Jump to content

Exchange-Serv. Dateien


Kondor0
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hallo Leute,

 

 

ich habe auf einem Exchange 2000 Server festgestellt, daß wenn man Mails versendet im verzeichnis jedesmal dateien Erzeugt werden.

 

Diese werden im Verzeichnis:

 

C:\programme\Exchsrvr\MDBData\E0000001,E0000002,E0000003 usw. (fortlaufend). Diese sind jeweils 5.120 kb groß. Kann mir jemand sagen warum Exchange diese Dateien erstellt, wozu diese gut sind und ob ich die überhaupt brauche und ob ich sie ohne weiteres Löschen kann.

 

Danke für die Antwort.

Link to comment

Hallo,

 

das sind die Transaktionslogs. Die protokollieren alle Änderungen

an der Datenbank. Die werden nur nach einem erfolgreichen kompletten Datenbankbackup gelöscht. Es sei denn Du hast

die Umlaufprotokollierung aktiviert. Das sollte man aber aufgrund der Datensicherheit nicht machen.

 

Du kannst z.B. mit einem komplett Backup und dann

nachträglich erzeugen Transaktionslogs die Datenbank wieder

auf den aktuellen stand bringen. Dazu spielt man die Datenbank

zurück und lässt dann alle Transaktionslogs einlesen.

 

 

Frank

Link to comment
  • 2 years later...

Hi,

 

kann man diese Transaktionslogs irgendwie ohne Backup löschen? Bei mir belegen diese Logs mehrere GB an Speicher. Ich habe irgendwo gelesen, man darf diese Dateien nicht per Hand löschen, sondern über Exchange. Könnte mir jemand dies erklären?!

 

Vielen lieben Dank!

L.G.

Dani :-)

 

PS: Ich benutze Exchange 2003.

Link to comment

Wenn Ihr Euer System nicht komplett zerschießen wollt, macht es so wie es fu123 geschrieben hat. :)

 

Wie bereits gesagt werden dort die Änderungen in der Datenbank mitgeschrieben. Wenn der Exchangesever mal nicht viel zutun hat, schreibt er diese Änderungen dann in die Datenbank und markiert die Transaktion, die er erfolgreicht durchgeführt hat in einem Checkpoint-File E00.chk.

Wie bereits von fu123 gesagt werden die Logs beim Backup bis zum Checkpoint gelöscht. Damit kann man immer den aktuellen Stand der Datenbank wieder herstellen.

 

Bitte auch nicht die Dateien RES1.LOG und RES2.LOG anfassen. Das sind Reservelogs falls der Server wirklich knapp mit Festplattenplatz ist werden die für die letzten Transaktionen verwendet und die Dienste dann beendet.

 

Sollte jemand Platzprobleme haben, kauft Euch eine neue Festplatte. Das spart zwar kein Geld, aber jede Menge Nerven. :D

Link to comment

Hi zusammen.

 

Was mich bei den Fragen von Kondor0 und Dani99 interessieren würde - macht / braucht ihr keine Datensicherung :confused: - oder gibt es noch immer die rustikale Einstellung - "nur Feiglinge sichern Daten" ?

 

Sollte es sich um Testumgebungen handeln - dann gebe es noch die Möglichkeit die Umlaufprotokollierung zu aktivieren. Bei dieser wird dann ein volles Transaktionsfile wieder überschrieben.

 

Systemmanager -> Server -> Speichergruppe -> Eigenschaften und dann Umlaufprotokollierung aktivieren.

 

Aber Vorsicht, es gibt dann keine Möglichkeit mehr bei einem Crash die Datenbanken wieder auf den letzten Stand zu bringen. Wobei dies bei obigen Szenarien sowieso nicht möglich sein wird.

 

LG Günther

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...