Jump to content

JustTheNextUser

Members
  • Content Count

    12
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

2 Neutral

About JustTheNextUser

  • Rank
    Newbie

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Nein ich weiß schon was du meinst. Wie ich schon geschrieben habe werde ich hier mal den Besitzer der Dateien anpassen, bzw. eine Neu-Installation mit dem 'mfadmin' durchführen. Ggf. führt das zum Ziel. Allerdings erst wenn ich/der Kunde Zeit finden. Die Installation wird von einem Benutzer vom Terminal-Server aus auf Selbigem durchgeführt; dort liegen teilweise die Programmdateien, teilweise liegen Sie auf der (DFS-)Datenfreigabe auf dem DC (wie schon im ersten Threat beschrieben). Und ja alle beteiligten Stationen (in diesem Fall der WTS und der DC)
  2. same. Ja, ich kann einen Neustart des Servers machen, dann direkt mit dem 'mfadmin' anmelden und die Installation starten, es geht aber trotzdem nichts. Denke schon, ich kann sowohl auf '\\XXX-DC-01\MF' als auch auf '\\XXX-DC-01.domain.local\MF'. In die andere Richtung auch (vom DC auf '\\XXX-WTS-01\' und auf '\\XXX-WTS-01.domain.local\' Der direkte Zugriff auf '\\XXX-DC-01.domain.local\E$\DFSDaten\MF' geht nicht, was meiner Meinung nach auch richtig ist, da keine berechtigte Freigabe, oder nicht? Ok, darüber weiß ich nichts. Müsste ich nochmal
  3. Das kann ich nicht mehr genau sagen, ich glaube tatsächlich über den Domain-Admin. Eine Neuinstallation mit dem lokalen Admin wäre mal ein Versuch. Muss ich aber zeitlich abstimmen, bzw. selbst Zeit finden. Damit ist der Vorschlag wohl vom Tisch (ist aber generell ein interessanter Artikel, wie ich finde) Jawohl, dann geht das Update problemlos durch.
  4. Auch das hatte ich ursprünglich schon getestet, leider das gleiches Ergebnis. Wobei ich diesen Vorgang nicht mit dem ProcMon analysiert hatte, sondern nur den Versuch über den UNC-Pfad.
  5. Gerade geprüft, ist bereits auf 'AUS' auf beiden Maschinen.
  6. Soweit ich sehen kann sind die Rechte richtig vererbt; wenn ich in dem entsprechenden Unterordner die Datei-Eigenschaften der EXE ansehe, sind dort unter Sicherheits alle gesetzen Berechtigungen korrkt durch Vererbung vergeben. Zur Sicherheit habe ich jetzt aber nochmal die Verwerbung erzwungen, wie du geschrieben hast. Bringt leider nichts, Problem weiterhin vorhanden. Smarte Idee, leider habe ich in den Datei-Eigenschaften auf beiden Maschinen keinen Bereich für 'Vertrauen'; also scheint die Datei vertrauenswürdig zu sein, gehe ich davon aus.
  7. Hallo zusammen, danke für das Feedback. Ich habe gestern nochmal Zeit gefunden mich an das Problem zu setzen und habe mit mit ProcMon die Sache angesehen. Ich habe die Aufzeichnung gestartet bevor ich die Installation gestartet habe. Dann die Installation gestartet ('Als Administrator ausführen') und durchgeklickt bis zur Meldung 'Fehlende Windows-Rechte. Es wird automatisch ein neuer Versuch mit erhöhten Benutzerrechten gestartet. Bitte warten...' Da hier dann nichts mehr passiert, habe ich die Aufnahme beendet. Nun habe ich mir den Process-T
  8. Habe ich bereits gemacht, ist dem Kunden aber recht egal. Mit den Konsequenzen lebt er und mit dem Softwarehaus wird er nicht reden... also von meiner Seite aus habe ich fertig. Der Kunde weiß Bescheid, mehr kann ich nicht tun. Richtig! War ja auch keine Beschwerde. Ich habe allerdings (leider) eine gewisse Technik-'Ehre' und Interesse/Neugier mich mit einem Problem zu beschäftigen und es adequat zu lösen... das mag dumm sein, aber da bin ich zu sehr in meiner Berufung um das auf sich beruhen zu lassen. Auch wenn dann nochmal 2 Stunden am Wochenende versenkt werden.
  9. Mir zumindest sagt er es nicht, bzw. nicht genauer. Hab ich soweit gemacht, dachte mir schon dass es ohne Filter sonst quasi unmöglich hier etwas zu finden, da ist ja zu viel los. Ich schau mir am Wochenende auch mal das Video an, bzw. dann auch nochmal die Installations-Prozesse etwas genauer. Dass ich im ersten Moment nichts auffälliges gefunden habe heißt ja erstmal nicht. Dazu kann ich recht wenig sagen, ich kenne die Firma nicht wirklich, weiß nur dass es quasi 1 Geschäftsführer und sein Programmierer ist. Ich bin selbst auch kaum bewandert in Programmie
  10. Die Software ist nicht wirklich geheim, aber eine arge Nischen-Lösung, ich denke nicht dass diese hier Forenweit jemand einsetzt. Ich will auch dem Hersteller nicht zu Nahe treten, darum wollte ich jetzt erstmal keine Namen nennen; ist ja meines Erachtens auch nicht zielführen. Nicht durchkommen lassen sagt sich einfach.. das ist ein Ein-Mann-Programmierer, der sagt er hält sich an die Spezifikationen von Windows und kopiert/überschreibt nur Dateien innerhalb des Netzwerk-Pfads. Ich bin hier gestern schon auf Granit gestoßen, als ich sagte, dass die Berechtigungen dann ja ausreichend sein
  11. Ja hat er, ich dachte das war klar mit meiner Formulierung 'Freigabe- und Sicherheitsberechtigungen'. Also ja Freigabe- und NTFS-Berechtigungen hat er. Und jeweils sogar 'Vollzugriff', auch wenn 'Ändern' ja mMn eigentlich reichen würde/bzw. richtig wäre. Nein über den UNC-Pfad genauso wenig. Ich hatte schon einige Versuche und Kombinationen probiert, auch mit der UAC gespielt, verschiedene Benutzer, Gruppen, RUNAS, etc. Hat erstmal alles nichts geholfen. Danke euch beiden, ich schaue mal ob ich mit dem Process Monitor/Explorer weiter komme.
  12. Hallo zusammen, ich habe ein Problem mit einem Applikations-Update bei einem Kunden. Der Großteil der Software liegt auf einem Netzlaufwerk 'X:' (UNC-Pfad: \\SERVER\FREIGABE). Dieses ist auf dem DC als DFS-Freigabe eingerichtet. Für die Software laufen ein Applikations- und ein Web-Server. Diese laufen als Applikation auf einem gesonderten (Terminal-)Server. Hier befindet sich auch der Rest der Software-Daten in der Festplatten-Verzeichnisstruktur (C:\Software\) Der Kunde macht für die Applikation regelmäßig Updates. Diese werden über eine Art Manager heruntergela
×
×
  • Create New...