Jump to content
Sign in to follow this  
Melebuz

Gleichzeitig in 2 LAN

Recommended Posts

Hallo an alle!

 

Habe schon diverse Foren durchsucht und nichts gefunden was mir helfen könnte.

 

Ich möchte meinen Rechner mit WIN2000 Pro mit 2 Netzwerkkarten gleichzeitig in zwei LAN betreiben. Das eine ist ein Minilan mit Router und DSL-Internetzugang, das andere ein Wohnheimnetzwerk.

 

Ich kann an dem Router nichts ändern. Habe schon versucht beide Lan gleichzeitig zu aktivieren. Das klappt auch alles super. Die Arbeitsgruppe wird komplett angezeigt, Outlook geht, da beide Netze einen Zugang zum Mailserver bieten, aber der Internetexplorer geht nicht.

Je nachdem welche Verbindung beim Hochlaufen zuerst hergestellt wird versucht er anscheinend diese zu benutzen. wie kann ich dem Explorer vorgeben immer nur das LAN mit Internetzugang zu nutzen . Die IPs Subnetze sind unterschiedlich für die Internet und die Wohnheimnetzwerk Verbindung. Da ich am Router aber keine Proxys einrichten darf brauche ich also eine andere Möglichkeit.

bin für jeden Hinweis dankbar. Bei bedarf kann ich auch die Ip Konfiguration posten.

 

Vielen Dank schon im Voraus!

 

Melebuz

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kann nur ins Net, wenn ich LAN-Verbindung 2 deaktiviere. Diese Verbindug soll aber nur dazu dienen im Wohnheimnetz unterwegs zu sein.

 

Mit Lan-Verbindung 1 teile ich mir per Router mit ein paar Freunden einen DSL-Anschluss. Über diese Lan-Verbindung soll der ganze Internetverkehr ablaufen. Bin auch bereit den Browser zu wechseln, falls das mit dem Internetexplorer nicht klappen sollte beide Verbindungen gleichzeitig laufen zu lassen.

 

 

Hier die IPCONFIG /ALL :

 

 

 

LAN-Verbindung2

 

Verbindungsspezifisches DNS-Suffix: XXXXXXXX

Beschreibung: Realtek (Karte 2)

- Adapter

DHCP aktiviert: ja

Autokonfiguration aktiviert: ja

IP: 10.238.XXXX

Subnetzmaske: 255.255.0.0

Standartgateway: 10.238.XXX

DHCP-Server: 139.11.91.XXX

DNS-Server: 139.11.6.XXX

 

 

LAN-Verbindung

 

Verbindungsspezifisches DNS-Suffix: (Keine Angabe)

Beschreibung: Realtek (Karte 1)

DHCP aktiviert: ja

Autokonfiguration aktiviert: ja

IP: 192.168.5.XXX

Subnetzmaske: 255.255.255.0

Standartgateway: 192.168.1.XXX

DHCP-Server: 192.168.2.XXX

DNS-Server: 213.191.XX1

213.191.XX2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh !

Das wird etwas schwieriger !

 

LAN2: Die sind noch einigermaßen nachvollziehbar.

 

Dein internes (Wohnheimnetzwerk) nutzt private Adressen für die Clients und das Gateway. DHCP undf DNS sind öffentliche (=echte Internetadressen). Wahrscheinlich kannst Du deshalb über beide Wege Deinen Mailserver erreichen (d.h. Dein Wohnheimnetzwerk hat einen eigenen Zugang zum I-Net). Deshalb versteh ich schon erstmal nicht, wozu Du mit Deinen Freunden einen extra DSL-Zugang braucht. (Aus den Angaben ist ersichtlich, wo Du studierst, wenn Du damit ein Problem hast, bitte einen Moderator, die DHCP und DNS-Angaben zu löschen oder editier sie selber).

 

LAN1: Ist für mich völlig konfus und eigentlich nicht funktionsfähig.

 

Da Du ja selber schreibst, es geht, warte ich erstmal ab, bis Du die DHCP u. DNS editierst oder Dich meldest. Ist auch schon ziemlich spät inzwischen.

 

zuschauer

 

PS: Deinen Browser mußt Du bestimmt nicht wechseln.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das man sehen kann wo ich studiere ist kein Problem. Ist ja schließlich nicht die schlechteste Uni, auch wenn ein paar Leute damit ein Problem haben, aber das gehört nicht hier rein.

