hi, habe eine VPN Verbindung auf einem NT 4 server eingerichtet . Server angebunden über tdsl dynamische ip dyndns.org tool inst im client habe ich also statt der ip server.dyndns.org angegeben 1) user einwahlrechte erteilt 2) im router port mapping auf 1723 einwahl vom entfernten client (Win XP)aus klappt, aber wenn ich dann drin bin kann ich keine rechner im netzwerk anpingen bzw auf freigaben zugreiffen lief alles nach dieser Anleitung http://wwwbs.informatik.htw-dresden...er/windows.html das dumme ist das ich von einem client der win2k drauf hatte und sich über eine isdn karte ins inet einwählt nach der authentifizierung auf die shares zugreiffen konnte, vom xp client geht das jetzt aber net ---------------------------------------- gerade nochmal mit dem w2k client getestet , aber diesmal hängt er auc´h wie der xp client am router einstellungen für inet einwahl, obwohl das wahrscheinlich unerheblich ist 192.168.123.1 ip 255.255.255.0 subnet gateway 192.168.123.254 dns 192.168.123.254 nachdem die vpn verb hergestellt ist und ich in der dos box einen ping auf einen rechner in dem anderen netzwerk absetzen will, dann kriege ich die meldung unbekannter host zb ping ntserver ping 192.168.123.1 geht aber auch net pls help danke
  5. Hi, habe eine VPN Verbindung auf einem NT 4 server eingerichtet . Server angebunden über tdsl dynamische ip dyndns.org tool inst im client habe ich also statt der ip server.dyndns.org angegeben 1) user einwahlrechte erteilt 2) im router port mapping auf 1723 einwahl vom entferneten client (Win XP)aus klappt, aber wenn ich dann drin bin kann ich keine rechner im netzwerk anpingen bzw auf freigaben zugreiffen lief alles nach dieser Anleitung http://wwwbs.informatik.htw-dresden.de/svortrag/ai98/Pfeifer/windows.html das dumme ist das ich von einem client der win2k drauf hatte und sich über eine isdn karte ins inet einwählt nach der authentifizierung auf die shares zugreiffen konnte, vom xp client geht das jetzt aber net pls help danke
  6. so habe das noch gefunden vielleicht kann mir ja jetzt noch jemand sagen ob ich auf dem richtigen weg bin So verwenden Sie Weiterleitungen auf einem DNS-Server Öffnen Sie DNS. Klicken Sie in der Konsolenstruktur auf den entsprechenden DNS-Server. Position DNS Entsprechender DNS-Server Klicken Sie im Menü Vorgang auf Eigenschaften. Klicken Sie auf die Registerkarte Weiterleitungen. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Weiterleitung aktivieren. Wenn nur dieser DNS-Server Weiterleitungen verwenden soll, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Keine Rekursion verwenden. Fügen Sie die IP-Adressen anderer DNS-Server ein, über die Weiterleitungen für diesen Server ausgeführt werden sollen. Sie können auch den Wert im Textfeld Weiterleitungszeitlimit (Sekunden) ändern, wenn das Kontrollkästchen Keine Rekursion verwenden deaktiviert ist. Anmerkungen Um DNS zu öffnen, klicken Sie auf Start, zeigen auf Programme, auf Verwaltung und klicken dann auf DNS. Weiterleitungen sind DNS-Server, die für die Bereitstellung von rekursiven Diensten für andere DNS-Server konfiguriert wurden. Wenn Sie Weiterleitungen angeben, werden diese zum Auflösen von DNS-Namen verwendet, die von diesem Server nicht beantwortet wurden.
