Jump to content

Windows Profilgröße einstellen


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Guten Abend,

eine Bekannte hat ein kleines Büro-Netzwerk, welches mit einem Windows-Server läuft. Alle Profile (auf den PCs) melden sich über den Server (als Domäne) an und haben deshalb eine begrenzte Profilgröße eingestellt. Nun reicht die eingestellte Profilgröße nicht mehr aus (50.000 KB) und es wird immer eine Fehlermeldung auf dem PC angezeigt.

Ich habe versucht, die maximale Profilgröße anhand dieser Anleitung (LINK) zu ändern, jedoch ist auf dem Server unter diesem Punkt keine Richtlinie konfiguriert ("nicht konfiguriert").

Wo könnte die maximale Profilgröße sonst eingestellt sein und wie kann ich diese ändern? (Gibt es irgendwo eine Anleitung?)

 

Nun zu einer weiteren Frage:

Wenn man PCs, welche sich über den Server anmelden (die Accounts) nun "lokal" betreiben möchte (aus der Domäne nehmen und nur noch ein lokales Profil betreiben), wie macht man das? Hat jemand eine Anleitung dazu? :)

Kann man den Zugriff auf die Festplatten des Servers trotzdem noch freigeben, auch wenn die PCs sich nicht mehr über die Domäne des Servers anmelden?

 

Danke für die Hilfe,

Peter

Link to post
vor einer Stunde schrieb PeterGo:
 

 

 

Nun zu einer weiteren Frage:

Wenn man PCs, welche sich über den Server anmelden (die Accounts) nun "lokal" betreiben möchte (aus der Domäne nehmen und nur noch ein lokales Profil betreiben), wie macht man das? Hat jemand eine Anleitung dazu? :)

Kann man den Zugriff auf die Festplatten des Servers trotzdem noch freigeben, auch wenn die PCs sich nicht mehr über die Domäne des Servers anmelden?

 

Danke für die Hilfe,

Peter

 

Die Clients über die Systemeigenschaften aus der Domäne entfernen bzw. statt Domäne wieder in eine Workgroup packen.

 

Netzwerkfreigaben sind (bis auf die zugwiesenen Berechtigungen aus der AD) unabhängig davon ob in einer Domäne oder nicht.

 

Mir erschließt sich aber nicht weshalb du die Domäne auflösen möchtest ... dann macht der "Server" meiner Meinung nach wenig Sinn, dann hätte es auch ne NAS getan wenn es nur um Dateifreigaben geht.

  • Thanks 1
Link to post
vor 44 Minuten schrieb NorbertFe:

Bitte nicht Accounts und Profile verwechseln.

Eine Anmeldung mit einem domänenaccount funktioniert sehr gut auch ohne serverbasiertes Profil. Letzteres ist heute eh wenig sinnvoll und sollte abgeschaltet werden.

Ok, vielen Dank für die Erklärung :).

Wie kann ich die serverbasierten Profile deaktivieren? Das Hauptproblem wie gesagt ist, dass am PC immer die Meldung mit "Profil ist voll" (oder so ähnlich) erscheint. Wenn ich die Profile deaktiviere, aber die Accounts behalte, meldet man sich weiterhin über die Domäne an, aber es werden keine Benutzerdaten beim Anmelden vom Server heruntergeladen und beim Abmelden auf den Server hinaufgeladen, richtig?

 

vor 38 Minuten schrieb Edvvde:

Die Clients über die Systemeigenschaften aus der Domäne entfernen bzw. statt Domäne wieder in eine Workgroup packen.

 

Netzwerkfreigaben sind (bis auf die zugwiesenen Berechtigungen aus der AD) unabhängig davon ob in einer Domäne oder nicht.

 

Mir erschließt sich aber nicht weshalb du die Domäne auflösen möchtest ... dann macht der "Server" meiner Meinung nach wenig Sinn, dann hätte es auch ne NAS getan wenn es nur um Dateifreigaben geht.

Vielen Dank für die Antwort. Mir geht es primär darum, das Problem mit den vollen Profilen zu lösen. Wie @NorbertFe es beschrieben hat (Accounts aber ohne serverbasierte Profile), wäre es sehr gut ;)

 

Danke für eure Hilfe! :)

Link to post

Merke: Die Policy-Einstellung der Profilgröße gilt entgegen der Beschreibung NICHT nur für servergespeicherte Profile, sondern auch für lokale. Zumindest war das bei Win7 so (als wir noch servergespeicherte Profile optional hatten), und ich glaube nicht, daß an _dieser_ Codestelle etwas angepaßt wurde :-)

  • Thanks 1
Link to post
vor einer Stunde schrieb NorbertFe:

Im userobjekt im ad den Profilpfad löschen und danach an den PCs in den profilsettings auf lokal umstellen. Fertig.

Ok danke :) Werde ich versuchen :thumb1:

 

vor einer Stunde schrieb daabm:

Merke: Die Policy-Einstellung der Profilgröße gilt entgegen der Beschreibung NICHT nur für servergespeicherte Profile, sondern auch für lokale. Zumindest war das bei Win7 so (als wir noch servergespeicherte Profile optional hatten), und ich glaube nicht, daß an _dieser_ Codestelle etwas angepaßt wurde :-)

Wenn ich das richtig verstehe, löst das Deaktivieren der servergespeicherten Profile das Problem mit den Profilgrößen nicht?

Was wäre die Lösung für das Problem der Profilgrößen? Irgendwo auf dem Windows-Server sind 50.000KB pro User-Profil eingestellt, ich weiß nur nicht wo. Am besten wäre, wenn ich dieses Limit irgendwie ausstellen könnte.

Hat jemand eine Idee? 

 

Vielen Dank für die Hilfe :-)

Link to post
vor 8 Stunden schrieb PeterGo:

Wenn ich das richtig verstehe, löst das Deaktivieren der servergespeicherten Profile das Problem mit den Profilgrößen nicht?

Probier’s doch mit einem Kandidaten aus. So schwer ist das ja nicht.

  • Like 1
Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...