 

Du hast recht, dass Die Uni auch einen Internetzugang anbietet. Sie sperrt diesen aber, so dass man sich erst bei den Servern anmelden muss und damit zum durchsichtigen User wird. Ebenfalls sind die meisten Ports gesperrt, was Downloads und Onlinegames verhindert.

 

Das erklärt auch, warum wir einen eigenen DSL Zugang haben. So ein bißchen zocken und der Esel gehören irgendwie zum Standart.

 

Ich wollte halt gerne die Möglichkeit haben ohne ständig irgendwelche Verbindungen zu aktivieren / deaktivieren mal im Uni-LAN zu arbeiten und unseren privaten DSL-Zugang zu nutzen.

 

Das Problem ist, wenn ich beide Verbindungen aktiviert habe kann sich der Internetexplorer nicht entscheiden welche Verbindung er nehmen soll. Nach einigen Refresh und Neustarts nimmt der dann meistens die Uni-Verbindung, die er gerade nicht nehmen soll.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Melebuz !

Ich weiß ja nicht, wie hoch die Sicherheitsansprüche in einem Hochschulnetzwerk sind, aber wenn ich der Admin dieses Netzwerkes wäre,wär ich ziemlich sauer über Eure Konstruktion.

Er versucht vorn alles sicher zu machen, und Ihr macht hinten alles wieder auf. Die Ports sind ja nicht nur gesperrt, um Zocken und Tauschbörsen zu blocken, sondern z.B. auch, um mit Trojanern infizierte Rechner im Netz nicht von außen zugänglich zu machen. Durch Eure Hintertür ist es wieder möglich.

Ich kann Dich sicher nicht davon überzeugen, Euer Mini-LAN abzubauen. Aber die Variante, die 2 Karte zu deaktivieren, wenn Ihr über Euer LAN raus wollt, find ich dann schon ok so.

 

zuschauer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hast schon recht. Wenn man dann unsere ganzen Firewalls überwinden würde wäre man im Hochschulnetzwerk.

 

Scheint also wirklich keine vernünftige Lösung zu geben. Dann werden wir halt weiter aktivieren und deaktivieren.

 

Trotzdem danke für deinen Hilfeversuch. :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

melebuz,

Auf der zweiten Karte würde ich keine festes Standardgateway eintragen, sondern das routing mit Hilfe von "route -p add..." konfigurieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zuschauer, entschuldige bitte, wenn ich jemandem eine konkrete Frage beantworte! Ich werde DICH trotzdem beim nächstenmal nicht um Erlaubnis fragen!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Leute,

 

bitte Ruhe bewahren!

Das kommentieren von Beiträgen ist ok, wenn nicht beleidigt wird. Wer seine Meinung zu Problemem hier abgibt muss sich darüber klar sein, dass es möglicherweise andere gibt, die eine differenzierte Sichtweise der Thematik haben. Wir können alle daraus lernen.

 

Zuschauer hat Recht. Dieses Risiko würde ich auch nicht eingehen, da könnte sich die UNI die teuren Firewalls sparen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Melebuz !

Wenn Ihr die Netzwerkkarte zu Eurem privaten LAN vor dem Runterfahren deaktiviert, habt Ihr nach dem Neustart eine definierte Ausgangskonfiguration -> reines Hochschulnetzwerk.

 

 

Ihr schaltet praktisch im Online-Modus um, wenn Ihr die Karte des privaten LAN´s erst nachträglich aktiviert und vor dem Logout deaktiviert.

 

Damit habt Ihr eine definierte Startkonfiguration und Downkonfiguration. Ich hoffe mal, damit können auch die Admins des Hochschulnetzwerkes leben - und Ihr auch.

Wenn es mal einer vergißt, war das dann bestimmt nicht Böswilligkeit. Zocken und Esel ist für Euch Standard, und wenn das über das Uni-netz nicht geht, seid Ihr bereit, daß zu akzeptieren und habt Euch eine DSL-Flat auf eigene Kosten geholt und versucht, daß so zu handeln, daß das Hochschulnetzwerk nicht unterlaufen wird.

 

zuschauer

 

Fazit: Alle sind zufrieden - und es geht !

 

zuschauer

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...