  7. Hi, suche ein Buch, welches mich in die Lage versetzt DNS von einfachen Installationen bis zu mehr Domän Modellen zu konfigurieren und zu verwalten
  8. http://www.hh.schule.de/ak/nt/w2kdns.htm das hab ich jetzt gefunden also das ist ja laut dieser anleitung ganz easy hmmm
  9. Hi, habt ihr vielleicht noch ein paar erklärende worte, weil steh im moment etwas auf dem schlauch gleich vorweg bin nicht einer welcher der zu faul ist zu lesen oder so wenn ihr ne Liteartur quelle habt lese ich das natürlich wenn ich die forward zone durchklicke weiss ich noch net mal was ich jetzt genau als root verstehen soll und warum keine reverse lookup zone einrichten der trainer sagte: forward FQDN in IP Reverse IP in FQDN hoffe das war jetzt richtig rum wie gesagt vielleicht hab ich ein verständniss prob es hiess ja ich bräuchte die reverse net nur was ist wenn einer meiner clients nach der ip eiens anderen pcs im netzwerk fragt wird dann net die Reverse bemüht hmm
  10. Hi, das habe ich gerade auf einem anderen Board als Antwort erhalten ----------------------------- Hi. Nun, da musst du erst mal die root-Zone ( .\ )im DNS entfernen. Dann nimmst du dir die Eigenschaften des DNS Severs und aktivierst die Weiterleitung auf einen DNS Server bei unbekannter Anfrage (oder so ähnlich) mit deiner Router IP. Die Reverse-Lookupzone brauchst du eigentlich nicht, es sei denn, du hast nen Webserver oder so was laufen... Am besten trägst du in der lokalen TCP Konfig auch noch den Gateway ein. ... und den DHCP nicht vergessen. ................................................. Ich glaube ich habe ein grundsätzlich falsches Verständniss davon und zwar will ich ja keinen eigenen dns betreiben der sich mit anderen Inet gültigen Dns Servern abgleicht sondern: bei meinen Kunden handelt es sich um Client Server Umgebungen , welche über ca 20 clients verfügen und Ein Router (SMC 7008) stellt die Inet verbindung her Bisher(NT4 server) hatte ich immer als Gateway die ip des Routers und als dns auch diese genommen und alles funktionierte wunderbar, es war allerdings noch ein wisn im einsatz Der trainer sagte jetzt gateway soll ip des routers sein und dns die des eigenen DOM's den ich gerade konfigurieren will Ich seh das so: der dns , denn ich hier versuche zu konfigurieren soll anfragen aus dem eigenen netz beantworten , wnn jmd nach einer Inet url fragt soll dieser dns die Anfrage an den Dns der telekom weitergeben pls help!!
  11. Hi, habe gerade diese lausige MOC 2152 hinter mir und naiv wie ich bin dachte ich das ich anschliessend wenigstens eine einfach Domäne verwalten und einrichten könnte. Naja puste kuchen Mein konkretes Problem ist nun Installieren inkl der AD kann ich. Dns halt nur mit diesme Wizard , wo gefragt wird ob er einen dns einrichten soll. Stand ist ja anschliessend , dass eine forward lookup zone eingerichtet wurde, aber die reverse nicht konfiguriert ist. Wie gesagt es geht bei mir hauptsächlöich darum für Mitelständler Netzwerke einzurichten. 1 Dom Controller reicht da schon. Erbarmt sich vielleicht jmd und kann mir sagen was von dem dns zu halten ist der da vom wizard eingerichtet wurde und wie ich eine weiterleitung auf den dns der telekom hinkriege, wenn der lokale nicht mehr weiter weiss und was ich machen muss um die reverse zu konfigurieren vielen dank für eure mühe
  12. Hi, habe gerade einen Kurs bei o.g. Anbieter hinter mir. Der nächste findet garantiert woanders statt. Begründung jeder hat mal Fragen ,wenn er einen Trainer vor sich hat. Es wurde zu keiner zeit ein Tipp gegeben sondern immer nur auf andere Schulungen verwiesen oder auf das Firmeneigene Systemhaus. Das alles auch wenn die Frage auch noch so klein war.
  13. Hi, suche o.g. Bücher zu einem realistischem Preis Danke
  14. Die Bücher hat mir der trainer heute auch empfohlen Kriege jetzt wohl doch noch den moc 2154 bezahlt Naja freu in Anführungszeichen weil weitere Kurse wirds net geben, heisst also auch nie mcse hmmm ätzend irgendwie , wenn man keine Kohle hat
  15. Hi, bin gerade im MOC 2152 und möchte gerne in kürze o.g. Prüfungen machen. Da ich alles selber zahlen muss, würde ich gerne wissen, welche Literatur ihr zusätzlich zu meinem MS Ordner empfehlt. vielen dank
×
×
  • Create New...