Jump to content

Fehlende Berechtigung bei Programm-Update auf Server


Go to solution Solved by JustTheNextUser,
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

vor 46 Minuten schrieb winmadness:

Hallo, ich hatte mich missverständlich ausgedrückt. Ich meinte die bereits installierten Dateien im z.B. Programmverzeichnis, AppData, Registry etc. Wenn diese mit dem Domain-Admin erstellt wurden, fehlen evtl. die Schreib-/Änderungsrechte Deines lokalen Admins. Damit kann bei einem Update dein lokaler Admin die bereits installierten Dateien nicht ändern.

Nein ich weiß schon was du meinst.

Wie ich schon geschrieben habe werde ich hier mal den Besitzer der Dateien anpassen, bzw. eine Neu-Installation mit dem 'mfadmin' durchführen. Ggf. führt das zum Ziel.

Allerdings erst wenn ich/der Kunde Zeit finden.

 

 

 

vor 14 Minuten schrieb Weingeist:

Nope, ich meine auf dem Client mit dem du auf den Server zugreifst um den Installer laufen zu lassen.

 

 

Die Installation wird von einem Benutzer vom Terminal-Server aus auf Selbigem durchgeführt; dort liegen teilweise die Programmdateien, teilweise liegen Sie auf der (DFS-)Datenfreigabe auf dem DC (wie schon im ersten Threat beschrieben).

Und ja alle beteiligten Stationen (in diesem Fall der WTS und der DC) wurden vor der Installation durchgestartet. Weitere Clients sind nicht beteiligt, obwohl das sicherlich auch möglich wäre, aber eben nicht nötig da Terminal Server (WTS).

Edited by JustTheNextUser
  • Thanks 1
Link to comment
  • 1 month later...
  • Solution

Hallo zusammen,

 

das Problem ist nun gelöst, hier kurz als Feedback:

 

Ich habe zusammen mit dem Kunden den Software-Hersteller dazu bekommen, dass er seine Installations-/Updates-Routine anpasst, so dass es  A) ein Log/Debug-Ausgabe gibt und B) diese anzeigt an welcher Datei es explizit scheitert.

War einiges hin und her aber letztendlich kam heraus, dass es an einer Teilapplikation der Softwaresammlung scheitert der 'Lohn.exe'.

Hier war die Vererbung deaktivert und es waren gesonderte Berechtigungen vergeben; wohl weil es keine Benutzerverwaltung im Programm an sich gibt und es über die Windows-Berechtigungen geregelt wird, wer auf welche Programm-Teile zugreifen darf.

Somit haben halt die Ordner-Berechtigungen nicht gegriffen.

 

Ich habe mit dann mit den Sysinternal Applikationen AccessChk (CMD) und AccessEnum (GUI) dann alle einzelnen Dateien überprüft und eine weitere solche Datei entdeckt names 'Zeiterfassung.exe'.
 

Die Berechtigung dieser Dateien habe ich also korregiert und schon klappen die Updates mit diesem dedizierten Benutzer.

 

 

Das wurde bei der Installation vom Hersteller so eingerichtet zusammen mit einem Kollegen der nicht mehr im Unternehmen tätig ist; weder der Hersteller hatte darauf hingewiesen noch der Kollege hatte es dokumentiert.
Absolut simpel und sobald man mal ein richtiges Log hat, kommt man dem Problem ja auch auf die Schliche. Hatte nur nicht damit gerechnet, dass die Zugriffsverwaltung der Applikation über Windows-Berechtigungen geregelt wird.

 

Danke für eure Untersützung.

 

VG

Edited by JustTheNextUser
  • Like 2
  • Thanks 2
Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...